SkyBridge Capital legt US-Börsenaufsicht Antrag für einen Krypto-Unternehmen-ETF vor
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  SkyBridge Capital legt US-Börsenaufsicht Antrag für einen Krypto-Unternehmen-ETF vor

SkyBridge Capital legt US-Börsenaufsicht Antrag für einen Krypto-Unternehmen-ETF vor

Rate this post

Selbst wenn es immer noch kein Anzeichen dafür gibt, dass die US-Börsenaufsicht (SEC) einen Bitcoin (BTC)-Antrag durchlässt, hat sich der Hedgefonds SkyBridge Capital dazu entschlossen. Anders als die Anträge für die Bitcoin-ETF zielt dieser darauf ab, dass das Unternehmen es Anlegern ermöglichen soll, über diesen ETF in Krypto-Unternehmen zu investieren.

SkyBridge Capital möchte mit einem Krypto-Fonds durchstarten

Der US-amerikanische Hedgefonds SkyBridge Capital hat sich der längeren Liste von Unternehmen angeschlossen, die Anträge auf kryptobasierte ETFs bei der US-Börsenaufsicht eingereicht haben. Laut einer SEC-Anmeldung hat das Unternehmen einen Fonds namens Crypto Industry and Digital Economy beantragt.

Anzeige

Wie viele andere Krypto-ETFs, die in den letzten Monaten bei der SEC eingereicht wurden, wird der Fonds nicht direkt in Bitcoin oder andere Krpyotwährungen investieren. Stattdessen sollen 80% seines Nettovermögens in Aktien von Unternehmen gehen, die im Kryptobereich tätig sind. Diese Situation könnte für die SEC etwas zugänglicher sein, da nicht direkt in Bitcoin investiert wird.

Man weist darauf hin, dass die zwar sich schnell entwickelnde und sehr innovative Kryptowährungs-Branche zwar vielversprechend ist, aber auch mehrere Risiken mit einer solchen jungen Technologie verbunden sind. So werden Anleger aufgefordert, sich dessen bewusst zu sein und sich auf regulatorische Herausforderungen und Volatilität einzustellen.

Die SEC arbeitet sehr hart daran, einen Regulierungsrahmen für die Krypto-Branche vorzubereiten. Es ist wahrscheinlich, dass dieser bis Ende dieses Jahres veröffentlicht sein wird. Die US-Börsenaufsicht hat immer noch mehrere ETF-Anträge auf ihrem Tisch liegen, nachdem frühere Anträge verzögert wurden.

Anzeige

Viele Befürworter von Krypto-ETFs meinen, dass der Schutz, der mit den börsengehandelten Fonds verbunden ist, dem Kryptomarkt sehr gut tun wird. Darüber hinaus haben Anleger indirekt über ein vertrauenswürdiges Anlageinstrument Zugang zum Markt, anstatt auf Handelsplattform zuzugreifen. Die Entscheidung über die Genehmigung eines ETFs wird voraussichtlich noch in diesem Jahr fallen.

Die Verzögerungen bei der Entscheidung der SEC zu kryptobasierten ETFs haben für etwas Unmut auf dem Kryptomarkt gesorgt, aber sie haben die Unternehmen nicht davon abgehalten, es weiter zu probieren. Jeder möchte als erster Fonds einen kryptobasierten ETF in den USA auf den Markt bringen, da dieser sehr lukrativ sein könnte.

In den Vereinigten Staaten muss man möglicherweise nicht mehr lange darauf warten, da andere Berichte darauf hinweisen, dass die US-Behörden an Regulierungen arbeiten, die alles ermöglichen könnten. Derzeit scheint sich die USA auf Stablecoins zu fokussieren und vor allem auf den richtigen Anlegerschutz. Dies ist ein weiterer Hinweis auf eine Entscheidung der SEC zu ETFs.

Derzeit kennt kein Unternehmen die konkreten regulatorischen Vorgaben und Vorstellungen, weshalb es schwer zu sagen ist, ob bei der Entscheidung der USB-Börsenaufsicht eine Zulassung oder Ablehnung herauskommen wird. Viele gehen davon aus, dass, sollte es zu keiner Genehmigung kommen, im schlimmst Fall eine Verzögerung herauskommen wird. Derzeit deutet nichts darauf hin, dass die USA den Markt zu streng regulieren möchte.

Die nächsten Wochen und Monate werden für Bitcoin und andere Kryptowährungen mit Sicherheit noch sehr spannend in Bezug auf Regulierungen und Genehmigungen kryptospezifischer Produkte. Obwohl sich immer mehr größere Unternehmen und Zahlungsanbieter wie PayPal, Mastercard und so weiter in den Bereich wagen und ihren Kunden den Zugang zu Kryptos erleichtern, scheinen die Staaten sehr hinterherzuhinken.


Bild @ Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: