Zuckerberg im Gespräch mit den Winklevoss Zwillingen

Zuckerberg im Gespräch mit den Winklevoss Zwillingen

Facebook ist bestrebt, eine eigene digitale Währung namens Facebook Coin zu schaffen, die 2020 veröffentlicht werden soll. Der Coin soll eine stabile Währung darstellen, das bedeutet, dass er an den US-Dollar gebunden ist. Die Volatilität des Coins wird nicht den gleichen Schwankungen und Kursschwankungen wie bei den Mainstream-Coins Bitcoin, Ethereum und Litecoin unterliegen.

Zuckerberg spricht mit den Zwillingen über die Pläne von Facebook

Die Währung wird auch Teil der wachsenden Pläne sein, das sogenannte “Libra-Netzwerk” aufzubauen, eine Plattform für Kryptowährungen. Diese Plattform ermöglicht es den Nutzern, Waren und Dienstleistungen mit Facebook Coin über die Social Media-Plattform zu erwerben. Zudem ist es für alle Unternehmen oder Händler, die auf ihren Websites Facebook-Login-Optionen haben, möglich, Zahlungen mit Facebook Coin zu akzeptieren.

Mark Zuckerberg war auf der Suche nach bestimmten Personen, wenn es darum ging, mehr über Krypto zu erfahren. Es gibt keinen besseren Ansprechpartner als seinen ehemaligen Rivalen, die Winklevoss Zwillinge. Cameron und Tyler, sind seit Jahren im Bereich der Kryptowährung tätig und gründeten in New York die Gemini-Börse.

In Absprache mit seinen alten Rivalen den Winklevoss Zwillingen hat Mark Zuckerberg Informationen und Wissen sammeln müssen, um sein künftiges Krypto-Währungsnetzwerk aufzubauen. Im Vorfeld waren die beiden Zwillinge für ihre Klage gegen den angeblichen Facebook-Schöpfer bekannt. Beide behaupteten, dass Zuckerberg ihnen die Idee von Facebook geklaut hatte. Letztlich gewann sie einen 65 Millionen US-Dollar Schadenersatz gegen den zukünftigen Silicon Valley Unternehmer.

Manche Parteien wissen mehr über Krypto als andere

Abseits der Zwillinge hat Zuckerberg auch Unterstützung von Coinbase eingeholt, einem der größten und beliebtesten Krypto-Börsen in den USA. Aktuell verfügt Facebook über mehr als zwei Milliarden Privatnutzer (abzüglich aller gefälschten Konten) bei denen die Benutzer Facebook Coin über WhatsApp verwenden können.

Anzeige

Eine Zeit lang waren sie als Krypto-Milliardäre unterwegs. Sie kauften ursprünglich mehr als 200.000 Coins für sieben Dollar, als Bitcoin zum ersten Mal auf den Markt kam. Als der Wert 2017 die 10.000 US-Dollar-Marke erreichte, kamen mehrere Nullen zu ihrem Nettovermögen hinzu.

Quellenangaben: livebitcoinnews
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: