Tether (USDT) breitet sich auf die nächste Blockchain aus

Tether (USDT) breitet sich auf die nächste Blockchain aus

Der immer wieder in der Presse stehende Stablecoin Tether breitet sich zum fünften Mal auf eine weitere Blockchain aus. 

USDT nutzt auch bald die ALGO Blockchain

Tether, der Aussteller der wohl bekanntesten Stablecoin USDT hat auf der Unternehmenswebseite bekannt gegeben, dass der durch den US-Dollar gedeckte Stablecoin nun auf eine weitere Blockchain migriert wird. Neben Omni, Ethereum, Tron, EOS wird jetzt Algorand (ALGO) dazukommen.

Der CTO von Tether, Paolo Ardoino sagte dazu:

“Die Ausweitung von Tether auf das Algorand-Ökosystem ist eine fantastische Gelegenheit für uns, einen weiteren Beitrag zur Blockchain-Interoperabilität- und Kollaboration zu leisten … Wir sind sehr gespannt auf das Potenzial, das diese für andere Projekte im dezentralen Ökosystem eröffnet, und freuen uns sehr darauf, in Zukunft eng mit vielen von ihnen zusammenzuarbeiten.”

Tether wird häufig von Tradern verwendet, um Geld in und aus dem Kryptomarkt zu bewegen. Durch diesen Weg muss nicht ständig bei jedem Traden direkt in den Dollar getauscht werden. Krypto-Börsen nutzen USDT auch, um Gelder zwischen der einen und der anderen zu transferieren, und nicht den Umweg über den Dollar und Banken gehen zu müssen.

Anzeige

Obwohl Tether der wohl weit verbreiteste Stablecoin ist, gibt es immer wieder Probleme damit. Wie wir berichtet haben, wurden vor kurzem irrtümlich 5 Milliarden USDT während eines Chainwechsels gedruckt.

Wie schon seit Jahren von Benutzern von USDT und von Aufsichtsbehörden gefordert, hat Tether noch nie ein vollständiges Audit geliefert, aus dem herauszulesen ist, dass der Coin durch den US-Dollar gedeckt ist. Erst kürzlich gab ein Anwalt des Unternehmens bekannt, dass USDT zum 30. April bis nur 74 Prozent gedeckt ist.

Die Beziehung zwischen Tether und dem Schwesternunternehmen Bitfinex ist auch in den Fokus geraten, da es Behauptungen gibt, dass mittels Tether der Bitcoin Preis manipuliert wurde.

Desweiteren behauptet die New Yorker Generalstaatsanwaltschaft, dass Bitfinex 850 Millionen US-Dollar verloren hat und deswegen USDT genutzt wurden, um diesen Verlust zu decken. Dazu kommt, dass Bitfinex in dem Bundesstaat ohne Lizenz tätig gewesen ist.

Quellenangaben: Coindesk
Bildquelle: Depositphotos.com

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: