SWIFT kritisiert Kryptowährungen als "nutzlos und instabil"

SWIFT kritisiert Kryptowährungen als “nutzlos und instabil”

Wie der Pressesprecher der Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) behauptet, sind Kryptowährungen nutzlos. So kritisierte der SWIFT-Sprecher den gesamten Krypto-Markt in einem Londoner Informationsgespräch und bezeichnete den gesamten Krypto-Markt aufgrund seiner mangelnden Effizienz und seiner Volatilität als unnötig.

SWIFT: Kryptowährung sind “nutzlos und instabil”

Mit der Einführung einer revolutionären Technologie, gibt es immer wieder Menschen, die das Potenzial bezweifeln. In der Vergangenheit haben Menschen mit klassischem Denken nach wie vor Angst vor Veränderungen gehabt. Im Augenblick geht es um die Blockchain-Technologie und nachfolgend um Kryptowährungen. Die Zentralbanken, die Kryptowährungen kritisieren, haben offensichtlich die Befürchtung einer weiteren Revolution.

Im Rahmen des sogenannten Briefings von SWIFT wurde das neue europäische Pilotprojekt für Exchange-to-Exchange-Zahlungen diskutiert. Es soll sich herausgestellt haben, dass das Projekt Zahlungsfristen von unter einer Minute erreicht. Abgesehen davon wurde auch bei Kryptowährungen beanstandet.

So sagte ein Sprecher:

Anzeige

“Sie verlieren an Wert wie ein Jojo, sie sind nutzlos und instabil. Und selbst wenn Kryptounternehmen es stabil machen], ist es immer noch ein Korb voller Währungen.” 

Facebooks-Libra könnte kurzfristige Einflüsse auf SWIFT haben

SWIFT ist das weltweit größte Finanz-Netzwerk, das mehr als dreißig Millionen Finanznachrichten pro Tag verarbeitet. In der Regel dient das System als Prüfer der meisten weltweit durchgeführten Finanztransaktionen. Ein potenzieller Rivale von SWIFT ist der geplante Stablecoin Libra von Facebook, das seine insgesamt 2,7 Milliarden Nutzern pro Monat miteinbeziehen wird.

Die Befürchtung zum Thema Kryptowährungen war zu erwarten, da die gesamte Funktionalität des Netzwerks durch die Blockchain-Technologie überflüssig werden würde. Bei einer massiven Akzeptanz von Kryptowährungen rückt SWIFT in den Hintergrund und wird zu einem unbedeutenden Unternehmen. Die von SWIFT geäußerte Kritik an Kryptowährungen lässt sich daher nicht als echt bezeichnen. Nach dem Stand der Technik können Kryptowährungen nicht einfach als nutzlos bezeichnet werden.

Quellenangaben: cointelegraph
Bildquelle: Depositphotos.com

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: