Stakenet und Trustless Proof of Stake: Ist das die Zukunft der Blockchain?

Stakenet und Trustless Proof of Stake: Ist das die Zukunft der Blockchain?

Stakenet und Masternodes

Der Krypto Boom hat unzählige Entwickler dazu motiviert, ihr eigenes Projekt und ihre eigene Geschäftsidee im Schatten des Bitcoin online zu bringen. Viele der new Kids on the Block sind mittlerweile aber auch schon wieder verschwunden. Nicht so bei Stakenet: Das Projekt gehört zu den vielversprechenden Kandidaten, die immer mehr Aufmerksamkeit bekommen. Was steckt dahinter und wie sieht die Stakenet Prognose wirklich aus?

Der XSN, der Coin des Netzwerkes, ist nicht so wie andere BTC-Nachahmer. Er soll, so das Entwickler-Team, die erste echte trustless Blockchain möglich machen und damit die gesamte Krypto Branche aufwerten. Für uns ist die Stakenet Entwicklung auf jeden Fall einen zweiten Blick wert, und dass aus diesen Gründen:

  • Die Stakenet Kryptowährung bietet neue technische Lösungen, die einen echten Mehrwert mitbringen
  • Der XSN hat gute Chancen, das Versprechen der trustless economy Realität werden zu lassen
  • Dank des Lightning Network kann sich Stakenet kaufen langfristig lohnen

Stakenet Coin – Was ist diese Kryptowährung?

“The first trustless interchain economy” ist das Versprechen, das uns als erstes auf Website von Stakenet erwartet. Hinter dem – nicht gerade bescheidenen – Anspruch steht ein Problem, das bislang noch nicht vollständig gelöst war: Die unterschiedlichen Kryptonetzwerke schaffen es sehr gut, vom Skalierungsproblem angesehen, ihre Transaktionen sicher und schnell zu verschlüsseln; wer aber seinen Litecoin in einen Bitcoin wechseln möchte, ist immer noch darauf angewiesen Mittelsmännern (Börsen und Handelsplattformen) zu vertrauen.

Funktionierende Lösungen, die eine wirkliche Cross-Chain-Interoperability gewährleisten und dabei auf Blockchain-Protokolle setzen, sind also gefragt. Die Stakenet Kryptowährung hat genau das zum Ziel. Sie macht es möglich, dass Transaktionen zwischen unterschiedlichen Netzwerken ohne Zwischenhändler umgesetzt werden. Es ist daher auch kein Währungsnetzwerk im engeren Sinn, es bietet vielmehr Blockchain-as-a-Service. Das eigentliche Ziel liegt darin, Funktionen einer “Kryptobank” zu übernehmen. Die Technik dahinter ist mittlerweile sehr ausgereift:

  • Masternodes bieten nicht nur Sicherheit für das eigene Netz, sie sind Knotenpunkte für andere und bieten weitreichenden Cloud-Service an.
  • TPoS (Trustless Proof of Stake) ist ein funktionierendes Protokoll, das für die Verschlüsselung keine großen Rechenzentren benötigt.
  • Eigene Router, wie XSN Viper, ermöglichen Lightning Hubs, die jetzt bereits zwischen LTC, BTC und den eigenen Coin ohne Probleme hin und her wechseln.

Wer steht hinter der Stakenet?

Wer trustless economy auf seine To-Do-List schreibt, sollte schon einiges an Kompetenz mitbringen. Das Vertrauen, das Mittelsmänner sonst haben, muss hier nämlich die Technik übernehmen. Wie sieht es also bei diesem Netzwerk aus?

Die Protokolle sind eine Weiterentwicklung des ehemals sehr beliebten POS Wallet (POSW). Als dieses im Sommer 2017 allerdings gehackt wurde, war es mit der Beliebtheit vorbei und die Entwickler haben dieses Projekt aufgegeben. D. h. nicht alle Entwickler: X9 Developers haben die Reste übernommen und das gesamte Netzwerk von Grund auf neu aufgestellt. Sie haben dabei aber ihre Wurzeln nicht vergessen und über einen Coin Swap die alten POSW beim Relaunch im März 2018 ins neue Netz übernommen.

Anzeige

Der Stakenet Kurs hat in der Folge überraschend gut performt, obwohl er wie alle CryptoCoins dem Auf und Ab der Leitwährung folgt. Das Interesse ist vor allem durch die besondere Leistung des Netzes zu erklären.

Was sind die Vorteile und Nachteile von XSN?

Das größte Plus sind die Masternodes. Sie funktioniert zunächst wie die Full Nodes anderer Netze auch: Es braucht eine große Zahl davon um die dezentrale Verschlüsselung zu sichern. Sie bringen aber zwei Besonderheiten mit:

  • Masternodes übernehmen das Mining mittels TPoS. Sie können dabei nicht nur auf die eigenen Coins zurückgreifen sondern auch die XSN anderer verwalten.
  • Private User müssen keinen leistungsfähigen Rechner haben, um Masternodes zu betreiben. Sie können einen 24/7 Node bei Stakenet gewissermaßen mieten und damit passives Einkommen erzielen.

Diese beiden Assets machen dieses Netz gerade für Einsteiger so attraktiv. Sie können einerseits das Staking-Recht ihrer eigenen digitalen Münzen an einen bestehenden Node übergeben. User behalten dabei das volle Verfügungsrecht über ihr Kapital. Einsteiger müssen sich nicht selbst mit den Linux-Scripts herumschlagen und können einen Node mit voller Kontrolle einfach mieten.

Zu den spannendsten Services, die die Entwickler in die Masternodes integriert haben, zählt auch der TOR-Zugang. TOR ist die Open-Source-Lösung für einen anonymisierten Internetzugang. Es wird zwar stark kritisiert, da es dazu beiträgt, Kriminalität zu verschleiern. Andererseits müssen Kritiker aber eingestehen, dass Bargeld die einfachste Form ist, um Kapital anonym von A nach B zu transferieren.

Der Nachteil von Stakenet ist, dass das Netz auf die Beliebtheit anderer Blockchains angewiesen ist. Nur wenn genügend Coins über die Hubs problemlos transferiert werden können, hat die Stakenet Prognose eine positive Aussicht.

Was ist vom Stakenet Kurs zu erwarten?

Die Stakenet Entwicklung ist seit dem Start an die Zukunft der Leitwährung der Krypto Branche geknüpft. Das ist wenig überraschend, da der Bitcoin den Kurs aller Kryptowährungen beeinflusst. Für das Netz gilt das aber in besonderer Weise, da es voll auf das neue Lightning-Netz ausgerichtet ist. Es ist auch das erste Netz, das die neue Technik umfassend unterstützt.

Zur Erinnerung: Das Lightning-Protokoll ist die große Hoffnung des BTC. Die 2nd Layer-Lösung soll das Skalierungsproblem lösen und damit die Stärke der Kryptowährung auch für große Mengen an Transaktionen nutzbar machen – erst damit wird das große Potenzial auch wirklich umsetzbar.

Ein Blick auf die Roadmap zeigt, dass die X9 Developer in der nächsten Zeit vor allem die Infrastruktur im Fokus haben: Neue Hardware zur Unterstützung von Lightning (XSN Viper), Wallet-Kompatibilität mit Ledger Nano und Trezor, Light-Wallet mit One-Click-Swap … Ein weiterer Punkt betrifft ein Upgrade zur Unterstützung von Sharding – der Ethereum-Lösung des Skalierungsproblems. Damit wird vor allem auch die Umsetzung von DApps verbessert.

Der Stakenet Kurs ist, gemessen am Startpreis von 2018, noch negativ. Die weitere Stakenet Prognose ist eng mit zwei Fragen verknüpft:

  • Gelingt es den etablierten Währungen, ihr Skalierungsproblem in den Griff zu bekommen?
  • Kann der die Stakenet Kryptowährung ihre Cross-Chain-Funktionen weiter ausbauen und damit ihren Nutzen steigern?

Vor allem die erste Frage ist interessant, da die gesamte Technik-Branche derzeit darauf wartet. Die sichere und günstige Verschlüsselung großer Transaktionsmengen werden können Internet der Dinge zum Fliegen zu kriegen.

Wie hat sich der XSN Coin Kurs entwickelt ?

Wo kann man den Stakenet Coin kaufen?

Die POSW-Vergangenheit hat die Szene etwas zurückhaltend reagieren lassen. Der XSN war lange Zeit nur auf LiveCoin und CoinAll verfügbar. Durch den POS-Swap war von Beginn an jedoch ein großes Volumen vorhanden. Der neue Coin hatte damit auch die Voraussetzungen für ein erstes Hoch im Juli 2018 mit einer Marktkapitalisierung von knapp $ 50 Millionen.

Mittlerweile sind weitere Börsen dazu gekommen – etwa ABCC im März 2019. Interessant wird die Situation aber mit der Verfügbarkeit der neuen Wallets, wodurch der Coin auch ohne Mittelsmänner zum Kauf steht – das eigentliche Ziel hinter dem Projekt.

Da die Masternodes auch einen vollen TOR-Zugang als Service bieten, wird diese Variante für Stakenet kaufen in Zukunft zahlreiche User anderer Blockchains hellhörig machen. Anonymität ist eines der zentralen Motive für User und das TOR-Netz ist die derzeit beste Lösung.

Natürlich gehört das Mining auf Basis des PoS auch zu den attraktivsten Formen, um an Stakenet-Kapital zu kommen. Die Kryptowährung ist eine inflationäre Währung – d. h. die verfügbare Zahl ist nicht nach oben begrenzt. Das derzeitige Volumen von 87 Millionen wächst jährlich um rund 10,5 Millionen Münzen. Die Basis dafür ist die Blockbelohnung von 20 Coins jede Minute, die über die Masternodes erwirtschaftet wird.

Fazit: Was bringt die Stakenet Zukunft

Der Kryptoboom hat viele Nachahmer auf den Plan gerufen. Unter den zahllosen neuen Projekten finden sich immer wieder spannende technische Ansätze, die allerdings starke Schwächen zeigen, wenn es darum geht, die Technik als Geschäftsidee umzusetzen. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass viele davon schnell wieder verschwinden bzw. mit einer Marktkapitalisierung von $ 1000 ein Leben in der Bedeutungslosigkeit führen.

Stakenet gehört mit Sicherheit zu den Gewinnern des letzten Jahres. Das neue Netz bringt nicht nur neue und funktionierende Technik sondern auch einen interessanten Business-Case. Es setzt nicht wie viele andere Startups darauf, mehr vom Selben auf den Markt zu werfen. Im Gegenteil, es stellt der Branche eine Lösung zur Verfügung, an der viele erfolglos arbeiten: Cross-Chain-Transaktionen.

Das Angebot an digitalen Währungen ist mittlerweile groß und viele davon haben Vorteile, die andere nicht haben. Die Nutzung unterschiedlicher Blockchains mit ihren jeweiligen Stärken ist auf jeden Fall eines der Zukunftsthemen. Die Entwicklung setzt genau an diesem Punkt an und bringt ein funktionierendes Netzwerk.

Die Attraktivität von XSN ist zu guter Letzt aber vor allem auf die intelligente Implementierung der Masternodes zurückzuführen. Sie bieten eine große Palette an Cloud-Services mit den Vorteilen einer Blockchain an und Einsteiger können sich sehr einfach ein passives Einkommen erwirtschaften.

Noch bleibt die Stakenet Prognose hinter dem technischen Potential des Netzwerkes zurück. Das kann sich rasch ändern. Mit der zunehmenden Verbreitung des Lightning-Netzwerkes wird es für Technik-Konzerne immer einfacher und lukrativer, etablierte Kryptowährungen für das Internet der Dinge einzusetzen. Für uns bleibt der Stakenet Kurs jedenfalls auf der Watch-List – wie schätzt du seine Aussichten ein?

 

Bildquelle: © geralt / Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: