Twitter und Square CEO Jack Dorsey: "Wir lieben dich, Bitcoin"

Twitter und Square CEO Jack Dorsey: “Wir lieben dich, Bitcoin”

Am Donnerstag den 1. August 2019 sagte der CEO von Twitter und Square bei der Squares Q2 2019 Ergebniskonferenz: “Wir alle lieben dich, Bitcoin.”

Wir lieben dich, Bitcoin

Der Anbieter von Zahlungslösungen Square wurde im Februar 2009 gegründet. Somit ist Square genauso alt wie Bitcoin, nämlich 10 Jahre. Jack Dorsey ist einer der Mitgründer davon.
Square gründete anfangs eine Anwendung namens Square Cash, die später in Cash App umbenannt wurde.

Mittels der Cash App kann ein Benutzer einem anderen Geld anfordern oder es überweisen. Es ist möglich, das das Geld dann mittels einer Debit-Visa-Karte namens Cash Card abzuheben, oder durch eine Überweisung auf ein Bankkonto zu überweisen.

Im November 2017 begann die Cash App auch Bitcoin in einem sehr eingeschränkten Rollout zu unterstützen. Seit Januar 2018 wurde das Feature offiziell gestartet.

Anzeige

Anfangs, so Dorsey war es für Square aufgrund der erforderlichen Lizenzen nicht möglich, das Service für Kunden aus New York, Georgia, Wyoming und Hawaii anzubieten. Im Juni 2018 erhielt das Unternehmen als neuntes die BitLicense vom New York State Department of Financial Services (DFS). Jack Dorsey schrieb dazu auf Twitter:

“Kaufen und Verkaufen von Bitcoin direkt in der Cash App … jetzt auch für New York!” 

Laut Bloomberg teilte Dorsey am 16. Mai 2018 auf der Consensus 2018 in New York seine Vorliebe für den Bitcoin mit.

“Das Internet verdient eine einheimische Währung. Es wird eine einheimische Währung haben. Ich weiß nicht, ob es Bitcoin ist oder auch nicht, aber ich hoffe es, dass es so sein wird.” 

Laut Squares Q2 2019 Bericht an die Teilhaber, erzielte das Unternehmen ein starkes Umsatzwachstum.

Aus dem Bericht:

  • Der Gesamtnettoumsatz belief sich auf 1,17 Milliarden US-Dollar und stieg im Jahresvergleich um 44 Prozent.
  • Der bereinigte Umsatz belief sich auf 563 Millionen US-Dollar und stieg gegenüber dem Vorjahr um 46 Prozent
  • Das Cash App Ökosystem erwirtschaftete 260 Millionen US-Dollar.
  • Ohne Bitcoin betrug der Cash App Umsatz 135 Millionen US-Dollar.

Insgesamt musste das Unternehmen in diesem Quartal einen Nettoverlust von 7 Millionen US-Dollar hinnehmen.

Im Bericht wurde auch darauf hingewiesen, dass der Umsatz von Bitcoin im zweiten Quartal 2019 vom gestiegenen Volumen infolge des gestiegenen Bitcoin-Preises profitierte und einen Bruttogewinn von 2 Millionen US-Dollar erzielte.

Laut einer Niederschrift der Ergebniskonferenz des zweiten Quartals 2019 äußerte sich Dorsey im vorbereiteten Abschnitt der Telefonkonferenz zum Ergebnis wie folgt zu Cash App:

“Das Cash App Ökosystem übertrifft weiterhin unsere Erwartungen. In nur drei Jahren erzielten Cash App Einnahmen im Wesentlichen 0 bis 135 Millionen US-Dollar (ohne Bitcoin). Wir lieben dich, Bitcoin.” 

Quellenangaben: Cryptoglobe
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: