Ripple (XRP) weiter auf dem Vormarsch nach MoneyGram Deal

Ripple (XRP) weiter auf dem Vormarsch nach MoneyGram Deal

Der Ripple CEO Brad Garlinghouse hat vor kurzem Yahoo Finance UK mitgeteilt, das Unternehmen stehe im Wettbewerb zum einen in einer starken Position, zum anderen würden mehrere Transaktionen mit renommierten Unternehmen aktiv geprüft.

Ripple mit weiteren Investitionen und Akquisitionen in Sichtweite

Mit einer Investition von 30 Millionen Dollar in das Geldtransfer-Unternehmen MoneyGram löste Ripple massive Spekulationen aus, wie es weitergehen könnte. Aus den Nachrichten ergaben sich massive Spekulationen darüber, was als nächstes kommen könnte. Schließlich hat MoneyGram einen jährlichen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Dollar und hat über 2.000 Mitarbeiter.

Ripple möchte nach diesem großen Geschäft jedoch keine Zeit mehr verlieren. Brad Garlinghouse, CEO des Krypto-Projekts, sagte gegenüber Yahoo Finance UK kürzlich, dass das Tempo sich fortsetzen wird. Mit anderen Worten, es gibt vieles, auf das man in Zukunft gespannt sein kann.

Garlinghouse sagte:

“Wir sind in einer sehr starken Position, unser Geschäft wächst stark, wir haben eine starke Bilanz und ich beabsichtige, unseren Vorteil zu nutzen”. 

Desweiteren verriet er, derzeitig werden Gespräche über “multiple” Akquisitionen und Investitionen geführt. Garlinghouse selbst wollte jedoch keine weiteren Informationen preisgeben, nachdem er darauf angesprochen wurde.

Anzeige

Auch wenn Garlinghouse nicht konkret darüber gesprochen hat, welche Unternehmen oder Branchen Ripple anstrebt, erwähnte Garlinghouse, dass Ripple weiterhin die Möglichkeit behält, weitere 20 Millionen US-Dollar in MoneyGram zu dem ursprünglichen Kaufpreis zu investieren.

“Alles, was wir tun können, um unser Wachstum zu beschleunigen und uns mehr Fähigkeiten zu geben, die den Kundenbedürfnissen entsprechen, ist ein guter Ort”, sagte er. “Wir sind wahrscheinlich der größte Investor in Blockchain und Krypto auf dem Planeten. Wir haben öffentlich angekündigt, dass wir in den letzten 18 Monaten etwa 500 Millionen Dollar in den Raum investiert haben.” 

Laut seiner Aussage wird die Zusammenführung von Geldtransfer-Dienstleistungen und Kryptowährungen einen bedeutenderen Einfluss haben als die von Facebooks Libra.

So sagte er:

“Wenn ich jetzt wettete, wird der Moneygram-Deal in einem Jahr einen folgenreicheren Einfluss auf die Kryptomärkte haben als das Libra-Whitepaper das Krypto-Projekt von Facebook”. 

Quellenangaben: Coindesk
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: