Coinbase kündigt NFT-Martkplatz an

Coinbase kündigt NFT-Martkplatz an

Rate this post

Coinbase ist die nächste Krypto-Börse, die sich mit NFTs beschäftigen möchte, wie aus einer Ankündigung für eine Warteliste für einen kommenden NFT-Marktplatz hervorgeht.  Die Plattform, die als Coinbase NFT bezeichnet wird, bietet Benutzern die Möglichkeit, ihre NFT-Sammlung zu minten, zu kaufen und zu präsentieren.

NFT-Marktplatz auf Coinbase

Dieser Schritt ist der erste, den Unternehmensvertreter zu Jahresanfang mit dem Wunsch des Unternehmens signalisierten, einen Krypto-App-Store zu eröffnen.

Anzeige

Der erste Schritt in NFTs für Coinbase wird auf Ethereum-basierte NFT sein, wobei sich die Unterstützung von dort auf andere Blockchains erstreckt. Nach ersten Berichten wird die Plattform Self-Custody-Wallets nutzen, und keine KYC-Verifizierung wie normal erfordern. Die Ankündigung stammte von Coinbase VP of Product, Ecosystem Sanchan Saxena.

Darüber hinaus erfolgt die Ankündigung von Coinbase, nachdem die konkurrierenden Börsen FTX und Gemini ihre eigenen NFT-Marktplätze angekündigt haben. Q3 2021 überstiegen die NFT-Umsatätze nach einem gewaltigen August und September 10 Milliarden USD, wobei ein Großteil der Verkäufe auf OpenSea stattfand. Obwohl OpenSea nach wie vor als der größte Marktplatz gilt, wächst die Liste potenzieller Konkurrenten beinahe täglich.

Nach einem holprigen Start einer öffentlichen Notierung an der NASDAQ Anfang des Jahres hat Coinbase (COIN) in den letzten Monaten scheinbar einen stabilen Boden gefunden. Dennoch liegt Coin immer noch deutlich unter dem IPO-Preis.

Anzeige

Wie Coinbase schreibt, soll der MArktplatz vor allem kreativ sein. Die Börse möchte dies erreichen, indem es den Marktplatz für soziales Engagement gestaltet, ein Bereich, den OpenSea im Allgemeinen verfehlt hat.

Die Welten von Krypto und sozialem Engagement verschwimmen weiterhin, passen allerdings eindeutig zusammen. Twitter hat kürzlich die Möglichkeit für Trinkgelder hinzugefügt und TikTok ist in den letzten Wochen auch in NFTs eingestiegen.

Coinbase ist weiterhin auf der Suche nach neuen Produktangeboten für Benutzer. Die Börse wollte erst vor kurzem Coinbase Lend einführen, wurde allerdings von der US-Börsenaufsicht (SEC) ausgebremst. Darüber hinaus haben die Verbraucherforschungsgruppen festgestellt, dass Coinbase seit 2017 die dritthäufigsten Beschwerden unter Krypto-Wallet-Unternehmen erhalten hat. Das Unternehmen selbst nähert sich fast 70 Millionen verifizierten Benutzern.

Coinbase wird zwar nicht den Vorteil eines First-Move haben, aber das Unternehmen wird einen bemerkenswerten Bekanntheitsgrad bekommen.


[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: