Sachsen verkauft Bitcoin: Krypto-Markt in Aufruhr

08.07.2024 09:13 490 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Kurs von Bitcoin fällt: Sachsen verursacht Krypto-Beben

Der Bitcoin-Kurs ist in den letzten Tagen massiv abgestürzt, und das Bundesland Sachsen könnte daran schuld sein. Laut einem Bericht der BILD verkauft der Freistaat derzeit massenhaft Bitcoins im Auftrag des Bundeskriminalamts (BKA). Diese Verkäufe haben zu einer erheblichen Marktverunsicherung geführt.

Sachsens Behörden erhielten im Januar Zugriff auf ein großes Bitcoin-Wallet im Wert von etwa 2,5 Milliarden Euro. Der frühere Betreiber einer illegalen Film-Plattform hatte die Übertragung seines Vermögens freiwillig ermöglicht. Die Bundestagsabgeordnete Joana Cotar kritisiert diese Verkaufsstrategie scharf und fordert stattdessen eine langfristige Strategie zur Nutzung dieser Kryptowährungen als Reservewährung.

Ob Crypto Trading oder Forex Trading - Sichere dir 100$ Startguthaben und Trade bei einem ausgezeichneten Forex und Crypto Broker. Jetzt kostenlos anmelden und Bonus sichern!

Werbung

Nach zehn Jahren: Wal verschiebt Millionen mit Bitcoin

Laut einem Artikel von BTC-ECHO | Bitcoin & Blockchain seit 2014 hat ein sogenannter "Wal" nach zehn Jahren seine Bitcoins bewegt. Insgesamt wurden über acht Millionen US-Dollar in Form von 140 Bitcoins transferiert. Zum damaligen Zeitpunkt lag ihr Wert noch bei etwas über 100.000 US-Dollar.

Immer wieder tauchen alte Bestände an Bitcoins auf, die entweder zu anderen Wallets verschoben oder an Handelsplätzen veräußert werden können. Solche Bewegungen können erhebliche Auswirkungen auf den Kurs haben, insbesondere wenn es sich um große Mengen handelt.

Bitcoin-Kurs stürzt ab: Die Rolle der Bundesregierung

Einen weiteren Einblick bietet BörsenNEWS.de. Hier wird erläutert, dass auch die deutsche Bundesregierung und das BKA zum aktuellen Kurssturz beigetragen haben könnten. Das BKA beschlagnahmte Anfang des Jahres rund 50.000 Bitcoins aus illegalen Aktivitäten und begann kürzlich damit, diese zu verkaufen.

Bundestagsabgeordnete wie Joana Cotar kritisieren diesen Schritt ebenfalls stark und fordern eine strategische Nutzung statt eines schnellen Verkaufs dieser digitalen Währungen.

Abverkauf: Bitcoin sinkt auf 55.000 US-Dollar

BTC-ECHO | Bitcoin & Blockchain seit 2014 berichtet weiter über einen nächtlichen Abverkauf am Kryptomarkt, bei dem der Preis für einen Bitcoin zeitweise bis auf 54.450 US-Dollar fiel, bevor er sich leicht erholte und aktuell bei etwa 55.505 US-Dollar notiert.

Nicht nur Bitcoin war betroffen, auch andere Kryptowährungen wie Ethereum und Solana verloren deutlich an Wert während dieses Marktabsturzes. Die Gesamtmarktkapitalisierung liegt nun bei etwa zwei Milliarden US-Dollar weniger als zuvor. Marktexperten sehen jedoch weiterhin positive Signale für zukünftige Investitionen trotz kurzfristiger Unsicherheiten.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin-Kurs ist stark gefallen, was auf massive Verkäufe durch das Bundesland Sachsen im Auftrag des BKA zurückgeführt wird. Diese Verkaufsstrategie wurde von Politikern kritisiert und hat zu erheblicher Marktverunsicherung geführt.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

...
100$ Trading Guthaben geschenkt!

Ob Crypto Trading oder Forex Trading - Sichere dir 100$ Startguthaben und Trade bei einem ausgezeichneten Forex und Crypto Broker. Jetzt kostenlos anmelden und Bonus sichern!

Werbung