Schwacher US-Dollar nimmt Bitcoin (BTC) mit

Schwacher US-Dollar nimmt Bitcoin (BTC) mit

Während der US-Dollar immer schneller seine Rekordtiefs erreicht, und es immer mehr USD gibt, meint der Bitcoin-Bulle Max Keiser, dass die grassierende Inflation der M2-Geldmenge nur die Cantillionaires bereichert.

Bitcoin vs. US-Dollar

Es gibt mehr US-Dollar als je zuvor, allerdings ist die Geschwindigkeit, in der sich die Wirtschaft bewegt, noch nie so niedrig gewesen.

Diesen Zustand zeigen Daten aus Statistiken der Federal Reserve vom 31. August, aus denen hervorgeht, dass die Geschwindigkeit der M2-Geldmenge trotz des Drucks von Rekordgeldern zusammengebrochen ist.

Das M2-Angebot lag 2020 dank Gegenmaßnahmen gegen Corona bei über 18 Billionen USD, während die Geschwindigkeit zum ersten Mal seit mindestens den 1940er Jahren unter 1,125 fiel.

2020 stellt einen sehr deutlichen Kontrast zu historischen Daten dar, die plötzliche Volatilität in beiden Kennzahlen ist deutlich zu erkennen, was besorgniserregend ist. Das Rekordtief deutet auf eine enorme Liquidität hin, die die Wirtschaft jedoch kaum berührt.

Anzeige

Ein Grund dafür ist, dass das viele Geld nach seiner Geschäftsfähigkeit in der Bilanz der Fed verbleibt, was heißt, dass diejenigen, die der Geldquelle am nächsten sind, fast alle Auswirkungen sehen.

Für Max Keiser macht dieser als Cantillon-Effekt bekannte Prozess diese Nutznießer zu einer neuen Elite, die er Cantillionaires nennt.

Auf Twitter schrieb Keiser:

“Dies ist der einzige Chart, das Ihnen das beste Bild davon gibt, was passiert. Es erklärt alles.”

“Billionen werden gedruckt, aber sie zirkulieren nicht. Das $ wird von denjenigen bestiegen, die dem Drucker am nächsten sind.”

Der Gelddruck wurde in den letzten Wochen genauer betrachtet, da der Dollar neben dem Geschwindigkeitsverfall ein enormes Tief erreicht hat.

In Europa kehr die negative Inflation trotz des eigenen Gelddruckprogramms der Europäischen Zentralbank zurück, das laut einem Kommentator definitiv nicht den gewünschten Effekt erzielt hatte.

Der Bitcoin ist eine harte Währung mit einem variablen, vorhersehbarem Angebot und kann von der steigenden Verschuldung der Zentralbanken nur profitieren.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: