Sehen wir diese Woche eine positive Bitcoin-ETF-Entscheidung?

Sehen wir diese Woche eine positive Bitcoin-ETF-Entscheidung?

Für den Geschäftsführer von Bitwise könnte diese Woche sehr spannend werden, da eine endgültige Entscheidung der SEC für einen möglichen Bitcoin-ETF erwartet wird.

Bitwise sieht einer Bitcoin-ETF-Entscheidung positiv entgegen

Laut dem Geschäftsführer von Bitwise, Matt Hougan, könnte diese Woche die spannensde Woche des Jahres 2019 für den Kryptomarkt werden, die sogar Bakkt hinter sich lassen könnte. Hougan meint, dass die Genehmigung eines Bitcoin-ETF-Vorschlags durch die SEC näher als denn je ist, und das Bitwise das schaffen wird, was vielen Konkurrenten nicht gelungen ist.

Er sagte CNBCs ETF Edge gegenüber:

“Vor zwei Jahren gab es auf dem Bitcoin-Markt eine regulierten, versicherten Depotbanken. Heute gibt es die über große Namen wir Fidelity und Coinbase mit Hunderten von Millionen Dollar Versicherungskosten von Firmen wir Lloyds of London.”

Wie von uns berichtet, hat sich VanEck Securities und SolidX Management im September zurückgezogen, nachdem sie eine eingeschränkte Version eines Bitcoin-ETFs ohne einer notwendigen Zustimmung der SEC gestartet haben.

Jetzt wird es bald ernst für Bitwise. Die US-Aufsichtsbehörde wird voraussichtlich bis spätestens 13. Oktober ihr endgültiges Urteil abgeben. Somit sind für diese Woche große Neuigkeiten zu erwarten.

Anzeige

“Wir werden von jetzt an bis Montag klar hören, was sie darüber denken, und dann, je nachdem, was wir zu hören bekommen, werden wir von dort aus weitermachen. Aber es sollte eine sehr aufregende Woche werden.”

Der Start eines Bitcoin-ETF würde höchstwahrscheinlich Bitcoin wiederbeleben, der nach dem Start von Bakkt gute 20 Prozent nach unten gefallen ist, wo er derzeit zu kämpfen hat.

Quellenangaben: U.Today
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: