Wird der Ablauf der Bitcoin (BTC)-Optionen für eine enorme Volatilität sorgen?
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Wird der Ablauf der Bitcoin (BTC)-Optionen für eine enorme Volatilität sorgen?

Wird der Ablauf der Bitcoin (BTC)-Optionen für eine enorme Volatilität sorgen?

Die Bitcoin (BTC)-Rally Anfang 2020 wurde abrupt gestoppt, als es dem Kurs nicht gelungen ist, die 10.000 US-Dollar nachhaltig hinter sich zu lassen. Diese Woche könnte wieder Schwung reinkommen, da Bitcoin-Optionen im Wert von 930 Millionen US-Dollar ablaufen.

Bitcoin-Optionen laufen diese Woche ab

In ist in diesem Jahr rund 30 Prozent gestiegen und liegt aktuell bei etwa 9.400 US-Dollar, nachdem es dem Kurs Anfang dieses Monats erneut nicht gelungen ist, den Widerstand bei 10.000 USD zu schaffen.

In dieser Woche am 26. Juni laufen für Bitcoin-Händler und -Investoren mehr als 100.000 Bitcoin-Optionen im Gesamtwert von 930 Millionen USD aus, was fast 70 Prozent der gesamten offenen Positionen von Bitcoin entspricht.

Viele Analysten rechnet damit, dass deswegen es zu einer starken Volatilität kommen kann. Frühere Abläufe der Optionen führten dazu, dass sich der Markt ziemlich aggressiv erholte und die Größte des Bitcoin-Open-Interest-Marktes sehr stark anstieg.

Laut den neuen Daten von Skew, einem Bitcoin- und Kryptoanalyse-Anbieter, ist das Open Interest für Bitcoin auf 1,3 Milliarden US-Dollar gestiegen, doppelt so hoch, wie noch vor ein paar Monaten.

Anzeige

Deribit ist eine bekannte Plattform für Bitcoin-Optionen. Die Anzahl der Optionen machen rund 77 Prozent des Marktes aus, obwohl die regulierten Anbieter wie CME und LedgerX inst letzter Zeit gut aufgeholt haben.

Die Anzahl zwischen bullischen und bärischen Optionen ist derzeit ziemlich neutral, obwohl die meisten CME-Kontrakte für Bitcoin über dem aktuellen Preis liegen. Etwa 75 Prozent dieser Kontrakte stehen bei einem Bitcoin-Preis ab 11.000 USD und mehr.

Belastet wird die positive Stimmung vieler Händler durch die globale Marktstimmung aufgrund eines erneuten Auftretens von Coronavirus-Infektionen in Europa, den USA und China.

Chris Thomas, Leiter Digital Assets bei der Swissquote Bank sagte gegenüber Coindesk:

“Das Wichtigste, was man in den nächsten Wochen beobachten sollte, ist der Ausverkauf von Covid-19-Aktien.”

“Wenn die Märkte sehr negativ auf die gestiegenen Covid-19-Fälle reagieren, sehen wir möglicherweise mehr Panik, die auch Bitcoin-Preis weiter senken könnte.”

Trotz des gestiegenen Interesses an Bitcoin-Optionen behandeln die meisten Bitcoin-Käufer BTC als digitales Gold und ziehen es vor, langfristig zu investieren.

Letzte Wochen schrieben Forscher von Chainalysis:

“Die Daten zeigen, dass der Großteil des Bitcoin von denjenigen gehalten wird, die es als digitales Gold behandeln: ein Vermögenswert, der langfristig gehalten werden muss.”

“Da immer mehr Menschen Bitcoin handeln möchten, was nach der jüngsten Halbierung immer knapper wird, könnte die Verlagerung von Bitcoin aus dem Investment-Bucket in den Trading-Bucket zu einer entscheidenden Liquiditätsquelle werden. Man würde jedoch erwarten, dass dies nur dann geschieht, wenn der Bitcoin-Preis auf ein Niveau steigt, auf dem langfristige Investoren bereit sind zu verkaufen. ”

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: