• Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Ripple bald wieder auf Platz 2? Gerüchte über Coinbase-Listing trieben XRP auf Kurs-Rally

Ripple bald wieder auf Platz 2? Gerüchte über Coinbase-Listing trieben XRP auf Kurs-Rally

Eine der weltweit führenden Krypto-Börsen könnte schon bald Ripples XRP auf ihrer Handelsplattform listen. Noch wurden die Gerüchte nicht bestätigt, doch die Auswirkungen sind bereits an der Marktkapitalisierung des Tokens sichtbar. Einmal wieder ist er kurz davor Ethereum zu überholen. 

Gerüchte über Coinbase-Listing haben XRP auf Kurs-Rally getrieben

Der Coin stieg am Dienstag, den 6. November, gegenüber dem Tiefstand vom 4. November vom bis zu 26 Prozent auf 0,449 US-Dollar. Auf der Handelsplattform Bitfinex erreichte XRP einen Tageshöchststand von 0,569 US-Dollar. Ausgelöst durch aggressive Kaufaktionen einiger Händler startete Ripples Token eine kleine Rallye. Doch schon kurz darauf folgte während des europäischen Handels eine Abwärtskorrektur. Aktuell scheint XRP Unterstützung im Bereich von 0,528 US-Dollar gefunden zu haben.

Erste Theorien deuteten darauf hin, dass Ripples Expansion in den Nahen Osten die Kurs-Rallye auslöste. Tatsächlich scheint es aber so, als ob eine Ankündigung von Coinbase vor ein paar Monaten die größere Rolle gespielt hat. Im September hatte die Krypto-Börse mitgeteilt, dass sie ihrer Plattform neue Assets hinzufügen möchte.  Das in in San Francisco ansässige Unternehmen erklärte ausdrücklich, dass Coins und Tokens mit einem reguliertem Rahmen bei der Auswahl priorisiert werden. Gerüchten zufolge wird XRP ergänzt, was einige Spekulanten zum Kauf getrieben hat.

Bis Ende des Jahres sollen die neuen Coins bzw. Tokens verfügbar sein. Bis jetzt hat Coinbase die Namen der künftig handelbaren Assets noch nicht bekannt gegeben. Dennoch stieg XRP am Tag der Ankündigung um 9 Prozent. Viele Anhänger gehen stark davon aus, dass Ripples Token dabei sein wird.

Widersprüchliche Theorien

Ripples CEO Brad Garlinghouse hatte zuvor klar gestellt, dass das Halten von XRP-Token den Inhabern keine Rechte auf die Dividenden des Unternehmens einräumt. XRP sei ein reiner Utility-Token, welcher im Netzwerk von Ripple grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr ermöglicht. Je mehr Nachfrage nach dem Token besteht, desto höher wäre sein Preis, erklärte Garlinghouse.

Der CEO des Unternehmens erklärt:

“XRP ist vollkommen unabhängig von Ripple.”

Trader denken allerdings anders. Sie spekulieren aufgrund von fundamentalen News über Ripple mit der Preisentwicklung von XRP. Obwohl kein Unternehmen XRP wirklich nutzt, springt der Preis des Tokens bei jeder neuen Partnerschaft nach oben.

Die Notierung an einer regulierten US-Börse setzt eine korrekte Klassifizierung des jeweiligen Assets voraus. Aus rechtlicher Sicht könnte das die Chance von XRP beeinträchtigen, da dies noch nicht klar geregelt ist. Wenn die SEC den Token als Security-Token klassifiziert, wird sich Coinbase aufgrund verschärfter Vorschriften vorerst vermutlich gegen ein Listing entscheiden.

Ripple bald wieder an zweiter Stelle?

Bis heute fungiert XRP jedoch noch als Utility-Token und der Irrtum über den Zusammenhang mit dem Unternehmen Ripple besteht noch immer. Der Token wird lediglich zur Abwicklung internationaler Transaktionen im  Netzwerk von xRapid verwendet.

Bis Coinbase ein Listing des Tokens klar bestätigt bleibt die Rallye auf längere Sicht bedeutungslos. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels liegt die Marktkapitalisierung von XRP an dritter Stelle bei 21,5 Milliarden US-Dollar und die von Ethereum knapp darüber bei 22,8 Milliarden US-Dollar. Wird Ripple Ethereum wieder vom zweiten Platz drängen?


Quellenangaben: https://www.newsbtc.com/2018/11/07/ripple-on-coinbase-rumours-swell-as-xrp-chases-ethereums-second-spot/
Bildquelle: Pixabay

 

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: