Warum Bitcoin nie wieder unter 50.000 USD fallen wird, sollte ein ETF genehmigt werden
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Warum Bitcoin nie wieder unter 50.000 USD fallen wird, sollte ein ETF genehmigt werden

Warum Bitcoin nie wieder unter 50.000 USD fallen wird, sollte ein ETF genehmigt werden

Schon lange wartet die Krypto-Community und viele Investoren auf die Genehmigung eines Bitcoin-ETF. Eine solche Genehmigung würde sich auch für den Bitcoin-Preis sehr positiv auswirken, da laut dem On-Chain-Analyst Ki Young Ju der Preis damit nie wieder unter 50.000 USD fallen würde.

Wird Bitcoin nie wieder unter 50.000 USD fallen, wenn ein Bitcoin-ETF am Markt ist?

Der On-Chain-Analyst Ki Young Ju behauptet, dass Bitcoin möglicherweise nie wieder unter 50.000 USD fallen wird. In einem Tweet veröffentliche Ju seine Analyse, warum Bitcoin den gleichen Weg einschlagen könnte wie Gold im Jahr 2004, als der erste Gold Exchange Traded Fonds (ETF) das Licht der Welt erblickte. Der Preis für Gold brach danach aus. Sollte Bitcoin diesem Muster folgen, wird BTC möglicherweise nie unter einem Preis von 50.000 USD fallen.

Ju erklärte dazu:

“Die NYSE hat im November 2004 den ersten Gold-ETF gelistet, und der Preis ist nie zurückgekommen. Viele wirtschaftliche Faktoren haben den Goldpreis beeinflusst, aber die Notierung von ETFs hatte eine wichtige Rolle beim Zufluss globaler institutioneller Fonds gespielt. Wir werden diesen BTC-Preis möglicherweise nie wieder sehen, sollten ETFs genehmigt werden.”

Der Preis von Bitcoin könnte vermutlich explodieren, sollte ein ETF genehmigt werden. Zumindest ist das die Meinung vieler Krypto-Analysten und Bitcoin-Befürworter. Ju erklärte die Möglichkeit, dass BTC nach oben rasen könnte und sagt, dass die Vereinigten Staaten das Zentrum für andere Länder bilden könnten. Institute könnten den Weg über ETFs wählen, was wiederum dazu führen würde, dass der Bullrun verlängert wird.

Anzeige

Ki Young Ju schrieb dazu:

“Stellt euch vor, die SEC genehmigt Bitcoin-ETFs. US-Anhänger wie Korea werden Bitcoin-ETFs genehmigen, mehr globale Institutionen werden BTC kaufen und mehr globale Finanzdienstleistungen werden Bitcoin-Fonds auflegen. Wie hoch wäre der BTC-Preis dann? Der Bullenmarkt könnte länger dauern als wir dachten.”

Derzeit warten acht ETF-Anmeldungen auf die Genehmigung durch die US-Börsenaufsicht. Bereits im Jahr 2014 wurde der erste Bitcoin-ETF von der SEC abgelehnt. In diesem Jahr hat sich die Lage allerdings etwas verändert, und die Genehmigung für einen ersten Bitcoin-ETF könnte genehmigt werden.

Obwohl die SEC-Kommissarin Hester Peirce zuvor sagte, dass es von der US-Regierung dumm wäre, ein Verbot von Bitcoin zu verhängen, bestätigte sich nicht ausdrücklich, dass ein Bitcoin-ETF in diesem Jahr genehmigt wird. Sie sagte allerdings, dass dieser längst überfällig war und dass der neue Vorsitzende Gary Gensler diesen Genehmigungsprozess beschleunigen könnte.


Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: