Binance Futures Erfahrungsbericht

20.03.2020 16:58 968 mal gelesen Lesezeit: 8 Minuten 0 Kommentare

In diesem Bericht schreiben wir euch unsere Erfahrung mit den Binance Futures zusammen und wo wir Vor- und Nachteile zu Futures anderer Plattformen sehen. Binance hat mit dem Binance Futures Produkt ein Angebot geschaffen, mit dem man ​Bitcoin- und Altcoin-Futures mittels dem Stablecoin Tether (USDT) handeln kann. Derzeit können 24 Futures auf der Plattform gehandelt werden. Das Besondere bei den Binance Futures ist es, dass diese ohne Laufzeit gehandelt werden können. Für viele Trader kann die Plattform durchaus interessant sein, da ein Hebel bis zu 125x angeboten wird.

Zu beachten gilt wie immer, obwohl große Hebel für große Gewinne sorgen können, können diese auf der Kehrseite auch zu großen Verlusten führen.Ihr könnt euch hier ​direkt  anmelden.

Binance Futures - So funktionier​en sie

Binance bietet mit dem Binance Futures Produkt eine Menge handelbarer Futures ohne Laufzeit.

Die Anmeldung erfolgt problemlos, wie man es von Binance gewohnt ist. Man kann sich, sollte man schon ein Binance-Konto besitzen und dieses das Know-our-Customer-Verfahren durchlaufen haben, problemlos für die Futures anmelden. Sollte man noch keinen Binance-Account haben, so muss eine Registrierung erfolgen und darauf das Know-your-Customer-Verfahren. Zu der Binance-Future-Oberfläche gelangt man, indem man auf den ​Link "Trade" klickt und dort unter Derviate dann Futures auswählt. Die Oberfläche der Binance-Future-Plattform ist sehr aufgeräumt und man findet sich sehr schnell zurecht.

 ​Als Charting-Möglichkeit wird der von Binance entwickelte Chart verwendet, man kann aber auch zu​m Tradingview-Chart wechseln, mit dem man mehr Werkzeuge erhält.  Bislang ist die Plattform nur in engslicher Sprache und einigen anderen verfügbar.

​Binance Futures - Dashboard

Wie bereits oben erwähnt, ist das Dashboard der Binance Futures Plattform wie von Binance gewohnt sehr übersichtlich gestaltet und bietet alle Funktionen, die man sich wünscht. ​ Image
  • 1. DASHBAORD
  • 2. Chart
  • ​3.

    ​Order-Panel
  • ​4. Positionen UND ORDERS
Die Oberfläche der Binance Futures beinhaltet alle wichtigen Informationen, die man benötigt. Darunter gleich groß zu sehen der Chart des aktuellen Assets, darunter alle Informationen über offene Postiionen, Margin Balance, Open Orders, Trade History und Transaction History und auf der linken Seite finden sich das Orderbook, die letzten Trades auf Binance selbst und darunter das Order-Panel. Im Chart-Fenster kann man zwischen den Binance eigenen erstellen Charts wählen, auf Tradingview-Charts umstellen, womit man alle Tradingview Werkzeuge zur Verfügung hat, oder man kann auf einen Tiefenchart umstellen. ​Das Orderbook bietet die klassische Ansicht von Verkauf und Kauf an, und auch die Ansicht für den aktuellen Kurs.

Daneben sind die letzten auf Binance Futurese durchgeführten Trades aller Trader zu sehen. Darunter ist das Order-Panel, wo man Positionen öffnen, schließen und verwalten kann. Dazu stehen einem einige Orderarten und ein Rechner zur Verfügung. Praktisch bei Binance ist, dass man zwischen der Charting-Software umschalten kann. Am besten geeignet für das Charten ist natürlich der Tradingview-Chart, da mit diesem einige Werkzeuge mitkommen, die man zum vernünftigen Traden benötigt.

So gibt es etliche Linienwerkzeuge, Beschriftungstool, Fibonacci, Symbole und so weiter. Im originalen Chart, wie Binance ihn nennt, besteht auch die Möglichkeit, zwischen den Zeiteinheiten umschalten zu können und dazu kann man ein paar technische Indikatoren ein- und ausschalten. Image Binance hat mit der Lösung der Charting-Möglichkeit ein großes Plus, da viele Trader lieber Tradingview als hauseigene Softwarelösungen nutzen.

Tradingview ist vor allem wie erwähnt unersetzlich, wenn man professionell charten möchte. Tradingview selbst bietet auch eine Plattform, die unter https://tradingview.com aufrufbar ist. Auch dort sind die Assets von Binance zu finden. Über das Order-Panel, das sich standardmäßig unten rechts befinden, können Orders eröffnet, geschlossen und verwaltet werden.

Zu den Orderarten zählen: Limit, Market, Stop Limit und Stop Market. Als erweiterte Order-Funktionen gibt es Post-Only, Reduce Only, TIF, GTC, IOC und FOK. Und auch der Rechner findet sich hier, mit dem man Gewinn und Verlust anhand des Hebels, dem Einstiegs- und Ausstiegspreis und der Menge an Kontrakten errechnen kann, und das sowohl für steigende als auch fallende Kurse.​Eine Limit-Order wird erst zu dem Preis ausgelöst, den du unter "Limit Price" einstellst. Ist beispielsweise der Preis zurzeit bei 10.

500USD, du möchtest jedoch erst kaufen, sobald der Preis auf 10.000 USD fällt, kannst du das hier voreinstellen. Auch Short Limit Orders sind möglich. Beispielsweise wenn du Leerverkäufe (Shortsellings) bei 11.000 USD durchführen möchtest, dann kannst du das hier einstellen.

Sobald der Preis diesen Wert erreicht wird die Order automatisch ausgeführt. Eine Market-Order dagegen wird sofort zu den aktuellen Konditionen ausgeführt. Beim Kauf kannst du dich an den besten Wert über dem aktuellen Preis richten). Beim Verkauf an den besten Wert unter dem aktuellen Preis. Wenn es mal sehr volatil wird, kann es hier schon mal zu starken Abweichungen kommen, daher sollte man hier aufpassen.

Eine Stop-​Limit ist eine Order, die einen Kauf oder Verkauf ausführt, sobald der Preis den Kurs erreicht, dieser Preis ist auch als Stop-Preis bekannt. Eine Stop-​Market ist eine Order, die ​zu einem angegeben ​Preis zum bestmöglichen Marktpreis anhand des Orderbooks ausgelöst wird.​ Im unteren Teil des Bildschirms, unter dem Chart und links neben dem Order-Panel findest du ein Feld, indem du deine laufende Position siehst, wie deine Margin Balance aussieht, welche Order offen sind, wie deine Order History wie auch Trade und Transaction History aussieht. Bei der laufenden Position findest du das Symbol, die ​Positionsgröße (Anzahl der Kontrakte), Einstiegspreis, MarkPrice, Liquiderungspreis, Margin, Gewinn und Verlust, eine Anzeige, ob deine Position wegen Liquiderungsgefahr verkleinert wird und einen Button, mit dem du deine Position schließen kannst.​

​Binance Futures ​Mobile Trading

Wer kennt das nicht .

.. man setzt einen Trade und kurze Zeit später muss man los. Doch was macht man nun mit seinen offenen Positionen?​ Binance bietet dafür eine mobile App, mit der du immer Einblick in deine Trades hast. ​​Verfügbar ist diese über den Google Play Store als auch den App Store von Apple.

Image

Binance Futures ​Gebühren

Das Angenehme bei ​Binance ist, dass es weder für Einzahlungen als auch für Auszahlungen keine ​Gebühren ​gibt.

 
​Viel-Trader werden auch bei Binance Futures belohnt. Welches VIP-Level man hat, ist von einem 30-Tages-Handelsvolumen abhängig und wie viele Binance Coins man besitzt. Für ein Standard-Konto (VIP 0) fallen 0,02% Maker-Fees und und 0.04% Taker Fees. Alle VIP-Vorteile von Binance übertragen sich auch automatisch auf den Futurs-Markt.

Die Gebühren für Binance-Futures sind im Allgemeinen günstiger als auf Binance direkt. Anders ist es allerdings mit den VIP-Levels, hierfür ist die Staffelung fünfmal höher als auf Binance, was an der Hebel-Möglichkeit liegt.

Das Unternehmen ​​Binance Futures

​Binance zählt sich als eine der größten K​rypto-Börsen. Das Unternehmen wurde 2017 gegründet und ist seit dem am ständigen Ausbau der Plattform und ist auch dabei, sich nach und nach in andere Länder auszubreiten. ​Der CEO, Changpeng Zhao ist eine mehr als bekannte Krypto-Bekanntheit und ist auf Twitter sehr aktiv.

Vor- und Nachteile von ​​Binance Futures

Der Vorteil von ​Binance Futures liegt klar darin, dass Binance Futures die Möglichkeit bietet, Futures mittels Tether (USDT) zu traden, was für viele sicherlich sehr vorteilhaft sein kann. Binance zählt zu den liquidesten Börsen in der Kryptowelt, was natürlich auch einen enormen Vorteil verschafft. Die Plattform läuft sehr stabil, auch in stark volatilen Zeiten. Der Support von Binance ist auch sehr aktiv, weshalb man auf Antworten nicht allzu lange warten muss. Nachteil für manche könnte sein, dass die Plattform KYC erfordert und das man Futures nicht mittels Kryptowährungen handeln kann, wie man es von BitMEX, Deribit und ByBit kennt.

Vorteile

  • ​Produkt von der bekannten Börse ​Binance
  • ​hohes Tradingvolumen
  • ​keine Mindesteinzahlung
  • ​sehr übersichtlich
  • ​sehr einfache Anmeldung - 30 Sek
  • ​robust bei hoher Volatilität
  • ​guter Support

Nachteile

  • noch nicht auf deutsch
  • ​Handel nur mit USDT möglich
  • ​KYC notwendig

Anmeldung auf ​​Binance Futures

Wie oben in unserer ​Binance Futures Erfahrung bereits geschrieben, ist die Anmeldung auf ​Binance ​sehr einfach​. ​Man muss allerdings ein sehr einfach durchzuführendes Know-Your-Customer-Verfahren durchlaufen.

​Binance Futures ​im Bitcoin-Trading-Vergleich

Wir haben vor ​Binance Futures und viele andere Trading-Plattformen getestet, die das Handeln mit Hebel anbieten, weshalb wir einen guten Vor- und Nachteilvergleich anbieten können. Neben ​Binance haben wir ​4 weitere reine Krypto-Plattformen mit Margin-Trading getestet: Bybit, bitMEX, Deribit und PrimeXBT. Außerdem haben wir einige CFD-Anbieter zum Vergleich herangezogen.

Den ganzen Trading-Anbieter-Vergleich findet ihr hier. Anbei der kurze Vergleich von ​Binance Futurees und dem Marktführer bitMEX sowie der Vergleich zu CFD-Brokern.

​Binance Futures vs BitMEX vs Deribit vs ByBit

Binance Futures sind noch nicht allzu lange am Markt, können sich aber schon durchaus mit den vorhandenen Produkten der Derivateplattformen messen. Das Handelsvolumen ist sehr groß, wie man es von Binance auch kennt.

 Für Leute, die gerne Fiat durch den Kryptohandel vermehren wollen, sind die Binance Futures genau richtig, da sie mit dem Stablecoin Tether (USDT) gehandelt werden, was einen großen Unterschied zu BitMEX, Deribit und ByBit darstellt.  Die Plattform selbst läuft sehr stabil und zeigt auch während sehr volatiler Zeiten keine Schwächen, was für viele Trader sehr wichtig ist. Binance arbeitet auch weiterhin daran, immer mehr K​rypto-Futures ins Programm aufzunehmen, so bietet die Plattform gegen die Konkurrenz derzeit die meisten Future-Möglichkeiten an.

​Binance Futures vs CFD-Broker

Kryptowährungen als CFDs zu handeln, ist um einiges teurer, als Kryptowährungen direkt auf den Börsen oder Derivateplattformen zu handeln. Das liegt daran, dass Broker einfach weitaus mehr Gebühren über die CFD-Lösung verlangen, und auch der Spread (Unterschied zwischen dem Ask- und Bid-Preis) ist oftmals sehr hoch.

Bei vielen Brokern kommen auch noch Ein- und Auszahlungsgebühren dazu. Bei Binance muss man sich wie auch bei Brokern verifizieren, was allerdings kein Nachteil sein muss, denn dies zeigt für viele etwas mehr Seriosität. Für Leute, die allerdings ihre Daten nicht so gerne hergeben möchten, sind weder CFD-Broker etwas noch die Binance-Futures. Über beide Lösungen wird allerdings Fiat vermehrt und nicht Kryptos.

Fazit - Unsere ​Binance Futures Erfahrungen

Wir haben und die Binance Futures Plattform während unseres Tests angesehen und konnten uns dabei einen guten Eindruck verschaffen.

Die Plattform bietet den Handel einiger Futures mehr als andere und ist vor allem für all jene interessant, die gerne Fiat vermehren möchten. Die Oberfläche ist sehr übersichtlich gestaltet, es gibt eine mobile App, womit man auch unterwegs seine Trades immer mitverfolgen und verwalten kann. Die ständige Erweiterung des Angebots macht die Plattform sehr interessant, weil dadurch auch viel mehr Möglichkeiten für Trades entstehen.

Ob Crypto Trading oder Forex Trading - Sichere dir 100$ Startguthaben und Trade bei einem ausgezeichneten Forex und Crypto Broker. Jetzt kostenlos anmelden und Bonus sichern!

Werbung

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Artikel beschreibt die Erfahrungen des Autors mit den Binance Futures und betont sowohl die Vorteile als auch die Risiken des Handels mit Hebeln bis zu 125x. Es wird auch auf die Benutzerfreundlichkeit der Handelsplattform und die verfügbaren Funktionen wie das Charting und das Order-Panel eingegangen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

...
100$ Trading Guthaben geschenkt!

Ob Crypto Trading oder Forex Trading - Sichere dir 100$ Startguthaben und Trade bei einem ausgezeichneten Forex und Crypto Broker. Jetzt kostenlos anmelden und Bonus sichern!

Werbung