CME berichtet: Volumen und Kundeninteresse der Bitcoin-Futures steigt und steigt
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  CME berichtet: Volumen und Kundeninteresse der Bitcoin-Futures steigt und steigt

CME berichtet: Volumen und Kundeninteresse der Bitcoin-Futures steigt und steigt

Die Chicago Mercantile Exchange Group (CME) berichtet, dass die durch Fiat abgerechneten Bitcoin-Futures nun seit zwei Jahren laufen und man zum zweiten Jubiläum einen Anstieg sowohl des Kundeninteresses als auch des Volumens verzeichnet. Bis zum 17. Dezember 2019 wurden seit dem Start rund 2,5 Millionen Kontrakte an der CME gehandelt.

CME freut sich über Wachstum

In einem Tweet gab CME bekannt:

“Bitcoin-Futures (BTC) feiern heute ihr zweites Jubiläum. BTC  verzeichnete mit bisher fast 2,5 Millionen gehandelten Kontrakten und mehr als 4900 Kontrakten pro Tag ein bemerkenswertes Wachstum bei Volumen als auch beim Kundeninteresse.”

Die CME-Gruppe hatte bekannt gegeben, dass ihr durchschnittliches Volumen (ADV) zwischen 2018 und 2019 um 75 Prozent gestiegen ist und am 13. Mai 2019 ein Rekordvolumen von 33.677 Kontrakten verzeichnete. Die Plattform veröffentlichte eine Infografik, auf der das Bitcoin Open Interest zwischen 2018 und 2019 um 66 Prozent gestiegen ist, mit einem Rekord-OI-Tag von 6.128 Kontrakten am 1. Juli 2019. Dieser Trend wurde zuerst am 17. Juni gesichtet, wo er seinen ersten Höhepunkt von 5.311 Kontrakten erreichte und setzte sich seit dem fort.

Das Open Interest (OI) stellt im Wesentlichen die Gesamtanzahl der aller Kontrakte dar, sowohl Longs als auch Shorts, die eingegangen aber noch nicht fällig wurden. Während jede offene Transaktion einen Käufer und Verkäufer aufweist, wird bei der Berechnung des Open Interest nur eine Seite des Kontrakts zur Berechnung hergenommen.

Anzeige

Laut CME:

“Seit dem Start sind das Bitcoin-Futures-Volumen und das Open-Interest stark gewachsen. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate in ADV beträgt von der Einführung bis zum 17. Dezember 109 Prozent.”

Auch das stündliche Handelsvolumen der durch Fiat abgewickelte Bitcoin-Futures ist stetig gewachsen. Der Derivatemarkt stellte außerdem fest, dass zwischen 9 Uhr bis 10 Uhr Centraltime, das Berechnungsfenster für den CME CF-Bitcoin-Referenzkurs, die Stunde ist, in der das höchste Volumen zu verzeichnen ist.

Darüber hinaus nahmen die Neuzugänge in Q2 und Q3 von 2019 zu, wobei die Anzahl der eindeutigen Adressen 3600 überstieg und das von einem Wert von etwa 500 zurück im Dezember 2018. Die CME konnte im Mai dieses Jahres eine höhere Anzahl an Kontrakten beobachten, als der Bitcoin-Spot-Markt, als der Kurs über dem Widerstand bei 6.000 USD abgeschlossen hat. Die Plattform verzeichnete ab Mitte Mai BTC-Futures-Kontrakte im Wert von 1,3 Milliarden USD.

Als die Bitcoin-Futures Ende 2017 an den Start gingen, erreichte der Bitcoin sein Allzeithoch bei fast 20.000 US-Dollar, worauf der 2018 der Bärenmarkt folgte. Auch wurde 2018 oftmals über ein sehr geringes Handelsvolumen beim Bitcoin geklagt, was zeigt, dass die großen Spieler sich wohl in Richtung Fiat abgewickelter Bitcoin-Futures bewegt hat, anstatt direkt im Kryptomarkt mitzuspielen. Oder machen sie beides? Auch diese Theorien gibt es.

Bildquelle: Wikipedia.org 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: