Sind diese Daten bullisch für Bitcoin (BTC)?

Sind diese Daten bullisch für Bitcoin (BTC)?

Gerade machen Zahlen die Runde, dass Bitcoin-Einzahlungen auf Krypto-Börsen auf ein 2-Jahrestief gefallen sind, was auf eine mögliche Rally hindeutet.

Bullische Daten für Bitcoin?

Erwähnungen von Bitcoin auf Twitter haben ein Allzeit-Tief erreicht, dazu sinken auch die Bitcoin-Einzahlungen auf den wichtigsten Börsen nach und nach, wodurch sich diese auf dem niedrigsten Stand seit November 2018 befinden.

Laut Santiment haben Twitter-Erwähnungen von Bitcoin seit 2018 neue Tiefststände erreicht, obwohl der Kurs nach dem 3. September wieder 11.000 USD erreichte. Santiments Indikator für das gewichtete soziale Gefühl für Bitcoin erreichte allerdings den niedrigsten Wert von -0,8 auf dem 2-Jahres-Chart.

Das Unternehmen sagte auch, dass ungewöhnlich niedrige soziale Erwähnungen über Bitcoin auf Twitter oftmals für Preiserholungen sprechen. Wird BTC oft erwähnt, so ist auf einen Preisfall zu setzen.

Damit der Stimmungswert ermittel werden kann, entwickelte Santiment ein Modell für maschinelles Lernen, das auf einem kuratierten Satz von 1,6 Millionen Tweets basiert. Die Stimmung in diesen sozialen Erwägungen fällt unter positiv und negativ. Der Prozess dazu wird wie folgt beschrieben:

Anzeige

Dieses Modell wird dann verwendet, um die Stimmung jedes einzelnen Dokuments im sozialen Datensatz zu bewerten, d. H. Es weist jeder Nachricht / jedem Beitrag / Kommentar / usw. Eine positive und negative Stimmungsbewertung zu. Diese Bewertungen sind Wahrscheinlichkeiten dafür, dass der Inhalt des zu analysierenden Textes positiv oder negativ ist. Daher liegen sowohl die positiven als auch die negativen Stimmungswerte in einem Bereich zwischen 0 (überhaupt nicht positiv / negativ) und 1 (extrem positiv / negativ). Darüber hinaus ist die Summe dieser beiden Bewertungen immer gleich 1.

Das Analyseunternehmen Arcane Ressearch hat eine andere Beobachtung, die darauf hinweist, dass die Bitcoin-Einzahlungen an den Krypto-Börsen allmählich zurückgehen. Diese entsprechen aktuell dem niedrigsten Wert seit November 2018.

Man kam zu dem Schluss, dass der Verkaufsdruck nachlässt, da die Anleger jetzt ihre Bitcoin halten möchten und nur wenige von ihnen liquidieren, um Gewinne zu erzielen.

Beide Beobachtungen können auf einen bevorstehenden Preisanstieg hindeuten. Der GTI Global Strength Indicator geht auch davon aus, dass BTC in naher Zukunft einen Ausbruch erleben wird.

Laut diesem Indikator hat Bitcoin sein erstes großes Kaufsignal seit dem Crash am Schwarzen Donnerstag ausgelöst. Die optimistischen Aussichten von BTC sind auch aufgrund der von CryptoQuant hervorgehobenen „gesund aussehenden“ On-Chain-Indikatoren des Vermögenswerts stark.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: