SEC verklagt 26 Millionen USD schweren Krypto-Pyramidenbetrug

SEC verklagt 26 Millionen USD schweren Krypto-Betrüger

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) erhob am Donnerstag eine zivilrechtliche Unterlassungsklage gegen den Betreiber eines angeblichen Pyramidensystems, das 26 Millionen US-Dollar von Investoren einnahm.

Betreiber eines 26 Millionen USD Krypto-Betrugs wird von der SEC verklagt

Der Angeklagte in der Angelegenheit ist der 45-jährige Daniel Pacheco, ein Einwohner von San Clemente, Kalifornien, dessen Verkauf von nicht registrierten Wertpapieren sowie der Betrieb eines Pyramidenschemas in Höhe von mehreren Millionen Dollar an Kryptowährungen durch die SEC angeklagt ist.

Pacheco verkaufte zwischen Januar 2017 und März 2018 nicht registrierte Wertpapiere über seine in Kalifornien ansässigen Unternehmen IPro Solutions LLC und IPro Network LLC, teilte die SEC in der Presseerklärung mit.

Der Verkauf von “IPro-Paketen” an Investoren brachte Pacheco über 26,5 Millionen US-Dollar ein. Bei den IPro-Paketen handelte es sich um Lektionen über die Erzielung von Gewinnen mit einem Online-Shop, zu dem auch ein Vergütungsplan mit Rekrutierung gehörte. Der Plan ermöglichte es den Investoren auch, ihre Punkte in die eigene “Kryptowährung” von IPro, Pro Currency, einzutauschen. Die Mitglieder von IPro konnten die Punkte wahlweise als Rückerstattung beim Kauf des Pakets oder durch die Vermittlung neuer Mitglieder an IPro erhalten.

Anzeige

Der Klage zufolge ist es Pacheco in etwa 14 Monaten gelungen, die Zahl der IPro-Mitglieder schnell auf 20.000 zu erhöhen.

Luxus-Immobilien und Rolls-Royce

Mit dem Geld, das Pacheco verdiente, tätigte er luxuriöse Einkäufe, unter anderem eine Immobilie im Wert von 2,5 Millionen Dollar in Redlands, Kalifornien sowie einen 150.000 US-Dollar teuren Rolls-Royce. Er übertrug 1,9 Millionen US-Dollar dem Unternehmen Accept Success Corporation, das sich im Besitz seiner Tochter befindet, jedoch noch von Pacheco verwaltet wird. Weitere 2 Millionen US-Dollar wurden an E Profit Systems LLC überwiesen, das ebenfalls von ihm geführt wird. Pacheco behielt von den 2 Millionen US-Dollar IPro-Gelder in Höhe von 600.000 US-Dollar ohne triftigen Grund in seiner eigenen Tasche.

Die schlechte Verwaltung der Gelder von IPro hat dazu geführt, dass das Pyramidensystem schnell zusammenbrach, weil das Unternehmen die Provisionen und Prämien, die den Mitgliedern zustehen, nicht mehr auszahlen konnte.

Quellenangaben: CCN
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: