Ripple News: "Pilot hat 40 bis 70 Prozent der Wechselkosten eingespart"
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Ripple News: “Pilot hat 40 bis 70 Prozent der Wechselkosten eingespart”

Ripple News: “Pilot hat 40 bis 70 Prozent der Wechselkosten eingespart”

Heute hat Ripple die Wertschätzung der Weltbank, die sie in einem Artikel über die Verbesserung der Überweisungen besonders erwähnt. Die Geldüberweisungen sind am teuersten für diejenigen, die sie am meisten brauchen. Dabei handelt es sich um Einheimische aus Entwicklungsländern, die ins Ausland gehen und ihre Gelder in ihre Heimat zurückschicken.

xRapid gewinnt immer mehr an Akzeptanz

Zum jetzigen Zeitpunkt ist es nichts neues, wenn Ripple (XRP) die Zusammenarbeit mit Finanzinstituten auf der ganzen Welt vorantreibt, die ihre grenzüberschreitenden Zahlungslösungen für schnellere und kostengünstigere Transaktionen nutzen.

“Überweisungen sind gerade in den Gebieten, in denen sie am dringendsten benötigt werden, teurer. Subsahara-Afrika ist nach wie vor die teuerste Region, in die Geld geschickt wird, mit durchschnittlichen Kosten von 8,97 Prozent. Innovationen im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr können dazu beitragen, die Betriebskosten für Anbieter von Überweisungsdiensten zu senken.”

Aus dem Bericht geht hervor, dass es mehrere Distributed Ledger Technologies (DLTs) gibt, unter anderem die xRapid-Technologie von Ripple, die von mehreren Institutionen mit Pilotprogrammen betrieben wird und der Bezahldienst von Circle.

Es handelt sich dabei um das Pilotprogramm von Ripple für die Korridore zwischen den USA und Mexiko. Nach Ansicht von Ripple gab es in diesem Pilotprojekt Einsparungen von 40 bis 70 Prozent, wobei die Zahlungen nur wenige Minuten dauerten, im Gegensatz zur Ausführung bei einem Devisenmakler an einigen Tagen. Mercury FX, das xRapid einsetzt, berichtete von Überweisungen im Wert von über 1,8 Milliarden Dollar, die über Ripple ausgeführt wurden.

“DLT-basierte grenzüberschreitende Zahlungen bieten potenziell einen vielversprechenden Weg zu dramatischen Verbesserungen im Leben von Millionen von Menschen in Schwellenländern. DLT könnte die Rückverfolgbarkeit von Überweisungen verbessern und die Kosten für die Einhaltung von MTOs und Zahlungen in der Lieferkette senken und die Wirtschaftstätigkeit in den Zielländern stimulieren.”

Dabei stehen sie vor Herausforderungen, da die Autoren behaupten, dass die Regulierung über mehrere Rechtsordnungen hinweg und wettbewerbsfähige Technologien wie SWIFT und seine Verbesserungen als Hindernisse für grenzüberschreitende DLT-basierte Zahlungen angesehen werden könnten.

Anzeige

Im Hinblick auf das Einbinden von Partnern für das RippleNet und die Überzeugungsarbeit, die xRapid-Technologie für grenzüberschreitende Zahlungen einzusetzen, macht Ripple jedenfalls außerordentlich gute Fortschritte.

Quellenangaben: Investinblockchain
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: