Werden die Altcoins jemals wieder ihr altes Allzeithoch erreichen?

Werden die Altcoins jemals wieder ihr altes Allzeithoch erreichen?

Viele Hodler gehen immer noch davon aus, dass die Altcoins wieder ihr altes Allzeithoch erreichen werden, und sogar darüber hinaus kommen. Für einige im Kryptomarkt ist das allerdings nur eine Illusion.

Der Kryptomarkt ist gespannt, ob die Altcoins jemals wieder ihr altes Allzeithoch erreichen

Nachdem im Jahr 2017 der Bitcoin sein Allzeithoch erreicht hatte, explodierten kurz darauf die Altcoins. Die Bitcoin Dominanz fiel im Januar 2018 gewaltig, was sich auf den Anstieg der Altcoins bemerkbar machte. Zu dieser Zeit war die gesamte Kryptowelt mehr als bullish, dass dieser Kurs so weitergehen würde.

Jeder wollte dabei Gewinne mitnehmen. Doch dann stürzten sowohl der Bitcoin als auch die Altcoins. Das Portfolio vieler Hodler schreibt seit dem rote Zahlen.

Der von Twitter bekannte Krypto-Trader Ceteris Paribus postete auf Twitter seine Meinung, wie es mit den Altcoins weitergehen könnte. Er geht davon aus, dass viele davon nicht mehr ihr altes Allzeithoch erreichen werden. Seine Meinung stützt er auf den Daten von Messari.

Anzeige

Die Meinung, dass Altcoins nie wieder ihr altes Allzeithoch erreichen werden ist vor allem bei den Bitcoin-Maximalisten sehr verbreitet. Wenn man Ethereum (ETH) als Beispiel hernimmt, so weist dieser im Vergleich zum Bitcoin die niedrigste Rate seit je her auf. Viele stellen sich daher die berechtigte Frage, ob es sich damals nur um einen einmaligen Run gehandelt hat. Der Krypto-Trader und Entwickler, Grubles, von Blockstream warnt alle Altcoin Hodler davor.

“Die Altseason war nur eine kurzzeitige Sache, die von Bitcoin-Mining-Unternehmen herbeigeführt wurde, da ein Protokoll-Upgrade verzögert wurde und deswegen von Altcoin-Mining stark profitiert werden konnte. Wir kehren jetzt zu 2013 zurück, wo es sich bei Alts praktisch um ungenutzte schlechte Scherze handelte wie BBQCoin oder PPCoin.”

Obwohl es nicht gerade eine unpopuläre Meinung ist, dass Alts im Vergleich zum BTC weiter sinken werden, gibt es immer noch sehr viele, die vom Gegenteil ausgehen. Für viele befinden sich die Altcoins auf der Ebbe und der Flut des Kryptowährungsmarktes. Tatsächlich gehen viele Händler davon aus, dass sobald der Bitcoin seine Dominanz mit 80 Prozent erreicht hat, die Altcoins dann nachziehen könnten.

Quellenangaben: ZCrypto
Bildquelle:  Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: