Wird der Bitcoin ab 14.000 US-Dollar explodieren?

Wird der Bitcoin ab 14.000 US-Dollar explodieren?

Nach einem auf Twitter bekannten Krypto-Analyset, könnte der Bitcoin-Preis, sobald dieser über die 14.000 US-Dollar liegt, explodieren. @ParabolicTrav geht davon aus, dass danach ein Anstieg bis 30.000 US-Dollar und sogar darüber hinaus möglich wäre.

Wird der Bitcoin-Preis nach 14.000 USD explodieren?

Am 26. Juli 2019 erreichte der Bitcoin beinahe 14.000 US-Dollar und somit sein Jahreshoch von 2019. Von diesem Punkt aus ging es wieder steil nach unten bis knapp 9.000 USD. Für viele Trader steht daher fest, dass die 14.000-USD-Marke der entscheidende Knackpunkt für den Bitcoin ist und dieser zumindest bis zum Allzeithoch bis zu fast 20.000 US-Dollar führen kann.

Der auf der Twitter bekannte Krypto-Analyst, ParabolicTrav sagte, dass, seit der Bitcoin 20.000 USD erreicht hatte, die Investoren und Trader die nächste Marke darüber im Auge haben, welche bei 30.000 US-Dollar und sogar mehr liegt.

ParabolicTrav glaubt, dass jede die Nummer eins aller Kryptowährungen eines Tages 100.000 US-Dollar wert sein wird. Er hat zwar keinen Zeitplan für seine optimistische Vorhersage angegeben, deutet allerdings an, dass er eine schnelle Kursbeschleunigung erwartet, sobald der von vielen ins Auge gefasste Widerstand bei 14.000 US-Dollar überwunden ist.

Anzeige

Mit seiner Einschätzung steht ParabolicTravs keineswegs alleine da. Auch der Analyst, Vijay Boyapati geht davon aus, dass, wenn der Hauptwiderstand geschafft ist, der Bitcoin eine steile Bewegung nach oben macht. Er fügt an, dass Bullenmärkte, wie wir einen im Jahr 2017 erlebt haben, normalerweise nur langsam beginnen, weil es immer noch Investoren gibt, die versuchen, schon lange eingenommene Positionen, die auch sehr lange im Minus waren, zu beenden. Viele dieser Verkäufer wollen nur so schnell wie möglich Break Even erreichen, und sobald das passiert ist, sie nie wieder den Kryptomarkt mehr ansehen wollen.

Sobald sich Preise über einem Allzeithoch bewegen, gibt es laut Boyapati keine Anleger mehr, die über einen Verkauf nachdenken, ab diesem Zeitpunkt steigen die Preise meist schnell:

“Sobald ein neues #Bitcoin-Alzeichhoch erreicht ist, lösen neue Hochs einen Fressrausch aus. Die Medienaufmerksamkeit kehrt zurück, und Neueinsteiger werden von der Anziehungskraft schneller Gewinne angezogen, wodurch die Preise noch schneller steigen. Die Preise erreichen schließlich einen Crescendo-Gipfel.” 

Boyapati beende seine Aussage mit der Feststellung, dass der letzte Höhepunkt eines bevorstehenden parabolischen Bitcoin-Bullruns die Anleger wahrscheinlich schockieren wird, genau wie jedes Mal, wenn der Preis über einen längeren Zeitraum hinweg nach oben gestiegen ist. Die geopolitische Bedeutung von Bitcoin jetzt, insbesondere im Vergleich zu 2017, wird bedeuten, dass dieser “Fressrausch” wie nichts sein könnte, was wir jemals gesehen haben.

Quellenangaben: Beincrypto
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: