Ethereum Hashrate - Wie schnell ist dein ETH Mining System?

Ethereum Hashrate – Wie schnell ist Dein ETH Mining System?

ETH Hashrate

Ein sogenannter Hash ist im Kontext von Kryptowährungen gewissermaßen ein mathematisches Problem, das von Minern gelöst werden muss. Im Falle von Ethereum Mining ist das mathematische Problem die Überprüfung von Transaktionen auf der Blockchain. Ein bestimmter Anteil der Coins sind als Block-Reward für Miner vorgesehen.

Mining & Rentabilität

Die Hash-Rate ist Kennzahl, die angibt, wie schnell ein Mining-System diese mathematischen Probleme löst. Je höher die Rate, desto schneller löst ein Miner diese Probleme. Normalerweise wird die Ethereum-Hashrate in Hashes pro Sekunde gemessen.

  • Ein typischer Ethereum Miner hat eine Hashrate von 46 MH / s, was im Grunde der Berechnung von 4600 Hashes pro Sekunde entspricht.

Die Rate des Ethereum Netzwerks insgesamt ergibt sich demnach aus der Summe aller zu einem bestimmten Zeitpunkt am Netzwerk teilnehmenden Miner und unterliegt permanenten Schwankungen. Die Schwankungen entstehen durch den laufenden und nicht vorhersagbaren Beitritt oder Austritt von Minern aus der ganzen Welt.

Es ist jedoch nicht nur diese Kenngröße, die die Rentabilität bestimmt. Obwohl die Hash-Rate wichtig ist, ist deren Verhältnis zum damit verbundenen Energieverbrauch ebenso wichtig. Es gilt daher, das Verhältnis von Hash Rate zu Stromverbrauch zu überprüfen, um sicherzustellen, dass das Mining unter den gegebenen Umständen profitabel ist. Ungünstig ist eine vergleichsweise niedrige Hash-Rate, die mit einem vergleichsweise hohen Stromverbrauch einhergeht.

Die Netzwerk-Hashrate ist seit dessen Einführung exponentiell gewachsen, was naheliegend ist, da ETH in Bezug auf seine Marktkapitalisierung inzwischen die zweitgrößte Kryptowährung überhaupt ist und nach Ansicht vieler Teilnehmer auch künftig ein enormes Preispotenzial hat.

Mit der Gründung der Enterprise Alliance und vielen weiteren großen Unternehmen, die an Ethereums Blockchain-basierten Industrielösungen arbeiten, wird das Netz zu einem wichtigen Akteur im Bereich der Kryptowährungen und hat das Potential zu einer weltweiten Verbreitung in vielen weiteren Branchen.

Anzeige

Der Ethereum Kurs hat insbesondere seit Anfang 2017 ein deutliches, exponentielles Wachstum verzeichnet. Der Preisanstieg hat zu einer höheren Nachfrage nach ETH-Mining geführt und die Schwierigkeit im Laufe der Zeit erhöht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/7rAgdLUqqsw

Was ist die Mining Difficulty?

Die Schwierigkeit des Minings ist eine Kennzahl, die aussagt wie schwierig es ist, das mathematische Problem zu lösen. Um sein Netzwerk zu verbessern, verbreitet Ethereum Infos über einen bevorstehenden Wechsel von Proof of Work (PoW) zu Proof of Stake (PoS) zu wechseln. Proof of Work ist das derzeit verwendete Verfahren, wobei “Work” die Berechnung von Hashes löst.

  • Proof of Work ist ein Verfahren, bei dem die Belohnung anhand der erledigten Arbeit berechnet und verteilt wird.
  • Proof of Stake ist dagegen eine Herangehensweise, bei der Nachweis der Beteiligung am System maßgeblich.

Die Belohnung ist dabei abhängig von den Anteilen, die ein Teilnehmer besitzt. Mit Proof of Stake können Teilnehmer einfach Ethereum kaufen, wie bei einen üblichen ICO. Sie erhalten dann künftig jährliche Belohnungen, die von der Anzahl der gehaltenen Ether abhängen.

  • Sie damit quasi Dividenden für die Anteile in ihrem Ethereum Wallet, und verdienen zusätzlich auch an den Transaktionsgebühren für die von ihnen im Ethereum Trading eingesetzten Münzen.

Obwohl eine hohe Hash Rate und ein niedriger Stromverbrauch jeweils zu einer höheren Rentabilität führen, bedeutet dies nicht unbedingt, dass es sich bei einem System, das beide Faktoren optimiert, um die beste Mining-Hardware handelt. Auch die Anschaffungskosten und die erwartete Einsatzdauer spielen bei der Abwägung eine Rolle.

Ebenso kann es unter Umständen profitabler sein, statt einer Hardware-Komponente, die 600 Euro kostet, vier Komponenten für je 150 Euro zu erwerben, die gegebenenfalls bei gleichbleibendem Stromverbrauch mehr leisten können.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: