Guide zum Download vom Ethereum Wallet (Kryptowallet)

Guide zum Download vom Ethereum Wallet (Kryptowallet)

ETH Wallet Download

Was ist ein Ethereum Wallet Download?

Wer seine Ether sicher aufbewahren möchte, der benötigt ein Kryptowallet. Es gibt eine Reihe von Anbietern, die entsprechende Leistungen anbieten. In diesem Text befassen wir uns einmal ausschließlich mit den Client-Wallets. Diese sind meist eigens für den Ether entwickelte Applikationen, die zum Downloaden zur Verfügung stehen.

Wenn man so eine Wallet downloaded, kann man von seinem PC oder seinem mobilen Endgerät zu jeder Zeit auf sein Kontoguthaben zugreifen und darüber verfügen. Das ist der große Vorteil der Client-Wallets, denn diese Apps verfügen in der Regel über eine Vielzahl von unterschiedlichen Funktionen und sind weitaus leistungsstärker, als Online-Wallets oder andere Arten von Wallets.

Die zwei bekanntesten Anbieter für Ethereum sind Mist und MyEtherWallet. Beide haben ihre individuellen Vorteile und Nachteile, aber in den folgenden Abschnitten wollen wir uns erst einmal mit den gängigen Funktionen befassen und vor allem damit, wie man ein Ethereum Wallet mit Client richtig einrichten kann.

Der nachfolgende Leitfaden soll eine gute Übersicht bieten über alle einzelnen Schritte der Installation und wir beim Einrichten des Wallets eine gute Hilfe sein.

Wie groß ist der Client-Download?

Diese Frage ist nicht ganz unwichtig, denn oftmals gibt entsprechende Programme die als Anwendungen gekennzeichnet sind aber im Endeffekt nichts als Malware sind. Wer also ganz sicher gehen möchte, der sollte den Client von einer sicheren Quelle und am besten direkt beim Anbieter beziehen. Die Größe des Clients kann variieren. Sie reicht von wenigen Megabyte, bis hin zu großen Clients mit mehreren hundert Megabyte.

Anzeige

Die Größe des Clients hängt dabei oftmals vom Funktionsumfang ab. Um eine optimale Geschwindigkeit beim Downloading zu erreichen, sollte man deswegen seinen regulären Internetprovider und seinen DSL-Anschluss nutzen. Ein mobiles Downloading geht zwar auch, kostet aber unter Umständen einiges vom Datenvolumen. Manche Clients sind aufgrund der vielen verschiedenen integrierten Funktionen recht umfangreich.

  • Man kann zum Beispiel in ein paar Clients die aktuelle Ethereum Infos einsehen, sich über den Ethereum Kurs informieren und noch weitere Schritte unternehmen. Vor allem für das Ethereum Trading sind diese Clients natürlich eine optimale Lösung. Ein bekanntes Beispiel für ein kostenloses und umfangreiches Ether-Wallet ist Etherwall.

Dieser steht umsonst zur Verfügung und ist, mehr oder weniger, ein offizielles Projekt der Entwickler von Ethereum. Bei Usern ist Etherwall sehr beliebt, denn es vereint einen hohen Standard bei der Sicherheit mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Funktionen. Zudem ist der Client für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar und kann dadurch sehr flexibel genutzt werden.

Ein deutlicher Pluspunkt, denn oftmals sind die Anbieter von Wallets auf ein bestimmtes Betriebssystem fixiert und deswegen leider nur eingeschränkt nutzbar. Die Dauer des Downloads variiert natürlich mit der Größe, und der Geschwindigkeit der Verbindung.

Was soll man machen, wenn der Client nicht funktioniert?

Wenn der Download partout nicht funktioniert, kann das eigentlich nur an zwei Ursachen liegen. Da wäre zum einen, dass man keine aktive Internetverbindung hat. Das ist natürlich ärgerlich und sollte so schnell wie möglich behoben werden. Dazu nutzt man am besten die Einstellungsmöglichkeiten in seinem Betriebssystem und aktiviert dort die Internetverbindung. Sollte es am Router liegen, dann muss dieser konfiguriert werden um mit dem Gerät verbunden werden zu können.

  • Wenn gar nichts hilft, dann kann eine Störung durch den Provider vorliegen. Hier hilft ein Anruf um sich zu informieren. In der Regel werden Störungen schnell behoben und können umgehend beseitigt werden. Auch eine Störung der Seite des Anbieters wäre möglich. Dann heißt es abwarten, bis Downloads wieder ermöglicht werden.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/KAh0N3KcsMg

 

Wenn der Ether-Client sich nicht installieren lässt, dann kann es sein das man eine falsche Version heruntergeladen hat. Ältere Versionen sind häufig inkompatibel mit aktuellen Versionen des Betriebssystems, weswegen sich eine Installation nicht vollständig durchführen lässt. Es kann auch sein, dass man einfach den Client für das falsche Betriebssystem heruntergeladen hat. In diesem Fall einfach noch einmal nachprüfen und die passende Version herunterladen.

Anschließend sollte es keine Probleme mehr geben. Unter Windows kommt es häufig vor, dass sich Clients nicht installieren lassen. Das liegt meistens an den Berechtigungen. Deswegen ist es wichtig, dass die Setup-Datei als Administrator ausgeführt wird. So wird sichergestellt, dass sich die Installation ohne Probleme durchführen lässt und man möglichst schnell damit fertig ist.

Ein weiterer häufiger Fehler ist, dass der Ether-Client fehlerhaft heruntergeladen haben. Gerade wenn man eine störungsanfällige mobile Internetverbindung nutzt, kann das leider schnell passieren. Hier hilft es immer, wenn man ihn noch einmal herunterlädt und es anschließend noch einmal probiert. Im besten Fall verbindet man das Endgerät vorher mit seinem DSL-Anschluss.

  • Das geht über WLan, oder aber über ein USB-, oder Netzwerkkabel. Dieser Download sollte dann frei von Fehlern sein und auf jeden Fall funktionieren.

Eine weitere häufige Ursache von Fehlern bei der Installation und der Ausführung sind Firewalls und Virenprogramme. Diese sollte man vor dem Beginn der Installation unbedingt ausschalten, und entsprechende White-Lists für das Wallet einfügen. So wird sichergestellt, dass alle wichtigen Dateien davon genutzt werden können um das Ethereum-Wallet frei von Fehlern auszuführen.

Bei weiteren Fragen, und bei technischen Problemen helfen die Anbieter natürlich gerne weiter. Es gibt zudem die Möglichkeit die freundliche und hilfsbereite Community zu nutzen. Zahlreiche User sind hier wahre Technik-Spezialisten und können die meisten Probleme schnell und ohne Aufwand erledigen.

Wieso benötigt der Client eine Chain Structur?

Die Chain Struktur ist so etwas wie die digitale Visitenkarte des jeweiligen Users. An ihr erkennt das System, wie viele Blocks man abgearbeitet hat und kann so die entsprechenden Ether sicher auf die digitale Brieftasche überweisen. Eigentlich braucht es die Chain Structur nicht zwangsweise, zumindest rein vom technischen Aspekt her. Allerdings fordern viele ETH-Wallets die Chain Struktur explizit an, gerade wenn man Miner ist.

Als reiner Trader, der nur Ethereum kaufen und verkaufen möchte muss man sich mit diesem Thema nicht auseinandersetzen. Aber spätestens, wenn man seinen Account mit einer Mining-Software verknüpfen möchte sieht die Sache schon ein wenig anders aus. Das Ethereum Mining wird durch das Netzwerk von Ethereum in mehrfacher Hinsicht abgesichert.

Die Chain Struktur dient dabei als eine Art von Absicherung über die Echtheit, aber auch über den Zahlungsverlauf den das Netzwerk von sich nutzen kann. Die Chain Struktur muss bei jeder Installation, und oftmals auch beim Start des Clients extra zum Downloaden zur Verfügung gestellt werden. Dieser überprüft dann die verschiedenen Einträge über das erfolgreiche Schürfen und erstellt so einen entsprechenden Wert an Ether, der einem Miner dann in seinem Ether-Wallet zur Verfügung steht.

Die Chain Struktur ist also nichts anderes, als ein Schutz vor Betrug. Mit der Hilfe der Chain Structur kann das System quasi selbständig erkennen, ob auch der entsprechende Wert an Ether für die geleistete Arbeit zur Verfügung gestellt wurde. Es gibt häufiger Probleme beim downloaden der Chain Structur. Das liegt daran, dass die Datei recht umfangreich ist da alle wichtigen Tätigkeiten in ihr aufgezeichnet wurden.

Es hilft oftmals, wenn man den Ether-Client neu startet um die Downloads noch einmal zu initiieren. Im schlimmsten Fall muss er noch einmal deinstalliert und neu installiert werden, damit die Daten neu und frisch sind. Deswegen ist es eine Art von Geheimtipp, den Client direkt beim Systemstart zu starten und kontinuierlich weiterlaufen zu lassen.

  • So bleiben die Daten selbständig auf dem neuesten Stand und man verhindert lästige Crashs innerhalb des System. Zudem hat man so praktischerweise seinen Kontostand immer aktuell im Blick und kann sich über alle relevanten Bewegungen auf dem Konto umgehend informieren.

Auf welchen Betriebssysteme und Mining-Softwares kann man ein Ethereum Wallet zum Download nutzen?

Die Auswahl an Ethereum Wallets die als Client funktionieren ist glücklicherweise sehr groß. Das bedeutet, dass man für jedes bekannte Betriebssystem die passende Wallet finden kann. Dafür muss man auch nicht lange suchen, denn viele Anbieter haben sich auf Ethereum spezialisiert und bieten entsprechende Lösungen an. Die Kosten für ein Ethereum Wallet zum Download sind auch im erträglichen Bereich, sodass man auf jeden Fall für sich eine gute Lösung finden kann.

Auch wenn es um die Verbindung mit dem Mining Account geht, darf man sich keine Sorgen machen. Denn die meisten ETH-Wallets sind auf jeden Fall kompatibel. Es gibt natürlich immer digitale Brieftaschen die vom Anbieter der Mining-Software als bevorzugt hingestellt werden und die man im optimalen Fall auch nutzen sollte.

Aber wer einen anderen Anbieter nutzen möchte, der wird in der Regel nur auf wenige Probleme stoßen. Wichtig ist, dass man nur Wallets downloaded die sich auch für das Schürfen eignen. Denn es gibt auch bei den Client-Lösungen durchaus Anbieter, die sich rein auf das Trading beschränken und die keinerlei Funktionen für das Mining integriert haben.

ETH-Wallet-Download

Eine gute Übersicht über die verschiedenen Anbieter für Ether-Wallets findet man schnell und einfach im Internet. Mist, Etherwall und MyEtherWallet sind bekannte Anbieter, die man für das Trading und für das Schürfen nutzen kann. Sie bieten viele Vorteile, sind bei den Funktionen flexibel und können individuell eingesetzt werden. Zudem sind sie mit den meisten Mining-Softwares kompatibel, was ein großer Vorteil ist.

Eine gute ETH-Wallet kann seinem User alles bieten, was er für das Mining und das Trading benötigt. Die drei genannten Anbieter sind hier auf jeden Fall geeignet und werden von vielen Usern auf der ganzen Welt bevorzugt ausgewählt. Auch die Entwickler von Ethereum können diese drei Wallets immer wieder empfehlen. Wichtig ist aber, wie bereits gesagt, dass man die aktuelle Version des Clients vom Server des Herstellers bezieht.

Es gibt leider immer wieder Fake-Seiten, die entsprechende Angebote offerieren. Oftmals sind diese aber nicht kostenlos erhältlich, oder schlichtweg schädlich für den PC. Wer also sicher gehen will, hält sich an die Clients von den originalen Seiten und sorgt sich so um seine Sicherheit beim Mining und beim Trading.

  • Weiterhin ist es wichtig zu wissen, dass sich die Clients in der Regel selbst updaten, wenn eine neue Version herauskommt. Wenn also Angebote zu sehen sind, die die neueste Version für einen Aufpreis anbieten sind das meistens Fakes. In diesem Fall nicht zuschlagen, sondern lieber auf die Seite des Anbieters gehen. Dort findet man die aktuelle Version kostenfrei zum Download.

Wie funktioniert ein Ethereum Wallet zum Download?

Im Prinzip funktioniert ein Ethereum Wallet zum Download genauso wie ein Online Wallet. Nur das man für die Software keinen Browser benötigt, sondern es sich um eine eigenständige Applikation auf dem PC handelt. Man downloadet den Client, führt die Schritte zur Installation aus und erstellt sich anschließend ein Benutzerkonto. Dafür benötigt man eine gültige E-Mail-Adresse, sowie seine originalen Daten.

Wer sich als Miner betätigt, benötigt zudem seine Zugangsdaten für das Mining-Netzwerk in welchem er tätig ist. Die Einrichtung ist in der Regel einfach und selbsterklärend, aber ein wenig zeitaufwändig. Denn im Gegensatz zum Online-Wallet wird sich der Client erst einmal alle wichtigen Daten vom Server ziehen und anschließend mit den vorhandenen Datensätzen vergleichen.

Gerade das Downloading der Chain Structur kann, je nach Umfang der Tätigkeit beim Schürfen, mehrere Minuten dauern. Die anschließende Verarbeitung benötigt ebenfalls ein bisschen Zeit. Aber in der Regel ist die Einrichtung des Wallets zum Download innerhalb einer halben Stunde abgeschlossen. Anschließend benötigt es keine weiteren Schritte, außer die Eingabe der Zugangsdaten beim Start des Ether-Wallets nach einem Shutdown.

Das Wallet aktualisiert die Daten in der Regel selbständig, zumindest während es sich im geöffneten Zustand befindet. Ist das Wallet aber geschlossen, dann arbeitet es folglich auch nicht. Deswegen ist es wichtig, dass man für den Neustart ein wenig Zeit mitbringt da oft ein neuer Datenvergleich gestartet werden muss. Das ist auch der Fall, wenn man sein Wallet auf einmal auf einem anderen Rechner nutzen möchte.

  • Hier wird der Prozess aus Gründen der Sicherheit oftmals sogar verlängert, da alle Vergleichsdaten neu bezogen werden müssen. Um die Verbindung mit der Mining Software final einzurichten, benötigt man natürlich die Zugangsdaten von seinem Ethereum Wallet. Diese werden im Zuge der Registrierung erstellt und können sofort genutzt werden.

Mit diesen Zugangsdaten und dem geöffneten Ether-Client kann man dann direkt mit dem Mining beginnen. Um die Überweisung der erarbeiteten Ether braucht man sich übrigens nicht zu kümmern. Je nachdem, wie viele der Blocks man bearbeiten konnte werden die Ether direkt auf das Wallet ausgezahlt und stehen dort umgehend zur freien Verfügung. Von hieraus kann man dann auch alle weiteren Schritte unternehmen, um seine Ether erfolgreich auf den freien Märkten zu verkaufen.

Dazu benötigt man keinen weiteren Download, sondern vielmehr eine Krypto Börse. Diese verbindet man mit dem benutzten Kryptowallet und anschließend kann man die erworbenen Ether direkt zur Börse transferieren und dort, so ist es zumindest geplant, gewinnbringend verkaufen.

Im Gegensatz zu einer rein auf dem Internet basierenden Lösung haben Wallets zum Download vor allem einen Vorteil: Sie sind deutlich sicher. Denn die Identität der genutzten Geräte muss vom User immer wieder auf ein Neues bestätigt werden.

Deswegen ist es geradezu unmöglich, dass ein unbefugter Zugriff auf den Ether bekommt. Der deutlich höhere Schutz ist auch der Grund, weswegen viele Miner auf diese Lösungen setzen und ihre Kryptowährungen lieber einer clientbasierten Lösung anvertrauen. Wer sich einen Client downloaden möchte, hat eine breite Auswahl und entscheidet sich für die sichere Lösung.

  • Das gilt für Miner, aber auch für Trader die von den vielen Vorteilen dieser digitalen Brieftaschen profitieren können ohne dafür einen größeren Aufwand zu tätigen.

Kurzum: In Sachen der Sicherheit zur Aufbewahrung deiner Kryptowährung wie Ethereum, Bitcoin und Co. , sind diese Wallets einfach die bestmögliche Lösung!

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: