Bitcoins durchschnittliche Transaktionsgebühren: So niedrig wie 2011

Durchschnittliche Bitcoin-Transaktionsgebühren: So niedrig wie 2011

Durchschnittliche Bitcoin-Transaktionsgebühren | Seit 2011 sind die durchschnittlichen Transaktionsgebühren von Bitcoin stetig gestiegen, in den letzten drei Monaten sind diese wieder auf den Stand von 2011 gesunken.

Bitcoin-Transaktionsgebühren schließen die Lücke zu denen von Bitcoin Cash

Die Höhe und die Zeiten von Bitcoins Transaktionen zählten zu den größten Hürden der Kryptowährung. Während sich verschiedene Kryptowährungen als Lösung dieses Problems herauskristallisiert haben, scheint es sich für Bitcoin nach und nach zu bessern.

Laut der Statistik von transactionfee.info erreichte die durchschnittliche Transaktionsgebühr von Bitcoin am 4. und 5. April den niedrigsten Stand bei 6.86 Satoshi/Bytes (sat/B). Die Bitcoin-Transaktiongebühren sind zwar am 30. April auf 39,29 gestiegen, danach aber wieder gesunken.

Bitcoin-Transaktionsgebühren

Die niedrigen Bitcoin-Transaktionsgebühren zeigen auf, dass die Bitcoin-Transaktionen zwischen verschiedenen Wallets billiger werden. Die hohen Kosten und Zeiten führten zu einer Teilung der Blockchain, bei der Bitcoin Cash (BCH) entstand.

Bitcoin Cash versprach schnellere und günstigere Transaktionen. Während die Lücke zwischen den Transaktionsgebühren sehr hoch war, scheint sich diese in den letzten drei Monaten zu schließen. Die durchschnittliche Bitcoin-Transaktionsgebühr lag bei 34.095 USD bei Bitcoin im Vergleich zu 0.0333 USD bei Bitcoin Cash. Am Sonntag betrugen diese 0.113 USD im Vergleich zu 0.0038 für Bitcoin Cash.

Anzeige

Bitcoins Soft-Fork Segregated Witness (SegWit) wurde exponentiell angenommen, was die Höhe der niedrigeren Bitcoin-Transaktionsgebühren erklären würde. Während nur 28.34 Prozent alle Transaktionen mittels SegWit durchgeführt wurden, stiegen diese am Sonntag auf 38 Prozent. Die Transaktionsgebühren über SegWit sind deutlich niedriger. Diese machen derzeit nur 18 Prozent der gesamten Transaktionskosten aus, obwohl sie 38 Prozent des gesamten Transaktionsvolumens ausmachen.

Mit der weiteren Adaption von SegWit und dem Lightening Network (LN) sollten die Skalierungsprobleme der Geschichte angehören. Der jetzige Entwicklungsstand von LN verspricht einiges.

Mit den günstigeren Bitcoin-Transaktionsgebühren und den schnelleren Transaktionen scheint es schließlich möglich zu werden, sich mit Bitcoin Kaffee und Kuchen kaufen zu können.

LIES HIER: Coinbase übernimmt Paradex

Anzeige