Thai SEC genehmigt sieben neue thailändische Crypto Exchanges

Thai SEC genehmigt sieben neue thailändische Crypto Exchanges

Thai SEC

Thai SEC genehmigt | Asiatische Nationen sind gemischter Meinung hinsichtlich der Einführung digitaler Währungen. Es ist bekannt geworden, dass sieben neue thailändische Krypto-Börsen unter den fortwährenden regulatorischen Hürden der thailändischen SEC genehmigt wurden.

Thailändische Krypto-Börsen und neue ICO-Projekte müssen nun strengeren Kontrollen in ganz Thailand unterliegen.

Thailand ist eine der führenden Nationen in Bezug auf die Regulierung von Kryptowährungsaktivitäten. In den letzten Monaten hat Thailand neue Kryptowährungsregeln veröffentlicht, die hauptsächlich ICO-Projekte und thailändische Exchanges regeln.

Die Nachrichten wurden direkt von der thailändischen Wertpapier- und Börsenkommission (SEC) veröffentlicht. Sie haben beschlossen, sieben neue Börsen zu genehmigen, die alle Checks bestanden haben. Obwohl sich Thailand derzeit in einer Militärdiktatur befindet, bewegt es sich in eine fortwährend positive Richtung in Bezug auf die Kryptoadoption.

Unter den sieben genehmigten thailändischen Krypto-Börsen ist die führende Börsenplattform die BX Thailand (Bitcoin Co. Ltd.), die ein tägliches Volumen von über USD 2,3 Millionen verzeichnet. Andere Börsen, die jetzt offiziell genehmigt sind, sind Bitkub Online Co. Ltd, Cash2Coins Co. Ltd, Coin Asset Co. Ltd und TDAX (Group Co. Ltd).

Neben der Genehmigung dieser Börsen wurden auch andere Krypto-Unternehmen wie die beiden Krypto-Händler Digital Coin Co. Ltd (ThaiWM) und Coins TH Co, Ltd. zugelassen.

Anzeige

Thai SEC genehmigt Börsen

Die thailändische SEC war sehr offen gegenüber der Einführung digitaler Währungen und nutzt die neuen Gesetze, um sicherzustellen, dass thailändische Krypto-Börsen und ICO-Projekte legale Praktiken anwenden.

Der Generalsekretär der thailändischen SEC, Rapee Sucharitakul, hat eine Erklärung zu den laufenden Kontrollen abgegeben und potenziellen Investoren Ratschläge gegeben. “Anleger sollten vor einer Anlage in risikoreiche digitale Vermögenswerte prüfen, ob das Unternehmen von der SEC gelistet ist. Betreiber, die nicht aufgeführt sind, aber ein Digital-Asset-Geschäft betreiben möchten, können bei der SEC eine Lizenz beantragen. Sie werden nur dann Geschäfte machen können, wenn sie vom Finanzministerium zugelassen sind “, sagte Sucharitakul.

Als die thailändische Regierung im Mai zum ersten Mal über die Vorschriften sprach, wurde erwartet, dass die neuen Gesetze über ICOs und den thailändischen Krypto-Börsen hart sein würden. In Wirklichkeit sind die Gesetze nicht so spartanisch, sodass jetzt gleich mehr als 50 ICO-Projekte daran interessiert sind, in Thailand zu operieren.

Während einige asiatische Nationen immer noch skeptisch sind, erlaubt Thailand immer mehr thailändische Crypto-Börsen und ICOs, was das Land zu einem wichtigen Akteur in der asiatischen Kryptoindustrie machen wird.

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: