Ripple News: Western Union führt mit Ripple (XRP) Tests durch

Anscheinend haben die Spezialisten für grenzüberschreitende Zahlungen, Western Union, nicht die Absicht geäußert, die Technologie von Ripple zu nutzen. Dennoch hat Western Union eine positive Nachricht für die Ripple-Anhänger. 

Anzeige

Western Union lässt Ripple (XRP) nicht los

Molly Shea von Western Union ist als General Manager für Global Money Transfers zuständig. Sie wurde in einem Podcast von Analyseasia interviewt und hat dabei ein paar Informationen preisgegeben, die für Krypto-Enthusiasten interessant sein dürften.

“Wir führen einige Vergleichstests mit Ripple für bestimmte Wege durch. Der US-Dollar und der mexikanische Peso sind nur ein Beispiel dafür. Wir wollen mehr über weitere Möglichkeiten erfahren… die Optionen, die wir wählen, müssen legitim und für den Verbraucher weitgehend akzeptabel sein”.

Shea teilte dem Publikum mit, dass sie nach ihren Ansichten über Blockchain und ihre Anwendungen bei Überweisungen befragt wurde, wobei sie den Zuhörern zusicherte, dass die physische Währung “nicht irgendwo hingeht”. Es geht darum, über den technologischen Fortschritt informiert zu bleiben, für Anwendungen, die man eventuell einsetzen könnte.

“Wir haben eine Investition in einen digitalen Währungskonzern getätigt. Es handelt sich um einen Fonds, der branchenführende Einblicke in die Blockchain und Kryptowährungsräume bietet.“

Der Western Union Global Money Transfer Präsident Odilon Almeida hatte in einem Interview mit Reuters Plus geäußert, dass das Unternehmen “bereit ist, jede Art von Währung anzunehmen”, was möglicherweise auch Kryptowährungen sein könnten.

Kein Unterschied zwischen Kryptowährung und digitalen Zahlungen

Seiner Meinung nach gibt es keinen großen Unterschied zwischen Kryptowährung und normalen digitalen Zahlungen. Die langfristige Ausrichtung des Unternehmens, wie Almeida sagte, macht es denkbar, alle Arten von Währungen einzuführen, zu denen auch blockchainbasierte Währungen zählen.

“Wir arbeiten bereits mit 130 Währungen. Wenn wir eines Tages der Meinung sind, dass es die richtige Strategie ist, Kryptowährungen auf unserer Plattform einzuführen, dann ist es technologisch gesehen nur eine weitere Währung. Ich denke, dass Kryptowährungen eine weitere Option von Währungen oder Vermögenswerten rund um den Globus werden können, die zwischen Menschen und Unternehmen ausgetauscht werden. Wenn das passiert, wären wir bereit für den Start.”

Seit Anfang 2018 ist bekannt, dass Western Union begonnen hat, mittels xRapid nach einer Lösung entlang des US-amerikanischen und mexikanischen Zahlungswegs zu suchen. Die Bemerkungen von Shea deuten darauf hin, dass Western Union seinen xRapid-Prozess fortgesetzt hat, was bedeuten könnte, dass ihre Experimente mit xRapid und XRP zumindest vielversprechend sein dürften.

Quellenangaben: Ambcrypto
© Bild via Marco Verch FlickrLizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: