VanEck Direktor zum Fall Tether und Bitfinex: "Stoppt die Hexenjagd und schützt die Innovation!"
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  VanEck Direktor zum Fall Tether und Bitfinex: “Stoppt die Hexenjagd und schützt die Innovation!”

VanEck Direktor zum Fall Tether und Bitfinex: “Stoppt die Hexenjagd und schützt die Innovation!”

Vor wenigen Tagen hat Bitfinex und Tether eine Information über eine mögliche Klage bekannt gegeben, bei der man auch erwähnte, strikt gegen falsche Anschuldigungen vorzugehen. Jetzt ist die Klage eingetrudelt. Zu dem Sachverhalt haben sich jetzt auch Bekanntheiten aus der Kryptowelt zu Wort gemeldet.

Stoppt die Hexenjagd und schützt die Innovation!

Nachdem Bitfinex und Tether eine Sammelklage in der Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar droht, stellte sich VanEck-Direktor Gabor Gurbacs an die Seite von Bitfinex und Tether und verteidigte beide.

Am 6. Oktober reichte Roche Freedman LLP eine Sammelklage gegen Tether ein, in der behauptet wird, dass die Handlungen der Stablecoin-Drucke einen Schaden in Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar verursacht hätten. VanEck-Direktor Gabor Gurbacs meldete sich auf Twitter dazu zu Wort

“Ich habe es satt, dass Akademiker, Medienrummel und nicht informierte Anwälte die harte Arbeit und strukturelle Innovation, die œTether_to und @bitfinex aufgebaut haben, in Misskredit bringen. Sie bauten einen Service für #bitcoin- & #crypto Unternehmen auf, die andere nicht bereitstellen. Stoppt die Hexenjagt und schützt die Innovation!.”

Gurbacs Statement, in dem er Tether verteidigt, wurde von der Krypto-Gemeinde als stark angenommen und es war vollkommen unerwartet. Gurbac fing sogar die eine oder andere Diskussion an. Ein Auszug davon mit Olta Andoni – @AndoniOlta

“Mit allem Respekt, aber worauf beziehen Sie sich in Verbindung @Tether_to und harter Arbeit und struktureller Innovation?”

Gurbacs Antwort:

Anzeige

“Meine Gedanken, warum Tether eine strukturelle Innovation ist:

  • Verbessert die USD-Übertragungsgeschwindigkeit- und Zugriff
  • native Krypto und KRypto-Börse
  • über merhere Blockchains verteilt
  • kompatibel mit Banken und von Banken unterstützt
  • erste und größte Stablecoin mit Milliardenvermörgen
  • der freie Markt hat es angenommen

Vor ein paar Tagen hat Tether und Bitfinex angekündigt, gegen falsche Anschuldigungen vorzugehen, deren Zweck nur die Erpressung und nicht die Gerechtigkeit oder die Suche nach der Wahrheit ist. Am nächsten Tag wurde eine Klage in Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar gegen das Unternehmen eingereicht, in der Tether der Marktmanipulation beschuldigt wurde.

Auch der Senior-Marktanalyst von eToro Mati Greenspan hat sich zu diesem Fall geäußert.

“Ich behaupte nicht, dass diese Anschuldigungen richtig oder falsch sind, das muss das Gericht entscheiden. Was ich sagen werde, ist, dass in großen Finanzinstituten weltweit der Prozess der Schaffung einer nicht gedeckten Währung zum Zwecke des Kaufs von Finanzanlagen und der Aufstockung der Marktpreise einfach als gängige Praxis bekannt ist.”

“Wenn also jemand befürchtet, dass der Preis für Bitcoin hochgepumpt wurde, sollte derjenige sich doch bitte einen Moment Zeit nehmen, um über die Auswirkungen eines Jahrzehnts umfassender quantitativer Lockerungen und anderer Liquiditätsspritzen, multipliziert mit dem System der gebrochenen Reserven, nachzudenken und darüber, wie sich dies möglicherweise auf den Wert von Aktien und Anleihen ausgewirkt hat.”

Quellenangaben: U.Today
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: