Blockchain Hero | Bitcoin und Blockchain News

XRP steigt um 50% – was steckt dahinter?

Nachdem XRP durch die letzten News sehr stark gestützt ist, hat der Token eine sehr starke Erleichterungsrally erlebt.

XRP legt 49% zu

Am 24. Dezember stieg XRP in nur wenigen Stunden um 49% und erreichte einen Höchststand von 0,378 USD.

In den letzten Tagen stand XRP unter großen Druck, nachdem die US-Börsenaufsicht (SEC) am 2. November eine Klage gegen Ripple eingereicht hatte.

Die SEC behauptet, dass das Blockchain-Unternehmen mit seinen laufenden XRP-Verkäufen weiterhin gegen das Wertpapiergesetz verstößt.

Das XRP als Wertpapier erkannt wird, könnte diesen möglicherweise nicht handelbar machen, weshalb einige Börsen bereits XRP nicht mehr weiterführen oder eine Delistung in Erwägung ziehen, darunter auch Coinbase.

Anzeige

In nur zwei Tagen brauch XRP um über 58% ein und nahm auch einige Altcoins mit. Seit Anfang November wurden mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar liquidiert.

Die 50-prozentige Rally fand statt, nachdem der als kryptofreundliche bekannte Republikaner Elad Roisman zum amtierenden Vorsitzenden der SEC ernannt worden war.

Es war bekannt, dass er positive Ansichten über die Krypto-Branche vertritt, und nachdem Jay Clayton das Amt verließ, hat die Community dies freudig aufgenommen.

Obwohl Clayton sehr unbeliebt war, stellt der Anwalt Jake Chervinsky fest, dass er in der Beschwerde nicht einmal erwähnt wurde. Daher geht er davon aus, dass die Führungswechsel äußerst unwahrscheinlich sind, um die Situation für Ripple zu ändern.

“Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass Änderungen in der SEC-Führung Auswirkungen auf den Fall Ripple haben. Angesichts des auffälligen Schweigens von Comm’r Peirce würde ich vermuten, dass die Abstimmung für die Einreichung einstimmig war.”

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: