Bezahlen mit Kryptowährungen im Alltag? 130 Coffee Shops zeigen es vor
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Bezahlen mit Kryptowährungen im Alltag? 130 Coffee Shops in Europa machen es möglich

Bezahlen mit Kryptowährungen im Alltag? 130 Coffee Shops in Europa machen es möglich

Die digitalen Währungen gewinnen immer mehr an Popularität. Doch aktuell akzeptieren nur sehr wenige Händler die Bezahlung mit den digitalen Währungen. Den meisten Interessierten fehlt schlicht weg die technische Erfahrung. Des Weiteren stellen unter anderem auch rechtliche Hürden für viele ein Problem dar. Ein junges Startup bietet innovative Lösungen.

130 Coffee Shops integrieren Bezahlsystem

Ein Startup namens Cyclebit zielt genau darauf ab. Das Unternehmen möchte die Prozesse zur Integration bei Händlern vereinfachen. Die Geschäfte fungieren sozusagen als „Kryptowährungs-Gateway“. Das soll Krypto-Enthusiasten dazu verleiten, ihre Coins in den Geschäften auszugeben und neue Mittel in das Ökosystem zu investieren.

Cyclebit arbeitet bereits mit Unternehmen in Europa und Südkorea zusammen. Laut der spanischen Wirtschaftszeitung Expansión vom 16. Oktober 2018 integriert Nostrum – ein Verbund von 130 Coffee Shops verteilt über ganz Spanien, welcher Kryptowährungen akzeptiert – das Bezahl-System von Cyclebit.

Nutzung eines funktionierenden Ökosystems

Der Bezahldienst-Anbieter hat laut eigenen Angaben bereits Zugang zu einem vollständig funktionierenden Ökosystem. Dieses wird von Ibox bereitgestellt – einer etablierten Zahlungsplattform mit einem Jahresumsatz von 1 Milliarde US-Dollar.

Das Team von Cyclebit hat so bereits jede Menge Erfahrung im Aufbau großer Zahlungsnetzwerke sammeln können und sieht dem ehrgeizigen Ziel positiv entgegen. Geplant ist für jedes Kassensystem eine passende Lösung zur Integration von Kryptowährungen zu entwickeln.

Anzeige

Händler erhalten eine „installier-fertige, frei individuell gestaltbare App für iOS und Android. Diese ist in der Lage Zahlungen sowohl von Krypto-Wallets, aber auch von klassischen Banken zu verarbeiten. Sämtliche Transaktionen können in einer einheitlichen Oberfläche kontrolliert und analysiert werden. Zudem wirbt Cyclebit mit neuen Einnahmequellen für Händler und stärkerer Kundenbindung. An Protokollen zur Implementierung des Systems bei Online-Shops arbeitet das Entwicklerteam momentan noch. Diese seien jedoch kurz vor Fertigstellung, so das Unternehmen.

Warum die Lösung benötigt wird

Das junge Krypto-Startup argumentiert in seinem Whitepaper, dass es durch Bereitstellung des Bezahlsystems dazu beitragen könnte, die Volatilität von Kryptowährungen zu reduzieren. Denn einfache Zahlungsmöglichkeiten können helfen den Übergang zu einem Massenfinanzinstrument zu schaffen und so letztendlich massive Schwankungen verhindern.

Zudem ist das Team des Unternehmens ist der Ansicht, dass Kryptowährungen, zumindest in ihrer jetzigen Form, für die meisten Verbraucher viel zu kompliziert sind. Das Startup erklärt:

„Unsere Erfahrung zeigt, dass das Kernelement jeder erfolgreichen Lösung immer die Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit ist. Auf Basis dessen möchten wir Kryptowährungen einfache Systeme für Händler und Endkunden anbieten.“ 

Die Entwicklung des Kernproduktes von Cyclebit schreitet voran: Ein vollumfängliches Ökosystem für Besitz von und Bezahlen mit Kryptowährungen, welches diverse Krypto-Assets und Altcoins unterstützt.

Das Startup erklärt:

„Viele Unternehmen arbeiten an einem einfacheren Weg zum Kauf und zum Ausgeben von Kryptowährungen. Sie alle haben die Absicht gemein, die Benutzerfreundlichkeit zu vereinfachen und komplizierte Details im Backend zu verbergen. Die Grundidee besteht darin, eine ähnliche Einkaufs- und Zahlungserfahrung wie etwa bei Kreditkarten anzubieten.“ 

Cyclebit glaubt, dass die Bezahlung mit Kryptowährungen für kleine Ausgaben wie Kaffee und Brownies nur der Anfang ist. Langfristig, so ist man sich sicher, kann man jedes Gut mit Krypto-Assets bezahlen.


Quellenangaben: Cointelegraph
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: