Interpool veröffentlicht Red Notice gegen Mitgründer von Terra Labs, Do Kwon

26.09.2022 10:22 416 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Interpool hat gegen den Gründer von Terraform Labs, Do Kwon, eine Red Notice erlassen. Kwon ist als Gründer der Kryptowährung Luna bekannt und wird derzeit von südkoreanischen Behörden wegen angeblicher Verletzung des Kapitalmarktgesetzes strafrechtlich verfolgt. Laut einem Bericht von Bloomberg hat der Gründer von Terraform Labs, Do Kwon, die Red Notice von Interpol erhalten. Der Bericht zitiert eine SMS der südkoreanischen Behörden, die bestätigt, dass Do Kwon aktiv von Interpol verfolgt wird. Laut Interpol ist eine Red Notice eine Aufforderung an die Strafverfolgungsbehörden weltweit, eine vorläufig festgenommene Person bis zur Auslieferung, Übergabe oder ähnlichen rechtlichen Schritten zu lokalisieren und zu verfolgen.

Die Nachricht kommt eine Woche, nachdem die südkoreanischen Behörden bei Interpol einen formellen Antrag auf die Veröffentlichung einer Red Notice gegen Kwon gestellt hatten. Die Suche nach dem Gründer von Luna hat sich in den letzten Wochen verstärkt, wobei die südkoreanischen Behörden ihre Bemühungen zur Verhaftung von Do Kwon ebenfalls verstärkten. Kwon wird derzeit in seinem Heimatland wegen Verstößen gegen das Kapitalmarktgesetz strafrechtlich verfolgt. Er soll früher in Singapur gelebt haben. Eine Erklärung der Polizei von Singapur bestätigte jedoch, dass sich Kown nicht in Singapur aufhält, was die Beamten dazu veranlasste, ihre Bemühungen zu verstärken.

Kwon gab später mehrere Klarstellungen über Twitter heraus, in denen er die Anschuldigungen zurückwies und hinzufügte, dass er bereit sei, mit den Justizbehörden zusammenzuarbeiten. Er gab seinen Aufenthaltsort allerdings nicht bekannt. Die südkoreanischen Behörden darüber hinaus ihre Bemühungen, Kwon ausfindig zu machen und strafrechtlich zu verfolgen, bislang nichts unversucht gelassen. Sie hatten zunächst beim südkoreanischen Außenministerium einen Antrag auf Ungültigkeitserklärung des Passes von Do Kwon gestellt, gefolgt von einem weiteren Antrag bei Interpol bezüglich der Ausstellung der Red Notice. Kwon begab sich nach dem Absturz der Kryptowährungen Luna und dem eigenen Stablecoin von Terra auf dünnes Eis.

Dem Gründer von Terraform Labs wurde vorgeworfen, betrügerische und irreführende Aktivitäten im Krypto-Space durchgeführt zu haben, die letztendlich Investoren und Verbrauchern schadeten. Der Absturz hat Anlegern bis zu 42 Milliarden USD gekostet. Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


Hauptpunkte zum Interpol-Auslieferungsantrag gegen Do Kwon, Mitbegründer von Terra Labs

Was ist Interpol's Red Notice gegen Do Kwon?

Die Red Notice ist ein internationaler Haftbefehl, den Interpol auf Anfrage eines Mitgliedsstaates ausstellt. Im Fall von Do Kwon bedeutet dies, dass er weltweit zur Fahndung ausgeschrieben ist und bei Identifizierung festgenommen werden kann.

Wer ist Do Kwon?

Do Kwon ist ein Mitbegründer von Terra Labs, einem Unternehmen, das sich auf Blockchain-Technologien spezialisiert hat.

Was ist Terra Labs?

Terra Labs ist ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Bereitstellung von Blockchain-Lösungen konzentriert. Das bekannteste Produkt ist Terra, eine stabile Kryptowährung, die sich an den SDR der Internationalen Währungsfonds gebunden hat.

Warum wurde eine Red Notice gegen Do Kwon ausgestellt?

Die genauen Details sind nicht bekannt, aber es ist wahrscheinlich, dass er aufgrund von Aktivitäten in Verbindung mit der Bereitstellung von Blockchain-Technologie zur Fahndung ausgeschrieben wurde.

Was passiert mit Terra Labs?

Das ist ungewiss. Es ist möglich, dass das Unternehmen weiter operieren wird, aber die Fahndung nach Kwon könnte zu erheblichen Störungen führen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Gründer der Kryptowährung Luna, Do Kwon, wurde von Interpol zur Fahndung ausgeschrieben und wird von südkoreanischen Behörden wegen angeblicher Verstöße gegen das Kapitalmarktgesetz gesucht. Die südkoreanischen Behörden haben einen formellen Antrag auf eine "Red Notice" bei Interpol gestellt, um Kwon zu finden und strafrechtlich zu verfolgen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.