Führen 20 Trillionen Dollar US-Schulden zu einem Krypto-Boom?
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Werden die 20 Billionen Dollar US-Schulden zu einem Krypto-Boom führen?

Werden die 20 Billionen Dollar US-Schulden zu einem Krypto-Boom führen?

Die Schulden der US-Regierung steigen immer weiter und werden ab November bis rund 21,7 Billionen US-Dollar betragen. Diese Situation könnte zu einem enormen Anstieg der Kryptowährung führen. Und um die Staatsschulden zurückzahlen, reicht es nicht mehr aus, weiter Geld zu drucken. Stattdessen wird es wahrscheinlich zu einem großen Krypto-Boom führen.

Investoren glauben, dass 20 Billionen US-Dollar Schulden unvermeidlich einen großen Krypto-Boom verursachen werden

Erik Voorhees, CEO von ShapeShift, meinte, dass sowohl die Regierung als auch die Federal Reserve gezwungen sein werden, Fiat-Geld zu drucken, um die Staatsschulden zurückzuzahlen, was zu Inflation führen wird. Dies wird auch zu einem Rückgang des US-Dollars führen. Er sagte:

“Wenn die nächste globale Finanzkrise eintritt und die Welt erkennt, dass Organisationen mit Schulden in Höhe von 20 Billionen US-Dollar dastehen, die sie nie mehr zurückzahlen können, müssen sie stattdessen gedruckt werden, und somit ist Fiat zum Scheitern verurteilt. Beobachten Sie, was mit Krypto passiert.”

BlackRock ist unter vielen Finanzinstituten besorgt über die rasch steigende Verschuldung. Larry Fink, der CEO des Mischkonzerns, erklärte, dass die Regierung wegen des steigenden Haushaltsdefizits auf ein Versorgungsproblem zusteuere. Die steigende Inflationsrate des US-Dollars ist zu hoch geworden und kann die Wirtschaft nicht länger aufrechterhalten.

“Das könnte das eigentliche Problem sein, das mit allem zu tun hat: Wo die Zinssätze zu hoch werden, um die Wirtschaft mit ihren Wachstumsraten zu halten.”

Ein Professor an der NYU Stern School, Nouriel Roubini, auch als ein Krypto-Skeptiker bekannt, stimmt dem was Fink gesagt hat zu:

“Zweitens überhitzt sich die US-Wirtschaft, weil der Stimulus zu einem schlechten Zeitpunkt lag, und die Inflation steigt über das Ziel hinaus. Die US-Notenbank wird daher den Leitzins der US-Bundesstaaten bis 2020 weiterhin von derzeit 2% auf mindestens 3,5% anheben, was die kurz- und langfristigen Zinssätze sowie den US-Dollar steigen lässt.”

Wenn eine Finanzkrise bis Ende 2020 eintreten wird, wie dies von vielen US-amerikanischen Ökonomen erwartet wird, könnte der US-Dollar seinen Wert verlieren. Wenn das passiert ist der Weg offen für andere Investitionen wie Gold oder Kryptowährungen, deren Wert nicht von der Weltwirtschaft abhängt.

Anzeige

Quellenangaben: CCN
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: