Mit vereinten Kräften: Acala und Anchor möchten Terra und Polkadot- Ökosysteme vereinen

Mit vereinten Kräften: Acala und Anchor möchten Terra und Polkadot- Ökosysteme vereinen

Rate this post

Die Projekte Acala und Anchor schließen sich zusammen, um die DeFi-Ökosysteme Terra und Polkadot zu vereinen.

Anchor hat die Integration mit dem Anchor-Protokoll angekündigt, womit man den DeFi-Stablecoin-Bereich der Terra- und Polkadot-Ökosysteme verbessern will.

Anzeige

Nach den Integrationsplänen von Wormhole sind beide Unternehmen bereit, erhöhte Liquidität und Ertragsmöglichkeiten für aUSD und UST zu schaffen. Dies soll erreicht werden, indem sie als Gateways für Polkadot und Terra dienen.

Zunächst soll Acala und die Parachain Karura die Erweiterung von Anchos Sicherheitenoptionen für den UST-STablecoin mit Liquid DOT (LDOT) und Acala ertragsstarken liquiden Staking-Derivaten unterstützen.

Laut einer Pressemitteilung werden sich die Unternehmen auf die Zusammenarbeit konzentrieren, um tiefe Liquiditätspools für aUSD und UST auf Acala aufzustellen. Man geht davon aus, dass dies für UST-Benutzer als Eingang zum Polkadot-Ökosystem fungiert. Beide werden auch daran arbeiten, mehr Integrationen und Bereitstellungen in Acala- und Terra-Ökosystemen zu entwickeln.

Anzeige

Mit Hilfe ihres LKSM und LDOT möchte man Polkadot- und Kusama-Benutzern den Zugriff auf Anchor Yield ermöglichen. Der erste Schritt, um dies zu erreichen, besteht darin, ihre liquiden Staking-Assets über die Cross-Chain-Briding-Plattform Wormhole auf Terra zu übertragen. Ab dann können LDOT oder LKSM von Benutzern als Sicherheit bereitgestellt werden, um UST auf Anchor zu leihen.

In einer Veröffentlichung wurde erklärt:

„Auf diese Weise erhält der Benutzer dann ANC-Anreize für die Kreditaufnahme und kann seine UST auf der Earn-Seite hinterlegen, um eine stabile Rendite zu erzielen. Mit diesem neuen Anwendungsfall für LDOT und LKSM wird eine ganz neue Gruppe von Benutzern von Dotsama (Polkadot und Kusama) in das Terra-Ökosystem eingeführt.“

Zukünftig wollen Acala und Anchor wollen auch einen UST/aUSD-Pool gründen, um die Liquidität für aUSD und UST zu verbessern. Zunächst sollen die Pools auf Acala entwickelt werden, bevor sie dann auf mehrere Paranchains und Layer 1 ausgeweitet werden. Man möchte sich darauf konzentrieren, den DeFi-Stablecoin-Bereich gemeinsam ausbauen.

Im vergangenen Monat kündige Acala die Einführung eines Fonds in Höhe von 250 Millionen USD an. Damit möchte man neue Startups unterstützen, die sich dem Erstellen von Apps mit Anwendungsfällen für Acalas Stablecoin auf jeder Polkadot- oder Kusama-Parachain beschäftigen.

Der Fokus liegt auch auf der Erweiterung beider Ökosysteme durch eine verstärkte Cross-Chain-Aktivität und das Wachstum von aUSD. Der Fonds wurde in Zusammenarbeit mit acht Polkadot-Teams und zahlreichen unterstützenden Venture-Fonds aufgelegt.

Bild @Pixabay.com

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: