In dieses interessante Projekt haben Paris Hilton als auch der CEO von Cardano investiert
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  In dieses interessante Projekt haben Paris Hilton als auch der CEO von Cardano investiert

In dieses interessante Projekt haben Paris Hilton als auch der CEO von Cardano investiert

2/5 - (1 vote)

Sowohl der Gründer und CEO von Cardano (ADA) als auch Paris Hilton investieren in Bemühungen, ein Mammut zu schaffen.

Projekt Colossal

Paris Hilton und Charles Hoskinson, Gründer und CEO von Cardano haben in das Projekt Colossal investiert. Dabei handelt es sich um ein Startup, dessen Ziel es ist, ein Mammut wiederzubeleben. Von dem längst ausgestorbenen Tier existiert noch DNA, weshalb es die Idee gibt, ein Mammut wieder zu beleben.

Anzeige

Colossal wurde 2021 von George Church, Professor an der Harvard Medical School und dem Geschäftsmann Ben Lamm gegründet. Es ist ein Biotech-Startup, das darauf abzielt, die letzte nachgewiesene Mammutart wieder zu beleben.

Neben dem Versuch, das um 10.000 v. Chr. ausgestorbene Tier wieder zu beleben, hat das unternehmen weitere Schutzprojekte für Arten, die derzeit vom Aussterben bedroht sind, wie das Breitmaulnashorn.

Nach Angaben von Colossal könnte das Mammut bereits 2027 wieder auf der Welt sein. Dies wäre dank der Arbeit von Church möglich, der seit 10 Jahren Möglichkeiten erforscht, das Tier wieder zum Leben zu erwecken.

Anzeige

Das Startup arbeitet an einem Mammut-Embryo, der aus DNA-Proben hergestellt wird. Diese wurden aus Fossilien gewonnen. So könnt es dank Fortschritten in der Genmedizin und -technologie möglich sein, Arten wiederherzustellen, die seit Jahrtausenden ausgestorben sind.

Auch der Gründer von Cardano hat sich an der Investition beteiligt, die von Thomas Tull, CEO von Legendary Entertainment, geteilt wurde. Andere Investoren und Kapitalgesellschaften nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil, darunter auch Paris Hilton, die selbst stark für mehrere Initiativen auf dem Krypto-Markt eintritt.

Dem Unternehmen gelang es, 60 Millionen USD aufzubringen, die für die Forschung verwendet werden, einschließlich des Versuchs, das Mammut zu reproduzieren.

Hoskinson sagte nicht, wie viel er in das Startup investiert hat. Er betonte aber, dass Blockchain Colossal helfen könnte, die vorgenommen Ziele zu erreichen. Er geht davon aus, dass die Blockchain-Technologie dem Unternehmen helfen kann, noch mehr Ressourcen zu kapitalisieren, und eine Quelle für die Registrierung des geistigen Eigentums der Projekte zu sein.

[email protected] Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: