Ethereum Kurs: Ist 2018 gut zum Investieren in Ether Coins?

Ethereum Kurs – Ist 2018 gut zum Investieren in Ether Coins?

ETH Kurs

Der Ethereum Kurs befindet sich bereits seit einiger Zeit in einer Irrfahrt. Dabei ordnet sich das Ganze direkt in das Geschehen vieler anderer Kryptocoins ein, denen ein ähnliches Schicksal ereilt ist. Allerdings bestehen auch jetzt noch Chancen und Möglichkeiten, sich an den Kurswechseln der Währungen zu bereichern.

Dieser Artikel soll Sie speziell über den Kurs von Ether aufklären sowie verschiedene Facetten und Faktoren aufzeigen, die dabei helfen, den Verlauf von Kursen generell besser nachvollziehen oder sogar einen profitablen Nutzen daraus erzielen zu können.

Der Kurs

Grundsätzlich kann festgehalten werden, dass auch bei den digitalen Währungen wie Ether & Co. ein Kurs den Wechselkurs der jeweiligen Währungen darstellt. Angenommen es wird der Blick in Richtung Euro gelegt, so kann ein Wechselkurs zwischen Ether und Euro bestehen.

Das gleiche Prinzip kann selbstverständlich auch bei vielen anderen Währungen fokussiert werden, doch werden viele Kryptowährungen bei Weitem nicht in allen Währungen ausgegeben, weshalb sich bestimmte Anleger auf eine andere Währung konzentrieren müssen, um letztendlich beispielsweise den Ether Classic Kurs nachvollziehen zu können.

Gleichzeitig bildet der Kurs einer Währung gewissermaßen das grobe Ergebnisbild der vorliegenden Wirtschaftslage. Das Ganze beruht jedoch ebenfalls auf vielerlei anderen Faktoren. Dieser genannte Punkt zeigt jedoch, dass infolgedessen anhand eines Kurses die Lage einer Kryptowährung abgelesen bzw. verstanden werden kann – und das sehr viel eher als bei normalen Währungen.

Anzeige

Schließlich werden Kryptocoins zurzeit eher als spekulative Investmentanlage genutzt. Diejenigen, die tatsächlich Währungen dieser Art erwerben, um damit einzukaufen, sind derzeit noch rar gesät. Aus diesem Grund schwanken die Kurse der Cryptowährungen im Vergleich zu anderen Währungen ungewöhnlich stark und stellen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine geeignete Finanzmittel-Grundlage dar.

  • Ethereum selbst erlebte ebenfalls derartige Kursschwankungen und dümpelt derzeit (Stand: Oktober 2018) unter 200 Euro pro Ether umher.

Wie kommt der Ether Kurs zustande?

Wie bereits angedeutet stellt Ethereum Classic sowie viele andere Coins und Tokens zum jetzigen Zeitpunkt keine geeignete alltägliche Währung dar. Vielmehr lassen sich damit kurzfristige Investments tätigen, die daraufhin gewinnbringend veräußert werden können.

Diejenigen, die eine Ethereum Wallet mit Ether besitzen, einige Ethereum Infos vorweisen können und vielleicht schon immer Mal Ethereum kaufen wollten, können sich ein derartiges Ethereum Trading hineinbegeben. Egal welche Position eingenommen wird in dieser Hinsicht, die Frage bleibt dieselbe.

Demzufolge müssen aus der Position eines Anlegers bzw. Nutzers von Ethereum die Prinzipien von Kursveränderungen verstanden werden, um darauf reagieren zu können. Anleger benötigen dieses Reaktionswissen, um die richtigen und vor allem profitabelsten Trades ausführen zu können.

  • Halter bzw. Nutzer von Kryptowährungen, die damit tatsächlich Alltägliches erwerben, müssen sich mitunter auf Kursverluste gefasst machen, was ebenfalls im Vorhinein abgeschätzt werden kann, sollte derartiges Wissen zur Verfügung stehen.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/1ZKUdIkJM1Y

 

Der Kurs von Ether wird dabei von diversen Punkten und Faktoren beeinflusst, welche es gesamtheitlich beinahe unmöglich machen, als Normalperson den Überblick zu behalten, sollten nicht gerade Wissenschaften in diesem Bereich geführt werden.

Aus diesem Grund sollte der Fokus auf einzelne Punkte gelegt werden, um zwar kann vollkommenes Sichtfeld zu erlangen, doch zumindest mit bestimmen Anzeichen der Kursschwankungen besser umgehen zu können.

Faktoren der Kursschwankungen in Bezug auf Ethereum

Zuallererst sollte beachtet werden, dass ein grundsätzliches allgemeines Wissen über Ethereum selbst bereits eine Menge an Abhilfe verschafft. Demzufolge lassen sich besonders bei virtuellen Währungen große Einbrüche feststellen, sobald unglückliche Kommentare von Verantwortlichen der Währungen ausgesprochen bzw. verfasst worden sind oder auch öffentliche Analysen und Einschätzungen schlecht ausfallen.

Bei derartigen Meldungen kann es immer Mal wieder passieren, dass einige Anleger kalte Füße bekommen oder auch realisieren, dass Währungen dieser Art nicht in das eigene Konzept passen. Aufgrund dessen hilft es sehr, einen generellen Informationsstand zu Ethereum abrufen zu können.

  • Für einen besseren Überblick bezüglich dessen können Sie beispielsweise “blockchain-hero.com” nutzen. Die Plattform versorgt Sie mit grundlegenden sowie ebenfalls tiefgründigen Thematiken rund um das Thema der Kryptowährungen und deren Technik.

Abgesehen von einem allgemeinen Wissensstand in Bezug auf Ethereum können ebenfalls angewandte Praktiken einen gewissen Erfolg erzielen bzw. dabei helfen, besser verstehen zu können, auf welchem Stand sich der Ether Kurs überhaupt befindet und wie damit umzugehen ist.

  • Mithilfe der sogenannten technischen Analyse lässt sich beispielsweise das Euro Chartbild des Ether Kurses im Vergleich zum Euro direkt und vor allem bildlich verdeutlichen.

Im Bereich der professionellen Trader findet die technische Analyse häufig Anwendung, wenn auch mit verschiedenen Werkzeugen und Mitteln, die alle nicht unbedingt auf den gleichen Nenner kommen müssen, doch in den meisten Fällen ein gutes Bild darüber liefern, was anstehen könnte und wie der Kurs daraufhin reagieren würde.

Abgesehen davon bietet es sich besonders an, die Praktiken der großen Trader nachvollziehen zu können. Schließlich sind diese in den meisten Fällen die Strippenzieher und sorgen mitunter dafür, dass sich ein Kurs so verhält, wie er sich verhält. Das Ganze beruht oftmals auf jahrelanger Erfahrung, welche ein Neuling natürlich nicht sofort aufbringen kann.

  • Doch lässt sich beispielsweise mit einfacherer Lektüre das eine oder andere Werkzeug finden, mit dem grobe Einschätzungen über den zukünftigen Verlauf des Ether Kurses überlegt werden können.

Gerade diese “großen Trader”, welche in den meisten Fällen in Form von Fonds oder auch bestimmter Unternehmen auftreten, können demzufolge für starke Kursschwankungen sorgen. Allerdings sollte beachtet werden, dass Kryptowährungen ein sehr neues Gebiet der Investmentmöglichkeiten darstellen und sich demzufolge nicht unbedingt dafür anbieten, große Summen zu verwenden, um auf das Ganze zu wetten.

Aus diesem Grunde werden sich vermutlich nicht die ganz großen Fische bei Ethereum tummeln – zumindest noch nicht. Trotz dessen hilft die technische Analyse, ein umfangreiches Bild darüber zu erlangen, wie sich der Kurs von Ethereum verändern könnte und was in der Vergangenheit auf diese zu tätigende Annahme hindeutet.

Technische Analyse – schön und gut, aber tatsächlich machbar als Neuling?

Die Mittel und Werkzeuge der technischen Analyse sind sehr weitreichend. Demzufolge können verschiedenste Wege eingeschlagen werden, um sich auf diese Weise mit einem Kurs auseinanderzusetzen. Grundvoraussetzung sollte jedoch eine Plattform sein, die es ermöglicht, freie Einsicht auf Chartbilder der jeweiligen Kurse zu erhalten.

Abgesehen davon sollten Werkzeuge wie Trendlinien, Trendkanäle und Ähnliches zur Verfügung stehen. Des Weiteren sollten anfängliche Recherchen angestrebt werden, um bestimmte kleinere Regeln und Richtlinien der grundlegenden technischen Analyse zu verinnerlichen.

Demzufolge kann bereits mit dem Legen weniger Trendlinien ein Analyse-Bild erstellt werden, welches genügt, um den zukünftigen Verlauf der jeweiligen Kurse besser einordnen zu können.

Hohe Volatilität bei Ethereum – ein No-Go für gewissenhafte Investitionen?

Volatilität, also das Maß für Kursschwankungen, fällt bei Ethereum sowie bei verschiedenen Kryptowährungen erfahrungsgemäß relativ hoch aus. Zwar befindet sich der Kurs von Ether derzeit in einer ausgeprägten “Bodenbildung” (Stand: Oktober 2018), was dafür sorgt, dass die Kurse nicht derart volatil verlaufen, wie sie es noch vor einigen Monaten taten, doch fällt die Volatilität noch immer vergleichsweise immens aus.

Die Frage für den gewissenhaften Anleger, der sich dafür interessiert, ein Investment zu tätigen und vielleicht in mittelfristiger Zukunft satte Gewinne verzeichnen zu können oder einfach dazu beitragen möchte, das Projekt und alles, was dazu gehört, fördern zu wollen, lautet dabei wie folgt: “Ist eine hohe Volatilität ein No-Go für meine Investition?” – nicht unbedingt.

  • Allerdings sollten dabei ein paar Punkte verstanden werden, ehe ein derartiges Investment tatsächlich in die Tat umgesetzt werden kann.

Zum einen sollte dem Anleger bewusst sein, dass sich Ethereum wie auch viele andere Kryptowährungen noch in den Kinderschuhen befindet und aus diesem Grund speziell für sichere Anleger keine geeignete Investitionsgrundlage darstellt. Schließlich könnte ebenfalls der Fall auftreten, dass die meisten Kryptowährungen in ungefähr einem Jahr vollkommen den zuvor angepriesenen Hype verlieren und in dem Erdboden verschwinden, aus dem sie wenige Monate zuvor emporkommen.

Ether Kurs Prognose

Zum anderen bedeutet eine hohe Volatilität, dass der Umgang mit größeren Investments bereits gelernt sein sollte. Personen, die dazu neigen, schnell in Panik auszubrechen, sobald die falsche Richtung eingeschlagen worden ist, sollten sich von Kryptowährungen in jeglicher Hinsicht fernhalten.

  • Demzufolge muss damit gerechnet werden, dass der jeweilige Kurs fallen könnte und das eigene Investment unter Umständen an Wert verliert.

Sich dies vorzustellen mag makaber klingen, doch sollte speziell bei Szenarien, bei welchen potenziell viel Geld verloren werden kann, mit dem Worst Case gerechnet werden. Auf diese Weise kann der Anleger erkennen, ob er dem Stress etwas entgegensetzen kann oder ob bereits bei der reinen Vorstellung eines solchen Ausgangs die Knie anfangen zu schlottern – bei Letzterem sollte kein Investment getätigt werden.

Rechnen mit dem Worst Case & profitieren vom tatsächliche Ausgang

Ein Muster für den generellen Erfolg kann nur schwer erstellt werden, doch helfen verschiedene Ansichten, sich dem jeweiligen Risiko besser stellen zu können. Ehe jemand vorhat, in Ethereum zu investieren, sollten zunächst Pro und Contras gesammelt werden, die für die richtige Entscheidung fundamental erscheinen.

Bei dem Investment soll nach einiger Zeit ein Profit erzielt werden“, was aus der jetzigen Sichtweise nicht klar beantwortet werden kann. Doch stellt dieser Faktor nur einen Punkt dar, welcher dabei mitspielt, ob ein Investment getätigt werden sollte oder nicht – und zwar ganz allgemein betrachtet.

  • Schwache Nerven benötigen besondere Aufmerksamkeit, weshalb jemand mit einer solchen Charaktereigenschaft den Fokus auf andere Investmentmöglichkeiten legen sollten.

Diejenigen, die sich bereits mit dem Hintergrund von Ethereum auskennen, wissen, was eine Blockchain oder sogar DApps sind, können dem ganzen Investment ganz anders entgegentreten. Demzufolge kann bei einem solchen Fall die Investition als Pilgerschritt angesehen werden. Schließlich wird indirekt dabei geholfen, dass Ethereum und Co. mehr an Bekanntheit erlangen und weiter in den Umlauf geraten.

Mit einem Investment dieser Art können somit Anhänger der Kryptoszene maßgeblich daran beteiligt sein, dass zukünftig unter Umständen mit Ether bei den meisten Lokalen und Läden bezahlt werden kann.

Warum das Ganze?

Es soll somit klar werden, dass verschiedenste Sichtweisen und Voraussetzungen dazu beitragen, dass sich eine Investition dieser Art mehr oder auch weniger für den jeweiligen Anleger eignet. Eine Ansammlung an Pro und Contras für sich selbst kann somit fundamental dazu beitragen, dass tatsächlich realisiert wird, ob sich ein solches Vorhaben für die jeweilige Person eignet.

In Verbindung mit dem Prinzip, dass vom Worst Case ausgegangen werden sollte, um daraufhin am ehesten profitieren zu können, ist ein Anleger vor allem mental ideal darauf vorbereitet, sich in die Welt der Cryptocurrency aktiv zu beteiligen.

Letztendlich hilft vor allem aktuelles Wissen über den Ethereum Kurs

Abgesehen von den vielen genannten Punkten, welche allesamt dabei helfen können, Kursen von Kryptowährungen etwas abzuverlangen, mithilfe der Analyse von Ethereum eine Investition erfolgreich zu tätigen oder sich schlichtweg in der Krypto Szene besser zurechtzufinden, sollte stets aktuelles Wissen zur Verfügung stehen.

  • Demzufolge lässt sich dies am einfachsten und schnellsten gestalten, während die Wirkung vergleichsweise groß ist – die Effektivität ist ideal.

Beispielsweise mithilfe von “blockchain-hero.com” und unserem CryptoWealthCenter lassen sich beinahe jeden Tag die wichtigsten und fundamentalsten Information rund um Ethereum, Prognose und Co. einfangen, um daraufhin ideal vorbereitet zu sein, sobald die nächste Investition getätigt werden soll. Allein das Befolgen dieses Tipps kann sich signifikant auf den Erfolg des jeweiligen Anlegers auswirken.

Darüber hinaus lassen sich die allermeisten Fehler auf das nicht Beachtung von Neuigkeiten zurückführen, weshalb diese Praktik allein deswegen befolgt werden sollte, um sich naiven und vermeidbaren Fehlern zu entledigen – nutzen Sie Ihre Chance und starten Sie am besten noch jetzt mit der Fortbildung Ihres Wissens über den Ethereum Kurs!

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: