Ripple Web Wallet: 4 beliebte Webwallets für deine XRP

Das Ripple Web Wallet – So einfach lassen sich XRP sichern

Ripple Web Wallet

Kryptowährungen haben einen realen Wert. Schließlich wurden sie irgendwann einmal mit Papiergeld erworben. So sollten die digitalen Währungen – sobald sie in deinem Besitz sind – auch entsprechend geschützt werden.

Das ist allerdings nur dann möglich, wenn du auch weißt, wie du bei deinen digitalen Reichtümern für den optimalen Schutz sorgen kannst. Wir zeigen dir in diesem Beitrag, wie das im Bezug auf den Ripple funktioniert, welche Rolle dabei das Web Wallet spielt und welche Möglichkeiten du noch hast.

Kurz und knapp: das Ripple Web Wallet

Das Ripple Web Wallet wird in einigen Portalen auch als Online Wallet bezeichnet. Es stellt eine Brieftasche dar, die dein Ripple Vermögen speichert. Anders als andere Web Wallet für Ripples befindet sich diese Geldbörse allerdings direkt auf einer Website. So benötigst du weder eine extra Software, die du auf deinen Rechner herunterladen musst, noch ein physisches Gadget oder eine App.

Bei den eben genannten Websites handelt es sich häufig um Börsen und Marktplätze, die XRP Coins selbst vertreiben. In einem Teil ihrer Website lässt sich dann ein Ripple Web Wallet finden. Bei der Wahl des Anbieters solltest du allerdings besonders vorsichtig vorgehen. Schließlich möchtest du deine XRP Coins sicher aufbewahrt wissen und keine bösen Überraschungen erleben.

Anzeige

Das gilt übrigens auch bei der Auswahl der Börse oder des Marktplatzes, auf dem du deine Ripple erwerben möchtest. Ein unkomplizierter Ablauf spielt hier für Profis mit Ripple Wallet Erfahrungen zwar keine all zu große Rolle, Einsteiger sollten aber dennoch darauf achten, dass der Kaufvorgang möglichst direkt möglich ist.

Sinnvoll ist es häufig übrigens auch, auf die Gebühren zu achten, die nicht nur die Marktplätze und Börsen verlangen, sondern auch auf jene Gebühren, die für Transaktionen innerhalb des Web Wallet und für das Ripple Trading fällig werden.

Die beliebtesten Web Wallet-Anbieter für Ripple

Das Web Wallet ist keine Seltenheit mehr. Inzwischen gibt es viele Anbieter, die mehr oder weniger sichere Lösungen anbieten. Wir stellen dir im Folgenden die beliebtesten und die benutzerfreundlichsten Möglichkeiten vor und bringen dir insbesondere die positiven und negativen Aspekte der einzelnen Lösungen näher.

Exarpy

Exarpy verfügt keineswegs über eine Zugehörigkeit zu Ripple. Die Schnittstelle soll lediglich eine einfache Interaktion zwischen Benutzer und Netzwerk unterstützen. So handelt es sich hier um eine Brieftasche, die nicht nur für große Erleichterungen seitens des Nutzers sorgt, sondern auch sehr zuverlässig und sicher funktioniert. Verwendet werden kann Exarpy auf fast allen Geräten.

Allerdings kostet die Verwendung der Schnittstelle pro Transaktion 0,025 XRP an Gebühren. Die Sicherheit der Schnittstelle ist so hoch, da intern keine Benutzer-Informationen gespeichert werden. So erhältst du als Nutzer lediglich eine kryptografisch erzeugte PIN, die du für den Login benötigst. Allerdings bist auch du allein verantwortlich für eine sichere Aufbewahrung des PIN’s.

Cryptonator

Cryptonator ist ein Web Wallet, das nicht nur für Ripples, sondern für viele verschiedene Währungen geeignet ist. Darunter findet sich neben dem Bitcoin unter anderem auch Ethereum. Zugreifen kannst du auf diese Geldbörse sowohl über den Laptop oder den Rechner, als auch über das Smartphone oder über den Webbrowser.

Darüber hinaus ermöglicht der Treiber den Tausch von XRP in andere Kryptowährungen – und das zu eine besonders günstigen Gebühr. Der Tausch ist aber natürlich auch andersherum möglich.

Da die Webverbindung in SSL verschlüsselt ist, ist Cryptonator für Hacker nicht wirklich interessant. Die 2-Faktor-Authentifizierung, auch 2FA genannt, tut hier ihr übriges. So sorgt sie für einen zusätzlichen Schutz und verringert das Risiko von ungewollten Verlusten.

XRP Web Wallet

CoinPayments kombiniert mit BitGo

Das Web Wallet CoinPayments akzeptiert derzeit mehr als 1100 verschiedene Altcoin-Arten und verlangt für Transaktionen dieser 0,5 Prozent an Gebühren. Sie ist unabhängig von der Art des Anlegers sowie vom Ripple Kurs und somit für alle gleich. Das Unternehmen, das hinter CoinPayments steht ist in Kanada registriert und ansässig und gehört heute zu den legitimsten und authentischsten Zahlungsplattformen für digitale Währungen.

  • So ist hier nicht nur der Austausch von Bitcoin, Ripple, Ethereum und Co möglich. Das Ripple Web Wallet lässt sich auch als Zahlungsmittel für Online-Einkäufe in einer Vielzahl von Online-Shops einsetzen.

Grundsätzlich kann sich jeder für das CoinPayment Webwallet registrieren, der über eine gültig E-Mail-ID verfügt – was das genau ist erfährst du auch in den Ripple News. Bei dieser Geldbörse werden pro Transaktion Gebühren erhoben. So etwa für kommerzielle Kautionen oder für eingehende Zahlungen. Bei Letzteren beträgt die allgemeine Gebühr 0,5 Prozent.

Anders als bei anderen Wallets ist die Auszahlung der Coins vollkommen kostenlos und ohne Gebühren möglich. Das selbe gilt natürlich für persönliche Einzahlungen. Abhebungen werden nur dann mit Gebühren belegt, wenn sie für kommerzielle Artikel bestimmt sind oder als Zahlungsmittel im Online-Einkauf eingesetzt werden.

CoinPayments wird inzwischen in 182 Länder von mehr als 296.000 Anbietern als Zahlungsmittel akzeptiert. So handelt es sich hier um eines der größten und zugleich schnellsten Zahlungsnetzwerke. So trägt auch CoinPayments zu bei, dass Kryptowährungen immer häufiger als Ersatz für das Papiergeld eingesetzt werden können.

Unterstützt wird CoinPayments darüber hinaus von der bekannten Altcoin-Sicherheits-Website “BitGo”. Diese wurde ursprünglich nur für Bitcoin-Zahlungen eingesetzt. CoinPayments macht sich diesen Dienst nun aber für jegliche Art an digitaler Währung nützlich – so auch für Ripple.

So können die Zahlungen und Transaktionen noch schneller über die Bühne gehen. Das bedeutet insbesondere noch schneller Investitionen tätigen, Münzen verkaufen und Preisanstiege sehen zu können.

  • Natürlich hat BitGo auch Auswirkungen auf die Sicherheit des Wallets. Die Multi-Sig-Technologie sorgt letztendlich für einen vollständigen Schutz und lässt keine Transaktionen ohne die Zustimmung des Kontoinhabers zu.

Eine weitere außergewöhnliche Funktion bei diesem Web Wallet ist, dass Benutzer aus Kanada, den USA und dem Euro-Raum ihr Geld, das sich auf dem Webwallet befindet, direkt auf ihr Bankkonto zu transferieren. Das Prinzip erinnert stark an Payment. So musst du als Anleger nur auf “Abheben” klicken und schon befindet sich dein Geld auf der Bank.

GateHub

GateHub unterstützt neben den XRP auch einige weitere Kryptowährungen, so etwa Bitcoin. Der Kauf der Ripple Coins gestaltet sich innerhalb des Webwallet sehr unkompliziert und lässt sich in kürzester Zeit bewerkstelligen. Wie das funktioniert? Die Einzahlung von Geld für den Kauf der XRP Coins kann direkt über das Bankkonto erfolgen.

  • Doch wie bei anderen Wallets auch, musst du mit den Euros oder US-Dollar zunächst Bitcoins kaufen. Diese kannst du dann in eine andere Währung – etwa in XRP Coins – konvertieren.

Angeboten wird die Brieftasche für Ripple Coins von GateHub bereits länger. Inzwischen wurde der Anbieter auch auf der offiziellen Website von Ripple Lab – dem Unternehmen hinter den XRP – aufgeführt.

Das Vertrauen der Anleger in GateHub beruht insbesondere auf den interessanten und durchaus sinnvollen Features innerhalb der Geldbörse. Gleichzeitig sorgt aber auch die Aufführung der XRP in der Liste der Brieftasche für einen klaren Vorteil. So eignet sich die GateHub Brieftasche für Ripples insbesondere für die Verwaltung zu Anlagezwecken.

Die einfache Verwendung basiert insbesondere auf dem Walletlayout. Dieses ist besonders benutzerfreundlich gestaltet und zeigt unter anderem die gesamte Zahlungs-Historie an. Auch jener Betrag, den du für den Kauf der XRP Coins aufgewendet hast, wird dir detailliert aufgezeigt.

  • Darüber hinaus benachrichtigt dich das Webwallet per E-Mail über Finanztransaktionen und hält dich somit auf dem neuesten Stand, was den finanziellen Wert deines Wallets betrifft.

Doch GateHub ist nicht nur ideal für Anleger, sondern auch für jene, die mit ihrer digitalen Währung zahlen möchten. Inzwischen akzeptieren nämlich viele Online-Shops das spezielle Web Wallet als Zahlungsmittel. Aufgrund dessen lassen sich die Coins also auch für den Einkauf im Internet verwenden und ist nicht mehr nur auf Handelszwecke beschränkt.

Nicht zuletzt sollte auch die erweiterte Analytik erwähnt werden, die dank GateHub möglich ist. Diese erfolgt über einen eigenen Analyseabschnitt. Hier wird dir in Echtzeit die Rate von XRP, USD, BTC und anderen digitalen und realen Währungen angezeigt. Die Anlage zum richtigen Zeitpunkt wird somit also noch einmal deutlich vereinfacht.

Natürlich stehen dir auch Analysestatistiken zur Verfügung. Mit Grafiken und Statistiken wird dir hier also erlaubt, deinen Account besser zu verstehen und nicht zuletzt auch leichter zu bedienen.

Alternative Wallets für XRP

Neben dem Webwallet gibt es einige weitere digitale Brieftaschen. Damit du dir selbst einen Überblick über diese Alternativen zum Web Wallet verschaffen kannst, findest du hier eine kompakte Übersicht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/IqrNe2DLHIQ

Das Ripple Desktop Wallet

Die Desktop Geldbörse ist eine Software, die vom entsprechenden Anbieter als Download zur Verfügung gestellt wird. Ist die Software installiert, kann ein Ripple Account und somit auch die Brieftasche eröffnet und eingerichtet werden. Auch hier wird – ähnlich wie beim Webwallet – ein sicheres Passwort benötigt. Dieses sollte nicht nur aus Buchstaben bestehen, sondern auch Ziffern und Sonderzeichen enthalten.

Mit diesem Passwort hast du immer Zugriff auf deine Brieftasche – auch dann, wenn dein PC einen Defekt hat. So sichert allein dieses Passwort deine XRP und ist daher besonders wichtig. Solltest du dich im Falle eines Computer-Defekts nicht mehr an dein Passwort erinnern können, sind in der Regel auch all deine Coins verloren, die sich in dem Ripple Desktop Wallet befunden haben.

  • Da das Passwort beim Web Wallet normalerweise auf dem Server des Anbieters gespeichert wird, wirst du mit diesem Problem nicht konfrontiert sein.

Die Ripple Wallet App

Viele Anbieter von Web Wallets sowie von Desktop Wallets bieten gleichzeitig auch eine Ripple Wallet App an. Diese sind in den meisten Fällen sowohl für iOS, als auch für Android erhältlich und können entsprechend heruntergeladen werden.

Ist für das Web Wallet keine mobile App erhältlich, lässt es sich in der Regel aber dennoch über das Smartphone aufrufen. Dies geschieht dann direkt über den Browser. Das hat gegenüber der App natürlich Vorteile. So lässt sich die Brieftasche über den Browser tatsächlich unter jedem Betriebssystem (Android, iOS, Windows) öffnen.

Das Hardware Wallet

Die Hardware Geldbörse ist unabhängig von webbasierten Anwendungen und von Software. Es handelt sich hierbei schließlich um einen USB-Stick oder um ein anderes externes Gerät. Dieses lässt sich im Bedarfsfall ganz einfach mit dem Smartphone oder Laptop verbinden. Erst wenn die Verbindung hergestellt ist, können Transaktionen durchgeführt werden.

Diese werden dann abgeschottet auf dem Hardware Gadget verarbeitet. Das garantiert dir als Trader natürlich eine gewisse Sicherheit, die bei anderen Wallets nicht unbedingt gegeben ist. Ein Sicherheitsrisiko für deine Coins besteht hier eher daran, dass du die Hardware verlieren kannst.

Das Paper Wallet

Die Ripple Paper Geldbörse wird oft auch Offline Wallet für Ripples genannt. Hier verfügst du – wie bei anderen Brieftaschen auch – über eine Adresse sowie über einen privaten Schlüssel. Letzterer wird allerdings nicht digital aufbewahrt, sondern ausgedruckt und in Papierform aufbewahrt. So ist der XRP-Verlust durch Datenlecks oder Hackerangriffe so gut wie ausgeschlossen.

Dieser besondere Schutz ist aber kein Freibrief für Leichtsinnigkeiten. So muss der private Key beziehungsweise das Papier, auf dem der Schlüssel steht, besonders sicher aufbewahrt werden. Das kann entweder in einem Bankschließfach oder auch in einem Safe geschehen. So bist du vor realem Diebstahl geschützt.

Falls du Bedenken haben solltest, ob die Originalfassung auch tatsächlich vor allen äußerlichen Einflüssen (Feuer, Wasser, etc.) geschützt ist, kannst du von deinem Ripple Offline Wallet natürlich Kopien anfertigen. Diese solltest du dann natürlich an einem anderen sicheren Ort aufbewahren. Insgesamt bedeutet diese Brieftasche also etwas mehr Aufwand als das Web Wallet.

Fazit

Wer Ripple kaufen möchte, der benötigt unbedingt auch ein Ripple Wallet. Schließlich soll die erworbene Kryptowährung auch sicher verwahrt werden. Hier steht insbesondere der Schutz vor Datenlecks und Hackerangriffen im Fokus. Das Ripple Web Wallet ist grundsätzlich einmal in der Lage, deine digitale Währung vor Verlusten zu schützen.

Allerdings liegt auch ein Teil der Sicherheit an dir. Schließlich musst du das Passwort entsprechend aufbewahren und dir Gedanken über die Geldbörse für XRP machen, das am besten zu dir passt.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: