IOTA Light Wallet (9 Tipps zum Sichern deiner IOTA)

IOTA Light Wallet (MIOTA) – Alle Details im Überblick

IOTA Light Wallet

Heute müssen Produkte einfach, schnell und effizient sein. Dieser Trend macht auch vor Kryptowährungen nicht halt. Und weil IOTA sich immer viel um seine Community kümmert, ihr zuhört und ihre Bedürfnisse erfüllen will, gibt es gute Lösungen für bestehende Probleme. So verhält es sich auch mit der IOTA Light Wallet:

Sie eignet sich für sehr viele Anhänger der Kryptowährung und erfreut sich großer Beliebtheit. Aber was zeichnet das Programm aus? Was kann es und wie können Nutzer diese Software anwenden? Die wichtigsten Antworten bekommst du jetzt hier.

Was ist eine Light Wallet und wie funktioniert sie?

Wenn du deine Kryptowährungen wie etwa MIOTA – der Token der Maschinenkryptowährung IOTA – kaufen möchtest, dann tust du das in den allermeisten Fällen bei einer Kryptowährungsbörse. Kaufst du die Coins, so brauchst du eine Wallet. Das ist ein digitales Portemonnaie, in dem dein Investment aufbewahrt wird. Nur du kommst an diese Wallets heran und hast den alleinigen Zugriff.

Eine IOTA Light Wallet bietet sich nun an, wenn du keine Unsummen investieren möchtest und ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Investoren geeignet. Suche dir eine gute und sichere Quelle für den Download des Produktes. Eine gute Quelle erkennst du an guten Bewertungen und Erfahrungsberichten im Netz.

  • Etwa bei Github gibt es gute Varianten, die du sowohl für das Betriebssystem Mac als auch für Windows herunterladen kannst. Windows User laden die .exe Datei herunter und Apple-Kunden wählen die .dmg Datei aus.

In einem nächsten Schritt öffnest du die heruntergeladene Datei und beginnst mit der Installation. Das ist alles selbsterklärend und sollte dich nicht vor Herausforderungen stellen.
Nun geht es etwas tiefer in die Materie und du erfährst, warum die Light-Wallet so interessant ist und wie sie funktioniert.

Anzeige

Denn nach der erfolgreichen Installation öffnet sich diese automatisch und du stehst vor der ersten Entscheidung: Wählst du das Produkt als Light Node oder als Full Node?

Was sind Unterschiede zwischen Light Wallet und Full Node?

Zu deiner Info: Wenn du dich für die Light Node entscheidest, so lädst du dir nur einen Teil der Blockchain – in IOTAs Fall ist es ja das Tangle – auf deinen Computer herunter. Eine Full Node ist wie ein zentraler Knotenpunkt und sehr wichtig für das Funktionieren einer Blockchain.

Entscheidest du dich für die Full Node, so lädst du die gesamte Blockchain herunter und bist ein Betreiber dieser. Du bist damit ständig mit dem Tangle synchronisiert und nimmst am Konsensus teil. Mit dem Konsensus wird ja festgestellt, ob alles in der Blockchain mit rechten Dingen zugeht. Bei anderen Blockchains sind diese Full Nodes auch Miner.

  • Doch bei IOTA gibt es kein Mining, weswegen dieser Part wegfällt. Hier wird kein neuer Coin erschaffen.

Du solltest dich in den meisten Fällen für die Light Node entscheiden. Denn wenn du nur ein paar Coins kaufen und verkaufen willst, dann reicht das vollkommen. Für eine IOTA Full Node brauchst du zusätzlich eine gute Hardware und viel Zeit und Energie. Allerdings könntest du die Kryptowährung somit unterstützen. Sie ist nämlich auf Betreiber von Full Nodes angewiesen.

Wenn du dich also für die Light Wallet und die Light Node entscheidest, speicherst du nur einen kleinen Teil des Tangles ab. Das reicht für dich aber vollkommen. In einem nächsten Schritten entscheidest du dich für einen Host. Den kannst du aus einer Reihe von möglichen Hosts auswählen. Welchen du hier wählst, ist erstmal vollkommen egal. Sollte es später nötig sein, kannst du diesen Host auch jederzeit wieder ändern.

Nun erscheint die eigentliche Login Seite. Nach deinem Login geht es um einen sehr wichtigen Part: Das Erstellen deines Seeds. Dieser Seed ist maßgeblich für die Sicherheit deiner Light-Wallet von IOTA verantwortlich. Aber wie geht das und wie sieht es allgemein mit der Sicherheit aus?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/15YMH2_ahqM

Ist eine Light Wallet sicher?

Ja, sie ist sicher. Wenn du sie mit einem sicheren Seed und einem guten Passwort ausrüstest. Der Seed ist eine 81-stellige Nummer und dein privater Schlüssel. Nur du solltest diesen Seed kennen und ihn als Backup auf deinem Computer sichern. Um einen neuen Seed zu bekommen, kannst du ihn mit einem seriösen Seed-Generator erstellen.

Aber Achtung: Zuletzt gab es vermehrt Anbieter, die dir diesen Service ermöglicht haben und dir dann den Seed stahlen. Damit das nicht passiert, solltest du dich bei IOTA erkundigen, welche Anbieter offiziell unterstützt und empfohlen werden. Denn dann kann nichts passieren.

Grundsätzlich gilt sie als sicher, solange dein Seed nicht online gespeichert und von einem seriösen Anbieter erstellt wird. Dennoch solltest du diese Wallets nur für eine kleine Menge an Coins verwenden.

  • Denkst du darüber nach, sehr viel Geld in MIOTA zu investieren, so solltest du über eine Hardware Lösung nachdenken. Diese kosten zwar etwas mehr Geld, sind aber auch deutlich sicherer. Unsicher ist eine Light Wallet aber auf keinen Fall.

Nun hast du deine Light Wallet eingerichtet. Jetzt geht es aber noch um einige Zusatzfunktionen. Wie kannst du sie sichern? Wie geht die Synchronisation und was solltest du tun, wenn es keine Connection gibt? In den nächsten Absätzen erfährst du es.

Wie kann ich die Light Wallet sichern?

Wie bei deinen privaten Daten, dem Smartphone oder auch Webseiten ist es auch bei deinem digitalen Portemonnaie wichtig, ein Backup – also eine Sicherungskopie – zu erstellen. Denn sollte es aus irgendeinem Grund mal zu Problemen kommen, willst du schließlich noch an dein Investment und somit an deine MIOTAs kommen.

Nun ist der Clou aber, dass es gar kein Backup bei dieser IOTA-Wallet gibt, beziehungsweise du gar keines brauchst. Sichere einfach deinen Seed als Backup, schreibe ihn auf und verwende ihn somit als Paperwallet oder speichere ihn auf einem USB-Stick oder einer externen Festplatte.

Entscheide dich für eine Variante, die dir gut passt und die du nicht verlierst. Sollte dir nämlich dein Seed abhanden kommen, so kannst du nicht mehr auf dein Investment zugreifen. Und das wäre doch schade.

Was tun, wenn es keine Connection gibt?

Hin und wieder kann es dazu kommen, dass deine Wallets keine Verbindung herstellen können oder die Verbindung verweigert wurde. Dafür kann es folgende Gründe geben: Erstens kann die Wallet-Software veraltet sein. Zweitens ist es möglich, dass die Node nicht mehr funktioniert oder die Node drittens aktuell nicht erreicht werden kann.

Außerdem ist es möglich, dass zu viele Adressen mit deinem Seed verknüpft sind, dein W-Lan aktuell nicht funktioniert oder der Proxy Server oder eine Firewall die Verbindung untersagt.

Diese Fälle können vorkommen, doch häufig sind sie nicht. Und für jedes dieser Probleme gibt es Lösungen: Sollte es also mal keine Connection geben, so kannst du folgendes tun: Überprüfe zuerst deine Internetverbindung und die Proxys und die Firewall. Hilft das nichts, solltest du deine IOTA-Wallet updaten. Das geht über ein IOTA Wallet-Update.

  • Das machst du am einfachsten, in dem du die Seite aufrufst, auf der du deine digitale Brieftasche runtergeladen hast und anschließend deine Version aktualisierst. Sollte auch das alles nicht funktionieren, dann musst du dich mit einer neuen Node verbinden.

Wie kann ich die Wallets synchronisieren?

Auch dieser Punkt funktioniert so wie oben. Du musst einfach eine aktuelle Verbindung herstellen und die oben genannten Punkte checken. In den allermeisten Fällen funktioniert dann wieder alles. Wichtig dabei ist auch noch der abschließende Punkt rund um deinen Kontostand.

MIOTA Light Wallet

Warum kann es passieren, dass die Balance nicht angezeigt wird?

Bei IOTA und seinem Tangle kommt es hin und wieder zu sogenannten Snapshots. Dabei wird das Tangle von Zahlungen und Daten bereinigt, um Platz für neue zu schaffen. Du solltest dir regelmäßig deinen Kontostand aufschreiben oder einen Screenshot davon machen. Nach einem Snapshot ist dein Guthaben erstmal weg. Die Balance wird mit 0 angezeigt. Aber keine Sorge: mit wenigen Schritten kannst du deine richtige Balance wiederherstellen.

Du solltest dir also regelmäßig deinen Kontostand aufschreiben und auch die Anzahl der Adressen aus der Historie. Notiere dir neben der Anzahl auch die erste und die letzte Adresse. Das ist für die Wiederherstellung wichtig. Nun gehst du nämlich in deine Wallet, und drückst auf Empfangen. Nun generierst du eine neue Adresse. Diese sollte mit der notierten übereinstimmen.

  • Jetzt verbindest du dich wieder mit dem Tangle. Als nächstes generierst du so viele Adressen, wie du dir notiert hast und bis die letzte erreicht ist. Jetzt sollte dein Kontostand wieder stimmen und alle MIOTAs wieder da sein.

Um dich gut auf einen Snapshot vorzubereiten, solltest du alle paar Wochen die Adressen notieren und deinen Kontostand.

Für welche Betriebssysteme gibt es die IOTA Light Wallet?

Wie oben schon gesehen, gibt es diese mit Light Node für Apples iOS und für Microsofts Windows. Damit kannst du dieses Produkt mit den allermeisten Smartphones und Computern nutzen.

Sollte es mal zu Problemen kommen oder du eine andere Variante nutzen wollen, so gibt es noch die IOTA Trinity Wallet. Dieses Produkt wurde eng mit IOTA zusammen entwickelt und stellt eine Alternative – auch für die mobile Nutzung da.

IOTA erwerben mit den Wallets ?

Welche Walletart du für deinen IOTA Kauf benutzt, ist in einem ersten Schritt nicht so wichtig. Hauptsache, du hast eine. Geht es aber um die Sicherheit, um die Handhabung und auch um die Höhe deines Investments, so solltest du dich auf jeden Fall nach einem guten Produkt umsehen.

Da der Kurs der Kryptowährung in Zukunft wohl steigen dürfte, bietet es sich schon jetzt an, auf ein gutes Produkt zu setzen. Warum soll die Notierung steigen und der MIOTA wertvoller werden? 

IOTA setzt auf eine Bezahlung zwischen Maschinen und Geräten. Es sollen also nicht Menschen die Zahlung ausführen, sondern etwa das Auto an der Tankstelle oder im Parkhaus. Der Mensch muss gar nicht mehr eingreifen. Durch aussichtsreiche Partnerschaften mit Unternehmen wie Bosch, Fujitsu oder VW – Volkswagen will 2019 das erste blockchainfähige Auto zusammen mit IOTA herausbringen – dürfte die Währung deutlich bekannter und erfolgreicher werden.

Wer nun also auf eine IOTA Light Wallet setzt, der ist gut auf die zukünftigen Kurssteigerungen vorbereitet. Denn dieses Produkt ist sicher, effizient und günstig, weswegen es sich für sehr viele Anleger und Fans der Kryptowährung eignet. Hast du schon ein solches Wallet? Es passt nämlich sehr gut in den Trend der Zeit und sichert dein Investment.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: