SEC geht gegen Prominente ICO-Promoter vor

U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) geht gegen Prominente vor, die aktiv ICOs auf ihren Social-Media-Konten beworben haben und dafür bezahlt wurden.

SEC bestraft Promis

Die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) geht gegen den Boxer Floyd Mayweather und den Musikproduzenten DJ Khaled Face vor, da beide aktiv ICOs beworben haben. Die SEC wies darauf hin, dass die Verwendung von Prominenten ein wesentlicher Bestandteil der Werbestrategie der ICOs gewesen sei.

Im letzten Jahr wurden sowohl der Profi-Boxer Floyd Mayweather und der Rapper Khaled Face dafür bezahlt, aktiv ICOs in ihren Social-Media-Konten zu bewerben.

Am 29.11.2018 gaben beide bekannt, dass sie das gesamte Geld, das sie für die Bewerbung der ICOs erhalten haben, zurückzahlen müssen und das sie zusätzliche Strafen zu zahlen haben.

Laut SEC bezahlte das Start-up Centra Tech dem Boxer Mayweather 100.000 US-Dollar und dem Rapper 50.000 US-Dollar für die Bewerbung eines Initial Coin Offerings.

Bei Mayweather stellte die SEC fest, dass er keine Werbezahlungen offenlegte, die er von drei ICOs erhalten hat. Darunter Centra Tech, Stox und Hubii Network.

Stox hat im August letzten Jahres durch den ICO 148.000 ETH, etwa 33,3 Millionen US-Dollar eingenommen.

Es wird vermutet, dass Floyd Mayweather einiges dazu beitragen hat, da er über sein Instagram-Profil mit 22 Millionen Followers aktiv Werbung für das ICO gemacht hat.

Er erklärte, dass er damit eine Menge Geld durch die Kapitalerhöhung gewinnt. Laut Entertainment and Sports Programming Network kam dieser Gewinn dem Boxer genau richtig, da dessen Vermögenswerte gebunden sind und er nicht liquide ist. Aus diesem Grund konnte er seine Steuerschuld von 22,2 Millionen US-Dollar nicht zurückzahlen.

Etwa einen Monat nach Stox bewarb er über Twitter das nächste ICO, Hubii Network. Diesem Start-up gelang es, 50 Millionen US-Dollar einzusammeln.

In einem Twitter-Post nannte er sich Floyd “Crypto” Mayweather, und gleichzeitig deutete er an, dass der Hashtag #CryptoMediaGroup fortgesetzt werden sollte.

Im September 2018 hat er einen weiteren ICO namens Centra auf Instagram beworben. Mit diesem Post erreichte er 256.000 Likes.

Ohne zu leugnen oder dementieren zu wollen, stimmte Mayweather einer Zahlung von 300.000 US-Dollar an Abgaben, 300.000 US-Dollar Strafe und 14.775 US-Dollar Zinsen zu.

Im Fall von DJ Khaled kam die SEC zu dem Schluss, dass er seine erhaltene Zahlung in der Höhe von 50.000 US-Dollar von Centra Tech nicht offengelegt hat, die er ebenfalls aktiv auf seinen Social-Media-Konten beworben hat.

Khaled stimmte einer Strafzahlung in der Höhe von 100.000 US-Dollar, 50.000 US-Dollar Abgaben und 2.725 US-Dollar Zinsen zu. Er stimmte auch zu, in den nächsten zwei Jahren keine Securities zu bewerben.

Quellenangaben: Bitcoinnews
Bildquelle: Pixabay

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: