Cloud Mining Erfahrungs-Bericht 2018

Aktualisiert am 02.01.2018

  • check
    Alle Anbieter sind durch uns auf Seriosität überprüft worden
  • check
    Alle Angebote wurden von uns mit einem Test geprüft
  • check
    Ausführliche Hintergrundinformationen zu allen Anbietern
  • check
    Regelmäßige Updates zu den einzelnen Dienstleistern
  • check
    Inklusive Cloud Mining Schritt-für-Schritt Videoanleitung 
  • check
    Alle Anbieter auf Seriosität überprüft 
  • check
    Alle Angebote wurden getestet
  • check
    Gründliche Recherche zu allen Anbietern
  • check
    Regelmäßige Updates
  • check
    Inklusive  Videoanleitung 
Cloud-mining

Top 3 Cloud-Mining Anbieter im Direktvergleich

Genesis Mining

Hashflare (Testsieger)

Bitcoin Pool

Unsere Bewertung

7,5 / 10

8,5 / 10

4,5 / 10

Preis je GH/s

0,25$

0,22$

0,75$

Vertragslaufzeit

Lifetime

1 Jahr

1 Jahr

Täglicher Ertrag bei 1000€ Kauf (Stand 01.01.2018)

ca. 8-9€

ca. 8-9€

ca. 3.6 - 4.2€

Möglicher Ertrag nach 12 Monaten bei 1000€ Kauf

3000-3500

3000-3500€

1.314€ - 1.530€

Zahlungsmöglichkeiten

Bitcoin / Kreditkarte / Überweisung

Bitcoin / Kreditkarte / Überweisung

Bitcoin

Bereits am Markt seit

2013

2014

2017

Rabatt

3%

3%

2%

Rabattcode

OktsQF

HF18QALW9SK3

p0hXPe

Verfügbarkeit

Ausverkauft

Ausverkauft

Cloud Mining - Die Anbieter im Detail

  • Hashflare (Testsieger)
  • Genesis Mining
  • Bitcoin Pool
  • Invia World
  • Hashing24

Cloud Mining mit Hashing24 - Der Testbericht

Als 5. Cloud Mining Anbieter wollen wir uns Hashing24 anschauen. Bei diesem Mining Dienst gehen die Meinungen auseinander. Vor allem der Preis von 0,31 USD pro GH liegt höher als bei der Konkurrenz. Außerdem ist der Service ständig ausverkauft (wie auch jetzt). 

Was ist Hashing24 und wie funktioniert es?

Der Cloud Mining Anbieter Hashing24 ist seit 2016 auf dem Markt. Aufgrund seiner Partnerschaft mit dem großen Mining-Hersteller Bitfury kann davon ausgegangen werden, dass es sich hier um ein seriöses Unternehmen handelt.
Es gibt Offices in Schottland, Ukraine und Thailand. Seine Mining-Anlagen hat Hashing24 eigenen Angaben zufolge in Island und Georgien stehen.

Die Mining-Verträge bei Hashing24 laufen 36 Monate. Dies ist ein guter Wert, jedoch können wir aus Erfahrung sagen, dass die Difficulty, also der Schwierigkeitsgrad des Minings in 36 Monaten vermutlich viel höher liegen wird als heute und somit nur noch minimale Erträge erwirtschaftet werden.

Die Hashrate, die man kaufen möchte, kann mit einem Regler flexibel ausgewählt werden. Die Maintainance Fee (Wartungsgebühr) beträgt 0,033/USD am Tag. Diese Gebühr liegt etwa im Branchendurchschnitt. 

Wie bereits oben erwähnt liegt der Preis pro GH zurzeit bei 0,31$ und somit ist Hashing24 teurer als Genesis Mining und Hashflare.

Zurzeit können leider keine Cloud Mining Verträge bei Hashing24 abgeschlossen werden, da ausverkauft. Sollten wieder welche verfügbar sein, werden wir uns Hashpower mieten und über die Ergebnisse berichten.

Leider bietet Hashing24 keinen Rabattcode an.

Cloud-Mining-Hashing24

Unsere Bewertung:

Die Eckdaten

Preis je GH

0,31$

Vertragslaufzeit

36 Monate

Bereits am Markt seit

2016

Mitglieder

?

Bezahlung mit

Bitcoin / Kreditkarte / Überweisung

Verfügbarkeit

Ausverkauft

Hashing24 - Anmeldung und Backoffice

Wie auch bei den anderen Anbietern ist die Anmeldung kostenlos und ganz einfach. Nachdem du dich registriert hast, wirst du aufgefordert, deine E-Mail-Adresse zu bestätigen. Anschließend kannst du die mit deinen Zugangsdaten einloggen und Hashrate kaufen. Als Zahlungsmittel stehen dir Bitcoin, Kreditkarte und Überweisung zur Verfügung.

In unserem Video führen wir euch durch das gesamte Backoffice und zeigen euch genau, wie ihr eure Hashrate auswählt, wie ihr bezahlen könnt, wo ihr eure täglichen Einnahmen einsehen könnt und wie die Auszahlung funktioniert. 

Hashing24 Review - Unsere Empfehlung

Für den Cloud Mining Dienst Hashing24 spricht, dass das Unternehmen mit Bitfury einen guten Mining-Hardware-Partner hat. Außerdem ist die Laufzeit von 36 Monaten natürlich auf den ersten Blick recht Schmackhaft. Jedoch hält unserer Meinung nach der Preis von 0,31$ / GH nicht mit der Konkurrenz Hashflare und Genesis Mining mit. Vielleicht ändert sich das noch in Zukunft. Leider ist das Angebot zurzeit ausverkauft. Sollten es wieder verfügbar sein, werden wir einen Mining-Vertrag abschließen und euch über die Ergebnisse informieren.

Ihr hab bereits Erfahrungen mit Hashing24 gemacht? Dann lasst es uns wissen und schreibt an info@blockchain-hero.com.

Hashing24 Cloud Mining in 3 Schritten

  • 1
    Kostenlos registrieren
  • 2
    Email-Adresse bestätigen
  • 3
    Hashrate aussuchen, bezahlen, fertig!

Was ist Cloud-Mining?

Bitcoin Cloud Mining: Noch vor einigen Jahren, von 2009 bis ca. 2013 konnte  Jeder mehrere Bitcoin am Tag mit seinem eigenen Computer "minen". Als Mining wird dabei der Herstellungsprozess von Kryptowährungen wie Bitcoin bezeichnet. Bei einem heutigen Wert jenseits der 10.000€ pro Bitcoin ist das fast undenkbar, dass man früher einfach seinen eigenen Rechner hochfahren konnte um virtuelles Geld praktisch aus dem Nichts zu erzeugen. Mittlerweile ist der Schwierigkeitsgrad viel zu hoch, sodass die technische Ausstattung des eigenen Heimcomputers lange nicht mehr ausreicht. Spezielle Bitcoin Mining Hardware ist nötig, die darauf spezialisiert ist, Millionen von Berechnungen pro Sekunde durchzuführen um "den Code zu knacken" und Bitcoins zu erzeugen. Doch diese Hardware kostet nicht nur in der Anschaffung ein kleines Vermögen, sondern verschlingt auch Unmengen an Strom...Die Geburtsstunde von Cloud Mining Anbietern. Hierbei handelt es sich um Unternehmen, die Mining im großen Stil betreiben.

Wie funktioniert Cloud-Mining?

Alle 10 Minuten entsteht bei Bitcoin ein neuer Block mit allen Transaktionen, die innerhalb dieser Zeit durchgeführt wurden. Dieser Block wird dann an die Block-Kette (Blockchain) angehängt. Bei jedem Vorgang werden durch den Algorithmus eine feste Zahl neuer Bitcoins erzeugt (z.Z. 12,5 Bitcoins alle 10 Minuten). Damit dieser Vorgang jedoch stabil läuft, werden Miner benötigt, die durch ihre Rechenleistung das Ganze validieren (Proof-of-Work Verfahren). Als Belohnung für ihre Rechenleistung werden die neuen 12,5 Bitcoins (Wert: Über 125.000€) an die Miner ausgeschüttet. Jedoch werden diese nicht willkürlich vergeben, sondern derjenige, der am schnellsten die Lösung errechnet, erhält die Belohnung. Spätestens jetzt dürfte Klar sein, dass ein herkömmlicher Computer keine Chance mehr hat. 

Um trotzdem als Privatperson vom Mining zu profitieren bieten Cloud Mining Anbieter ihre Rechenleistung gegen Geld an. Es entsteht eine Win-Win Situation. Dabei kann sich Jeder einfach auf der Website eines Anbieters registrieren, und seine Rechenleistung auswählen, die dann für eine (un)bestimmte Zeit gemietet werden kann. Neben Bitcoin werden meist noch weitere Coins angeboten, die man Minen kann.
Während Privatpersonen den Anbietern frisches Kapital für den Kauf von neuer Hardware zur Verfügung stellen können diese dann in großen Mengen zu viel günstigeren Konditionen bestellen. Die Unternehmen haben außerdem Ihren Sitz in Ländern mit sehr geringen Stromkosten, wie z.B. China, Island oder in Osteuropa. Die Privatperson hat den Vorteil, sich um keine technischen Installationen und Wartungen kümmern zu müssen. 

Außerdem können auch Personen daran teilnehmen, die in Ländern mit teurem Strom leben, wie Deutschland zum Beispiel. Als weiteren Vorteil kann man sehr flexibel Rechenleistung kaufen und weiter aufstocken, während man beim eigenen Mining ganze Geräte kaufen muss.
Doch es gibt nicht nur Vorteile, sondern auch einige Nachteile. Nachfolgend wollen wir euch die Vor-und Nachteile gegenüberstellen

Cloud Mining Vorteile

  • check
    Unkompliziert: Kein Technisches Know How nötig, da der Kauf der Mining Geräte, die Installation und die Wartung durch den Cloud Mining Anbieter durchgeführt wird.
  • check
    Günstigere Hardware Deals: Da Anbieter viel größere Mengen direkt beim Hersteller bestellen, bekommen diese i.d.R. viel bessere Konditionen als eine Privatperson.
  • check
    Keine Platzverschwendung: Da die Mining Geräte nicht zu Hause sind, benötigen sie auch keinen Platz, müssen nicht gekühlt werden und stören niemanden (Lautstärke).
  • check
    Niedrige Stromkosten:  Cloud Mining Anbieter haben i.d.R. ihre Mining Anlagen in Ländern wie China, Osteuropa oder Island stehen, wo die Kosten pro Kilowatt-Stunde viel geringer sind.
  • check
    Flexibilität: Der Kauf von Rechenleistung kann individuell angepasst werden, während beim eigenen Mining ganze Hardware-Teile angeschafft werden müssen
  • check
    Alle Anbieter auf Seriosität überprüft 
  • check
    Alle Angebote wurden getestet
  • check
    Gründliche Recherche zu allen Anbietern
  • check
    Regelmäßige Updates
  • check
    Inklusive  Videoanleitung 

Cloud Mining Nachteile

  • Einige Dubiose Anbieter auf dem Markt. Deshalb ist es wichtig, sich vorher gründlich zu informieren.
  • Wenig Kontrolle: Man muss sich auf das Angebot der Cloud Mining Anbieter verlassen.
  • Weniger Ertrag: Dies gilt nur, wenn man selbst Strom günstig beziehen kann. Wenn man technisch affin ist, kann man selbst Minen und hat den ganzen Profit für sich alleine.

Aus unserer Sicht haben Cloud Mining Dienste eindeutig mehr Vorteile als Nachteile, wenn man sich vorher gut informiert hat, um nicht unseriösen Angeboten auf den Leim zu gehen.

Vor allem die Flexibilität und unkomplizierte Anwendung machen Cloud Mining unserer Meinung nach sehr spannend. Nun bleibt nur noch die Frage: Ist Cloud Mining überhaupt rentabel? 

Cloud Mining - Ist es profitabel?

Vorausgesetzt Du hast dich für einen seriösen Anbieter entschieden, ist nun die Frage: Wie profitabel ist bestes Cloud Mining? Schließlich stecken sich die Anbieter ein Stück des Gewinns selbst in die Tasche. Außerdem musst du erst einmal in Vorleistung gehen, denn du mietest in der Regel über einen längeren Zeitraum die Rechenleistung. Die Rechnung steht und fällt mit dem Preis von Bitcoin. Steigt der Wert, so steigen auch langfristig deine Profite. Bleibt der Preis relativ gleich, so dauert es eine Zeit bis du deine Investition wieder herausgeholt hast. Anschließend machst du jedoch täglich deine Gewinne. Um das ganze zu veranschaulichen machen wir einmal ein kleines Rechenbeispiel mit dem Anbieter Hashflare:

Zurzeit kostet 10 GigaHash 2,20$ für einen Mietzeitraum von 1 Jahr. Für 1100$ bekommt man 5TH, also 5000 GigaHash. Laut dem Rechner von Hashflare verdient man im Monat (Stand 05. 01.2018) zwischen 300$ und 380$ bei aktuellem Schwierigkeitsgrad. Dieser jedoch schwankt wie auch der Preis von Bitcoin selbst. Die Einnahmen können also ebenfalls fallen oder steigen. Von den Einnahmen abzuziehen sind noch die Wartungs-Gebühren. Diese liegen bei 5Th um ca. 53$. Bleiben also zwischen 250$ und 330$. Um also seine Anfangskosten wieder heraus zu bekommen benötigt man in dem Rechenbeispiel also ca. 4-5 Monate, ab dann ist man profitabel. Da der Vertrag für ein Jahr gilt könnte man also bei gleich bleibenden Mining-Statistiken also sogar mehr als 100% Gewinn erwirtschaften. Cloud Mining kann also wirklich sehr profitabel sein, unter der Berücksichtigung des Risikos, dass der Wert von Bitcoin fallen kann. 

Um euch ein besseres Bild von den verschiedenen Cloud Mining Anbietern zu machen haben wir einen Selbsttest gestartet. 

Unser Cloud-Mining Selbsttest

Um für Euch einen ehrlichen Erfahrungsbericht über das Cloud Mining zu liefern haben wir uns bei verschiedenen Anbietern registriert und Hashpower gemietet. Wir halten euch Up-To-Date über Kosten, Einnahmen und Auszahlungen, damit auch Ihr am besten vom Cloud Mining profitieren könnt. In unserem Video erzählen wir über  unsere bisherigen Erfahrungen. 

Ihr habt Fragen zum Cloud Mining oder wollt, dass wir bestimmte Cloud Mining Anbieter für Euch testen?  Dann schreibt uns an info@blockchain-hero.com oder schreibt uns einen Kommentar auf Youtube.

Cloud Mining Anbieter - Darauf solltest du achten!

Unter den Cloud Mining Diensten tummeln sich viele schwarze Schafe. Deshalb ist es wichtig, sich vorher gründlich über die einzelnen Anbieter zu informieren und Erfahrungen von anderen Mitgliedern genauer unter die Lupe zu nehmen. Oft locken dubiose Cloud Miner mit unglaublichen Verdienstmöglichkeiten oder sehr günstigen Hashrates. In Wirklichkeit handelt es sich dabei dann aber um Schneeballsysteme, bei denen gar keine Bitcoin Mining Hardware existiert. Damit du nicht auf solche Anbieter hereinfällst haben wir dir hier eine kleine Checkliste erstellt: 

Cloud Mining Checkliste

  • check
    Wie lange ist der Anbieter schon auf dem Markt? Je länger desto besser!
  • check
    Wie sind die Erfahrungen der Mitglieder? Gibt es viele Negativberichte? Gibt es Zahlungsschwierigkeiten, solltest du das Angebot meiden. 
  • check
    Gibt es Beweise über die Mining-Anlagen und das Unternehmen? Am besten wäre es, wenn das Unternehmen bereits etabliert ist. 
  • check
    Entsprechen die Cloud Mining Verträge den aktuellen Marktverhältnissen? Wenn die Verträge zu gut um Wahr zu sein scheinen, sind sie es meist auch. Also genau überprüfen. Natürlich gibt es hin und wieder sehr gute Angebote von etablierten Anbietern. 
  • check
    Gibt es versteckte Gebühren? In der Regel gibt es neben den eigentlichen Mietkosten, die man meist bei Vertragsabschluss bezahlt, noch tägliche Wartungskosten, die den Gewinn schmälern. Ansonsten sind jedoch keine weiteren Gebühren üblich.
  • check
    Vergleich: Hast du die seriösen Anbieter erst einmal ausgemacht, ist es an der Zeit die Anbieter zu vergleichen und den mit den besten Konditionen auszuwählen. Als oberste Priorität gilt: Seine Investitionskosten so schnell wie möglich zurückbekommen, um das Risiko eines Verlustes zu minimieren. Diese Kriterien sollten einfließen: 
  • Preis pro GH (abzüglich den Wartungskosten)
  • Vertragslaufzeit (je länger desto besser, jedoch muss angenommen werden, dass der Ertrag mit der Zeit immer kleiner wird, da die Mining-Schwierigkeit i.d.R. in Zukunft immer weiter steigt. Deshalb wichtiger: Lieber einen kürzeren Vertrag auswählen, der jedoch Jetzt eine bessere Performance beim Mining erwirtschaftet, als Mining-Verträge, die zwar Lifetime sind, jedoch der Ertrag so klein ist, dass es viel länger dauert um seine Investition wieder herauszubekommen.  
  • Mining-Beginn (sofort oder muss der Anbieter erst die Hardware beschaffen? - Wichtig, da der Kurs und der Miningschwierigkeitsgrad sich im Laufe der Zeit erheblich verändern können. 

Lohnt sich Cloud Mining? Unser Fazit

Das Cloud Mining hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Das Beste ist, dass die Handhabung sehr einfach und sehr flexibel ist. Ein passives Einkommen zu generieren hat definitiv seinen Reiz und macht auch sicherlich mehr Spaß, als z.B. die Kryptowährungen einfach zu kaufen und zu halten. Außerdem hat man die Möglichkeit, aus den erwirtschafteten Gewinnen gleich weitere Hashpower zu kaufen und so seine Gewinne vergleichbar mit einem Zinseszins stetig zu vergrößern. Außerdem schläft man vermutlich entspannter, wenn man täglich einfach seine Einnahmen generiert, als wenn man einfach eine Währung kauft und dementsprechend den Schwankungen hoffnungslos ausgeliefert ist. Diesen Punkt lassen Viele immer außer Acht. Denn ist dein Geld erst einmal für eine gewisse Zeit gebunden, kommst du nicht so schnell in Versuchung, in Panik alles zu verkaufen. Andererseits ist das natürlich auch ein Risiko, denn du hast eben nicht die Möglichkeit, deine Investition schnell wieder zu verkaufen. Unser Fazit lautet also: Cloud Mining ist unserer Meinung nach eine tolle Sache. Da sich hier viele schwarze Schafe tummeln ist jedoch Vorsicht geboten. Am besten greifst du hier auf etablierte Cloud Mining Anbieter zurück. Und am Besten immer dein Risiko streuen: Mit einem Teil direkt Kryptowährungen kaufen und einen Teil ins Mining stecken, um auch monatliche Einnahmen zu generieren.

Ganz Wichtig ist an dieser Stelle aber zu sagen: Kryptowährungen sind generell hohen Schwankungen und damit einem Hohen Risiko ausgesetzt. Deshalb solltest du mit Bedacht vorgehen und nur so viel einzahlen, das du im Schlimmsten Fall locker wegstecken kannst, sollte plötzlich ein Totalverlust eintreten.

Cloud Mining - Wie starten?

  • 1
    Wenn du dich vorher noch nicht mit Kryptowährungen beschäftigt hast, solltest du dich zuerst über das Thema informieren 
  • 2
    Falls du noch kein Wallet hast, solltest du dir eins anlegen. Bei blockchain.info oder Bitwala z.B. geht das sehr schnell und kostenlos
  • 3
    Die Cloud Mining Anbieter anhand unserer Checkliste auf Seriösität überprüfen und die Besten anschließend auf Profitabilität untersuchen.
Show Buttons
Hide Buttons