Volatilität des Bitcoin (BTC) um 50 Prozent gesunken

Bitcoins (BTC) Volatilität um 50 Prozent gesunken

Im Laufe der letzten 72 Stunden blieb der Kryptowährungsmarkt mit 111 Milliarden US-Dollar verhältnismäßig stabil, nachdem der Bitcoin-Preis keine größere Bewegung ausgelöst hatte.

Ist der Rückgang des Bitcoin-Volatilität schlecht für den Markt?

Der Bitcoin hat schon seit längerem Schwierigkeiten, durch wichtige Widerstände zu kommen oder unter wichtige Unterstützungen zu fallen, wodurch sich seit Wochen eine festgefahrene Situation gezeigt hat.

Der Bitcoin bewegt sich seit Januar in einem Bereich zwischen 3.200 US-Dollar und 4.000 US-Dollar. Er ist somit nicht in der Lage, eine signifikante kurzfristige Preisbewegung vorzunehmen.

Zuletzt sah der BTC im November seine gewohnte Volatilität, als der Preis nach wenigen standfesten Wochen innerhalb eines Monats von 6.500 US-Dollar auf 3.122 US-Dollar gefallen war. Das entspricht einem Wert von 51 Prozent.

Anzeige

Dazu sagt Robert Sluymer, ein Marktstratege von Fundstrat Global Advisors:

Die Preisstruktur für die meisten Kryptowährungen bleibt schwach und scheint anfällig für einen bevorstehenden Zusammenbruch zu niedrigeren Tiefstständen. Der Vor- und Nachlaufindikator des Fundstrat ist in Gefahr, neue Tiefststände zu erreichen.

Ein Bruch unter die Tiefststände des vierten Quartals bei 3.100 USD würde einen Rückgang auf 2.270 USD bedeuten. Es ist eine Bewegung über 4.200 USD erforderlich, um eine Besserung des Bitcoin zu signalisieren.” 

Auch die angesehenen Trader von Kryptowährungen wie DonAlt und The Crypto Dog haben gesagt, dass Bitcoin wahrscheinlich auf die 2.000-Dollar-Marke fallen wird, falls er es in absehbarer Zeit nicht über die 4.000 US-Dollar schafft.

Der nächste Schritt für BTC besteht zwar darin, eine geringere Dynamik in den kommenden Wochen aufzuweisen. The Crypto Dog stellte jedoch fest, dass eine riskante Phase der Verkürzung des Assets nach wie vor besteht.

Das Shorten [Bitcoin] bei 33XX ist wie das Verkaufen bei 63XX. Vielleicht bricht der Boden bei diesem Versuch zusammen oder vielleicht liegen man 5-mal hintereinander falsch. (Vielleicht bricht er nie zusammen). Einen Kurzschluss von oben zu halten – ja, das ist völlig vernünftig.

Wenn die Stabilität des Bitcoin weiterhin in einem niedrigen Bereich liegt und der Preistrend für wichtige Assets im Krypto-Bereich stagniert, kann das zu einem Problem werden.

Auch wenn der BTC sich auf 4.000 US-Dollar erholt, ist es daher nicht selbstverständlich, einen angemessenen Boden zu definieren und eine Konsolidierungsperiode einzulegen.

Quellenangaben: CCN
Bildquelle: Bitcoin Volatility Index

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: