Warum ein Hedgefonds-Manager den Preis nach dem Halving zwischen 20.000 USD und 50.000 USD sieht
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Warum ein Hedgefonds-Manager den Preis nach dem Halving zwischen 20.000 USD und 50.000 USD sieht

Warum ein Hedgefonds-Manager den Preis nach dem Halving zwischen 20.000 USD und 50.000 USD sieht

Je näher das Halving-Ereignis kommt, desto mehr Vorhersagen tauchen auf. Für viele wird dieses Ereignis den Preis gewaltig nach oben bringen, andere gehen davon aus, dass es absolut keinen Einfluss auf den Preis haben wird. Ein Hedgefonds-Manager hat jetzt seine Gründe für den Anstieg genannt.

Hedgefonds-Manager liefert Gründe für möglichen Preisanstieg

Nach einer neuen Einschätzung von Charles Hwang, Manager des Hedgefonds Lightning Capital und außerordentlichen Professor des Baruch College sieht es so aus, dass das Ereignis den Preis um ein Vielfaches vom jetzigen nach oben treiben wird.

Er schrieb in einem Medium-Beitrag, dass er davon ausgeht, dass die Nachfrage bis 2021 konstant bei 633.000 Bitcoin liegt, während die Minerprämien von derzeit 657.000 Bitcoin pro Jahr auf 328.500 Bitcoin pro Jahr sinken.

“Diese plötzliche Verschiebung der Angebotskurve wird höchstwahrscheinlich der Auslöser für den nächsten Bitcoin-Bullrun sein.”

Bei Lightning Capital handelt es sich um einen kleinen Hedgefonds mit einem Vermögen von rund 500.000 US-Dollar. Die Einschätzung von Hwang zählt wieder zu denen, die einen starken Aufwind durch das Halving sehen, das sich alle 4 Jahre ereignet.

Für viele Analysten steht Halving wie erwähnt als Preisantreiber im Vordergrund. Es zeigte sich auch, dass die Halbierung im Jahr 2012 und 2016 den Preis deutlich ansteigen hat lassen. Die deutsche Bank BayernLB hat sogar prognostiziert, dass sich der Kurs im Jahr 2020 rund um 90.000 US-Dollar bewegen kann.

Anzeige

Neben den positiven Vorhersagen meinen andere Analysten, dass der Preis der Halbierung bereits im aktuellen Kurs enthalten ist, sprich es wird sich daher nicht mehr viel durch das Halving ändern.

In seinem Artikel hat er einige Gründe zusammengeschrieben, wer Bitcoin kauft und auch warum. Dazu gibt es einige Theorien, darunter fallen:

  • Eine Bewegung von #stackingsatz (weiter unten im Artikel näher definiert), bei der Personen Bitcoin ansammeln, um ihn langfristig zu halten. Dies wird als Bitcoin-Hodler bezeichnet.
  • Schwarzmärkte verwenden leider immer noch Bitcoin, um illegale Transaktionen durchzuführen.
  • LocalBitcoins.com liefert wertvolle Daten darüber, in welchen Ländern die Einwohner Fiat auf Bitcoin umstellen.
  • Es gibt Milliardäre, die versuchen, sich als Absicherung gegen eine globale Finanzkrise oder eine Fiat-Inflation zu positionieren. Es gibt insbesondere einen, der einen zweistelligen Prozentsatz des gesamten Angebots erwerben möchte.
  • Bitcoin-Wale möchten das Netzwerk weiterhin durch Käufe unterstützen, um ihre aktuellen Bestände zu schützen.
  • Länder kaufen Bitcoin, um ihren staatlichen Wohlstand zu diversifizieren. In den letzten drei Jahren kursierten Gerüchte, dass China Bitcoin gekauft hat, um seine große Position im US-Finanzsystem abzusichern.

Möchtest du dich mit Experten und anderen Krypto-Fans austauschen? Dann laden wir dich herzlich in unseren Telegram-Chat ein. Um auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du zusätzlich unseren News-Kanal abonnieren.

Bildquelle: Depositphotos / phonlamai

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: