Ethereum-Entwickler finalisieren Details für Merge im Testnet

Ethereum-Entwickler finalisieren Details für Merge im Testnet

Rate this post

Ethereum-Entwickler gaben die letzten Details für die letzte große Probe des Netzwerks vor der lang erwarteten Fusion bekannt, worauf Ethereum um 14% stieg.

Am 28. Juli gab der leitende Ethereum-Developer Tim Beiko die letzten Details vor der letzten Testphase der Fusion bekannt.

Anzeige

Der neuste Test für Proof-of-Stake wird auf dem Goerli-Testnet stattfinden, der engsten Simulation des Ethereum-Mainnets. Die Goerli-version der Beacon Chain heißt Prater und wird laut Ankündigung zwischen dem 6. und 12. August in einem Upgrade namens Paris mit dem Testnet zusammengeführt.

Davor muss allerdings noch ein vorheriges Upgrade namens Bellatrix erfolgen, um Prater für Merge mit Goerli vorzubereiten. Dieser Schritt ist für den 4. August geplant.

Es soll nach mehreren Devnets, Shadow Forks und Merge auf veralteten Testnets nur noch ein Testnetz übrig bleiben.

Anzeige

Es wurde hinzugefügt, dass Node-Betreiber sowohl ihre Konsens-Layer als auch ihre Execution-Layer gleichzeitig aktualisieren müssen. Ethereum-Inhaber und Stake müssen nichts unternehmen.

Diese Änderungen betreffen nur Node-Betreiber und Testnet-Teilnehmer. Laut früheren Ankündigungen ist der Schritt für das Mainnet für den 19. September geplant. Dieser könnte sich jedoch verzögern, sollte es zu Problemen in der Goerli-Testphase kommen.

Anfang dieses Monats ging die neunte Shadow Fork live, um eine Boost-Funktion für den maximal extrahierbaren Wert (MEV) zu testen.

The Merge wird als größtes Upgrade von Ethereum seit der Einführung vor sieben Jahren beschrieben. Der Übergang zu Proof-of-Stake sollte jedoch bereits vor einigen Jahren erfolgen.

Zum Zeitpunkt des Schreiben werden 13,1 Millionen ETH in der Beacon Chain gestaket. Das entspricht 10,7% des Gesamtangebots und hat derzeit einen Wert von rund 21,5 Milliarden USD. Staker erhalten 4,6% APY in ETH, können diese allerdings erst einige Monate nach The Merge abheben.

Der Preis von ETH ist um knapp 15% gestiegen hat in der letzten asiatischen Handelssitzung ein Intraday-High von 1.667 USD erreicht.

Entgegen den Vorhersagen von Analysten lässt die Zinserhöhung der US Federal Reserve den Kryptomarkt ziemlich unbeeindruckt.

In den letzten zwei Wochen ist ETH um 47% gestiegen, jedoch liegt Ethereum immer noch um 66% unter seinem Allzeithoch vom November 2021.

Bildquelle: Pixabay

Anzeige