Wie Vitalik Buterin auf den Namen Ethereum kam

Wie Vitalik Buterin auf den Namen Ethereum kam

Eine bereits beinahe vergessene wissenschaftliche Theorie über Materie, Licht, Raum und Elektromagnetismus diente vor acht Jahren für die Namensgebung von Vitalik Buterins Projekt Ethereum. Dies wurde von der ehemaligen Journalisten von Bloomberg bekannt gemacht, die jetzt Miteigentümer von The DeFiant ist.

Wo kommt Ethereum her?

Ether oder Äther ist eine Theorie aus der Physik des 20. Jahrhunderts, die erstmals 1644 vom Philosophen Rene Descartes vorgeschlagen wurde. Damit wollte er erklären, wie sich Wellen und Signale bewegen, ohne das sie vom menschlichen Auge erkennt werden können. Albert Einstein hat dies bestritten und durch die bekannte Relativitätstheorie ersetzt.

Buterins Anfänge in der Kryptowelt bestanden darin, Artikel über Krypto zu schreiben. Es scheint, dass er ein Science-Fiction-Fan ist, da er für die Namensgebung von Ethereum eine nicht mehr existierende Physiktheorie gewählt hat.

Buterins ursprüngliche Idee bestand darin, ein nahtloses, leistungsstarkes, nicht nachvollziehbares und vereinheitlichtes Blockchain-Netzwerkprotokoll zu schaffen, auf dem viele andere Plattformen gehostet werden. Das ganze sollte mit maximaler Kapazität funktionieren.

Heute laufen über 3000 dezentrale Apps auf der ETH-Blockchain.

Anzeige

Im April 2021 wurde Vitalik Buterin zum jüngsten Milliardär weltweit. Während ETH sein Allzeithoch erreichte, verdoppelte sich ein Vermögen um über 120%.

Seitdem hielt Buterin einige der energieverbrauchende, kaum gewinnbringende Token wie Shiba Inu in seiner Wallet und spendete diese teilweise, um durch COVID entstandene Probleme in Indien zu bekämpfen.

Auch China möchte seine digitale Währung auf der ETH-Plattform hosten. Durch das kommende EIP-Upgrade erhoffen sich auch viele einen enormen Aufschwung des Kurses.

 


Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: