• Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  CEO von Binance und Vitalik Buterin sind sich wieder mal uneinig: 1000-facher Kryptowachstum sehr wohl möglich

CEO von Binance und Vitalik Buterin sind sich wieder mal uneinig: 1000-facher Kryptowachstum sehr wohl möglich

Bitcoins

Changpeng Zhao, CEO von Binance, stimmt der Aussage des Mitgründers von Ehtereum, Vitalik Buterin, nicht zu, der behauptete, dass ein 1000-facher Krypto-Wachstum nicht mehr möglich sei. Zhao entgegnete, dass dies aufgrund des enormen Potenzials auf dem großen Derivatmarkt sehr wohl möglich ist.

CEO von Binance antwortet auf Vitalik Buterins Aussage zum 1000-fachen Kryptowachstum

Kürzlich reagierte Changpeng Zhao, CEO von Binance auf die Behauptung des Ehtereum-Mitgründers, Vitalik Buterin, dass der 1000-fache Wachstum für Bitcoin und andere digitale Währungen nicht mehr möglich sei. Zhao sagte, dass Krypto 1000-fach und sogar noch mehr wachsen wird.

Ich widespreche dem. Ich sage, dass Krypto sicherlich 1000-fach und mehr wachsen wird! Wenn die USD-Marktkapitalisierung erreicht wird, liegt sie nahe bei 1000x (das ist nur eine Währung mit stark eingeschränktem Anwendugnsfall), und der Derivatmarkt ist so viel größer.

Wie auf CryptoGlobe berichtet, hatte Buterin gesagt:

Die Blockchain-Branche hat einen Punkt erreicht, an dem eine Decke in Sichtweite ist … in dieser Branche gibt es keine Möglichkeit mehr für einen 1000-fachen Wachstum.

Der Ethereum-Mitgründer erklärte jedoch (einige Tage später), dass er meinte, dass es keine dramatischen oder exponentiellen Kryptowährungspreiserhöhungen mehr zu erwarten sind. Es gebe noch Raum für Wachstum und Akzeptanz von digitalen Assets und der Blockchain-Technologie, sagte Buterin. Um seine Behauptung zu stützen, wies der russisch-kanadische Programmierer und Autor darauf hin, dass:

Eine 1000-fache Preiserhöhungen [von Kryptowährungen] von heute bedeutet 200 Trillionen US-Dollar in Krypto, oder etwa 70 Prozent des heutigen globalen Reichtums in Krypto.

Als Antwort darauf twitterte der CEO von Binance, dass dies für Krypto definitiv möglich sei. Er argumentierte auch, dass der USD nur eine FIAT-Währung mit einem stark eingeschränktem Anwendungsfall ist. Zhao stellte weiterhin fest, dass es ein erhebliches Potenzial für einen deutlichen Anstieg der digitalen Währungspreise gebe, da sie auch den viel größeren Derivatmarkt erschließen können.

Das ist nicht das erste Mal ist, dass Zhao, ein chinesisch-kanadischer Geschäfts und Gründer von Binance, der größten Kryptobörse der Welt ist, Buterin ganz und gar nicht zustimmt. Im Juli hatte der Ethereum-Entwickler zentralisierte digitale Devisenhandelsplattformen mit den Worten kritisiert, dass diese in der Hölle schmoren sollen.

Zhaos Antwort darauf:

Lasst uns nicht wünschen, dass andere in der Hölle schmoren. Lasst uns ein größeres Herz haben und die Tatsache zu schätzen wissen, dass wir Teil eines Ökosystems sind.

Er meinte weiterhin, dass eine vollständig dezentrale Kryptoindustrie nicht möglich sei und dass die Zentralisierung einiger Dienste der Branche tatsächlich zugute komme.

Zhao fügte hinzu, dass es keine absolute Dezentralisierung gibt und zentralisierte Börsen helfen, die Liquidität von digitalen Assets zu erhöhen und das ohne sie das Krypto-Ökosystem viel kleiner gewesen wäre als es heute ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: