Warum Großbritanniens älteste Kryptobörse Ethereum und Bitcoin Cash rauswirft
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Warum Großbritanniens älteste Kryptobörse Ethereum und Bitcoin Cash rauswirft

Warum Großbritanniens älteste Kryptobörse Ethereum und Bitcoin Cash rauswirft

Großbritanniens älteste Kryptobörse Coinfloor hat bekannt gegeben, Ethereum und Bitcoin Cash nicht mehr weiter zu listen, da man sich nur noch auf Bitcoin konzentrieren möchte.

Coinfloor entfernt Ethereum und Bitcoin Cash

Confloor, die älteste Kryptobörse in Großbritannien hat bekannt gegeben, ab nächsten Monat Ethereum nicht mehr weiter zu listen, da für die Börse die Zukunft der Hard Forks unklar ist.

Neben Ethereum wird die Börse auch Bitcoin Cash nicht mehr listen. Der Plan der Börse ist es, ab dem 3. Januar nur noch Bitcoin zu unterstützen.

Diese Bekanntmachung kommt ziemlich zeitnah mit der Einführung von Ethereum 2.0, für dessen Start Anfang 2020 eingeplant ist und bei dessen Start die Verlagerung des Netzwerks vom energieaufwendigen Proof-of-Work (PoW)  auf Proof-of-Stake (PoS) umgestellt wird.

Die Entscheidung von Coinfloor zeigt, dass es für kleinere Mitspieler im Markt sehr schwierig und vor allem kaum rentabel ist, ständig technische Prüfungen durchzuführen, vor allem bei all den Projekten, bei denen kaum ein Handelsvolumen zu verzeichnen ist.

Anzeige

Der CEO von Coinfloor, Obi Nwosu hat mitgeteilt, dass das Upgrade von Ethereums-Plattform, das für nächstes Jahr angesetzt ist, durchaus das ganze Jahr lang dauern könnte. Die Komplexität dieser Umstellung bedeutet, dass für einen bestimmten Zeitraum zwei Versionen von Ethereum

Laut einigen Ethereum-Entwicklern wird es wahrscheinlich Jahre dauern, bis die alte PoW-Ethereum-Chain vollständig in das neue PoS-Netzwerk integriert ist. Dies führt zu aktuellen Diskussionen über Möglichkeiten, eine sichere Brücke zwischen den beiden Chains zu schaffen.

Coinfloor wurde 2013 gegründet und zählt zu den kleineren Börsen. Laut CoinMarketCap liegt das Handelsvolumen zwischen Bitcoin und GBP bei nur 450.000 US-Dollar, im Vergleich dazu beträgt das von Coinbase Pro für das Handelspaar BTC /GBP 1,5 Millionen US-Dollar.

Nach Ansicht von Nwosu ist es nicht wert, sich mit dem Ethereum-Upgrade weiter zu beschäftigen, da das Handelsvolumen dafür einfach zu gering ist.

“Man muss diese Währung jedes Mal beibehalten, wenn ein Update oder eine Änderung vorgenommen wird, und Ethereum hat einen langen Weg vor sich, um Updates und Änderungen an der Plattform vorzunehmen.”

Coinfloor verfügt über eine Lizenz der britischen Financial Conduct Authority (FCA) und hat Zugriff auf das schnelle Zahlungsabwicklungssystem des Landes, wodurch sofortige Ein- und Auszahlungen durchgeführt werden können.

Die Börse hat auch auf die Regulierungsschwierigkeiten in Bezug auf Ethereum gewartet, bevor der Token Ende letzten Jahres schlussendlich gelistet wurde. Der Handel mit Ethereum macht einen winzigen Bruchteil des Börsenvolumens aus, bei dem es sich überwiegend um Bitcoin handelt, so der CEO der Plattform.

Ähnliche Überlegungen haben Coinfloor dazu veranlasst, Bitcoin Cash nicht mehr weiter zu listen.

“In Bezug auf die Traktion im Vergleich zu Bitcoin ist Bitcoin Cash gegenüber dem Vorjahr von einem Drittel der Marktkapitalisierung auf ein Zehntel der Marktkapitalisierung gesunken. Daher haben wir kaum noch Unterstützung dafür angeboten und haben auch kein Interesse mehr daran, weitere Ressourcen für eine Listung aufzubringen.”

Da sich der Bitcoin-Anteil verdoppelt, wird Coinfloor auch im kommenden Jahr neue Wege in Bereichen wie der Kreditvergabe beschreiten, teilte der CEO mit.

Bildquelle: depositphotos 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: