Wyoming beschließt Gesetz zur Anerkennung von Bitcoin und Krypto als Geld
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Wyoming beschließt Gesetz zur Anerkennung von Bitcoin und Kryptowährungen als Geld

Wyoming beschließt Gesetz zur Anerkennung von Bitcoin und Kryptowährungen als Geld

Der Senat des US-Bundesstaates Wyoming hat ein Gesetz beschlossen, mit der Bitcoin und andere Kryptowährungen als Geld anerkannt und als gleichwertig mit anderen gesetzlichen Ausschreibungen eingestuft wird.

Meilenstein für Krypto – Bitcoin (BTC) gilt als Geld in Wyoming

Mit dem Gesetz hat Wyoming seine Position als führender Anbieter des Kryptowährungsmarktes und der dazugehörigen Blockchain-Technologie in den USA gestärkt.

Das am 18. Januar im Senat eingeführte Gesetz ist mit 28 zu 1 verabschiedet worden. Es zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass Kryptowährungen auf den gleichen Linien wie Fiat-Geld akzeptiert werden, sondern schafft auch eine einzigartige Rechtsklarheit. Die Kryptowährungen werden in drei Kategorien eingeteilt, in digitale Konsumgüter, digitale Wertpapiere und virtuelle Währungen. Der Gesetzentwurf erkennt auch digitale Vermögenswerte als rechtliches Eigentum an und bevollmächtigt Banken zur Beaufsichtigung und Verwahrung in Treuhandfonds.

Auf der Internetseite der Legislative des Staates Wyoming ist zu vermuten, dass der Gesetzentwurf voraussichtlich am 1. März in Kraft treten wird. Allerdings ist der Gesetzentwurf derzeit auf dem Weg ins Parlament zur Debatte. Die Banken werden nach dem 1. März 60 Tage Zeit haben, um die Verwahrung solcher Krypto-Assets zu gewährleisten, so der Gesetzentwurf.

Anzeige

Im vergangenen Monat führte der Gesetzgeber in Wyoming eine neue Gesetzesvorlage ein, die es Unternehmen ermöglichen soll, Zertifikats-Token anstelle von traditionellen Aktienzertifikaten auszustellen. Insgesamt acht Gesetze zur Unterstützung von Kryptobenutzern, der Akzeptanz von Krypto und Innovationen im Krypto-Bereich wurden vom Staat mit einem klaren regulatorischen Rahmen vorgelegt.

Positive Aussicht für Krypto-Unternehmen

Diese erfreuliche Entwicklung ist auch für Finanzdienstleister wie Coinbase, Fidelity und Bakkt von Bedeutung, die nun frei sind, im Staat zu operieren, ohne dass ihnen Rechtskosten entstehen. Coinbase hatte seine Tätigkeit im Staat erst kürzlich nach einer kurzen Unterbrechung wieder aufgenommen, da die Rechtsklarheit ihre Tätigkeit beeinträchtigt hatte.

Quellenangaben: Ambcrypto
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: