Wird die Bitcoin-Marktkapitalisierung die von Gold übertreffen?

Wird die Bitcoin-Marktkapitalisierung die von Gold übertreffen?

Wieder sieht der Bitcoin-Bulle, Michael Novogratz, eine mehr als rosige Zukunft für den Bitcoin. Laut ihm ist allerdings noch Geduld gefragt. 

Wird Bitcoin Gold einholen?

Michael Novogratz, CEO von einem der größten Krypto-Investmentunternehmen namens Galaxy Digital, nimmt an, dass die Bitcoin-Marktkapitalisierung in etwa 20 Jahren die von Gold einholen wird.

In einem Interview mit dem Gründer von Morgan Creek Digital, Anthony Pompliano, sagte Michael Novogratz, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis institutionelle Mitspieler wie Goldman Sachs und die Intercontinental Exchange den Krypto-Raum betreten.

“Ich weiß, dass Goldman beispielsweise über Security-Token nachdenkt. Sie machen zwar noch nichts Konkretes, aber sie machen sich bereit und sehen sich alle Fragen an, wie: Wo kann man diese aufbewahren? Muss man wirklich sein eigenes Custody haben, oder kann man jemanden anderen dafür einsetzen? Wie bringt man sie zum Laufen? Der rechtliche Rahmen für Security-Token ist noch nicht soweit. Wir arbeiten sehr hart an unserem Geschäft mit Security-Token, und ich denke, dass noch ein paar coole Dinge in der Pipeline stecken.”

Für Novogratz hat der Bitcoin immer noch sehr viel Aufwärtspotenzial und Händler wären sehr klug, einen kleinen Anteil davon in das Portfolio aufzunehmen.

“Ich denke, dass der Makrofall für Bitcoin ziemlich stark ist. Wenn man ein paar Prozent in das Portfolio aufnimmt, besteht eine gute Chance, dass man den Schwung mitnimmt. Bakkt verzögert sich immer noch ein wenig, aber das wird nicht immer so sein. Bald sind sie im Spiel dabei. Und es werden noch viele andere Spieler dazukommen.

Gold hat derzeit eine Marktkapitalisierung von 8 Billionen US-Dollar, oder 7,5 Billionen US-Dollar. Und wir sind 100x dabei. Bitcoin wird das nicht im nächsten Jahr oder in zwei Jahren erreichen. Aber in 20 Jahren kann es soweit sein. Mit Leichtigkeit. Ganz einfach. Und das gibt allen anderen keine andere Chance mehr. Deswegen denke ich, dass der BTC eine ziemlich kluge Portfolio-Wette ist.”

Er ging auch auf die kürzlich veröffentlichte Entscheidung der CBOE ein, die Bitcoin-Futures einzustellen:

Anzeige

“Die Wahrheit ist, dass die CME sie in den Hintern getreten hat. Diese Leute haben nur begrenzte Ressourcen für das, worauf sie sich konzentrieren, und so wurde beschlossen, diese anderswo einzusetzen. Mit Bitcoin wird es leichter, Hebel zu finden, da die Voraussetzungen in diesem Raum besser werden. Der Lending-Markt rund um den Bitcoin ist bereits von 3% auf 10% gegangen. Sobald man sich etwas ausleihen kann, kann man Shorten. Und so ist es auch nicht schwer, den Bitcoin zu Shorten. 2016 war es fast unmöglich, Bitcoin zu shorten … Das war zwar nicht großartig, aber es ist nicht kritisch.”

Quellenangaben: Dailyhodl
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: