Ripple-CEO wirft SEC-Chef Gensler Versagen vor: „Hätte längst entlassen werden müssen“

28.06.2024 11:13 308 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

SEC-Chef unfähig? Ripple-CEO attackiert Gary Gensler

BTC-ECHO | Bitcoin & Blockchain seit 2014 berichtet, dass der CEO von Ripple Labs, Brad Garlinghouse, SEC-Chef Gary Gensler scharf kritisiert hat. Während des Bloomberg Invest Summit äußerte sich Gensler negativ über den Krypto-Sektor und behauptete, viele führende Köpfe seien entweder im Gefängnis oder kurz davor. Diese Aussagen brachten Garlinghouse auf die Palme, der in einem Tweet erklärte, dass diese Äußerungen "absoluter Unsinn" seien.

Garlinghouse warf Gensler zudem vor, versagt zu haben, da er den Zusammenbruch von FTX nicht verhindert habe. Er ging sogar so weit zu sagen: „Wenn er [Gensler] wirklich ‚für das amerikanische Volk‘ arbeiten würde, wie er sagt, wäre er schon vor langer Zeit entlassen worden.“ Der Rechtsstreit zwischen Ripple Labs und der SEC dauert bereits mehrere Jahre an und scheint kein Ende zu nehmen.

Ob Crypto Trading oder Forex Trading - Sichere dir 100$ Startguthaben und Trade bei einem ausgezeichneten Forex und Crypto Broker. Jetzt kostenlos anmelden und Bonus sichern!

Werbung

Solana oder XRP: Welche Blockchain überzeugt mit ihren Fähigkeiten im Bullrun?

Laut FinanzNachrichten.de stehen Solana (SOL) und Ripple (XRP) derzeit hoch im Kurs bei Anlegern aufgrund ihrer unterschiedlichen Anwendungen im DeFi-Bereich sowie technologischen Ansätze. Solana beeindruckt durch hohe Geschwindigkeit bei bis zu 65.000 Transaktionen pro Sekunde dank einer Kombination aus Proof-of-Stake- und Proof-of-History-Konsensusmechanismen.

Dagegen setzt XRP auf Stabilität innerhalb des internationalen Bankwesens mit sekundenschnellen Interbankentransfers – eine ernstzunehmende Alternative zum SWIFT-Netzwerk, laut dem Artikel. Analysten erwarten einen möglichen Anstieg beider Tokenpreise während eines kommenden Bullruns; rechtliche Herausforderungen könnten jedoch insbesondere Ripples Zukunft beeinflussen.

Fällt der XRP-Kurs jetzt um weitere 10 %?

BeInCrypto | Bitcoin & Krypto News analysiert die aktuelle Situation rund um den XRP-Kurs und prognostiziert mögliche Abwärtstrends für die Kryptowährung. Laut Bericht könnte der XRP-Kurs bärisch ausbrechen und um weitere zehn Prozent fallen – dies sei wahrscheinlich angesichts jüngster technischer Indikatoren wie dem Death Cross in verschiedenen Chart-Zeiträumen.

Sollte die Unterstützung bei etwa 0,48 USD brechen, könnten noch tiefere Werte erreicht werden, bevor signifikante Unterstützungen greifen würden. Der Wochenchart zeigt ebenfalls ein mögliches Death Cross, was mittelfristige Bärenmärkte bestätigt. Zusammengefasst sieht es nach einer bärischen Trendwende für den Ripple-Kurs aus, wenn keine bullischen Signale auftreten sollten.

Achtung: Ripple gibt im Juli 1 Mrd. Token frei – Droht ein Preisabsturz?

Coin Kurier beschreibt, dass am ersten Juli eine Milliarde Tokens freigegeben wird, welche erheblichen Einfluss auf den Marktpreis haben können. Historisch gesehen führten solche Freigaben oft zu Preissenkungen, weshalb Vorsicht geboten ist. Diese monatlich geplanten Aktionen sind Teil einer langfristigen Strategie des Entwicklerteams, bleiben aber kurzfristigen Schwankungen unterworfen. Ein zentrales Thema bleibt weiterhin die Rechtssicherheit bezüglich der Einstufung als Wertpapier.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der CEO von Ripple Labs, Brad Garlinghouse, kritisierte SEC-Chef Gary Gensler scharf für dessen negative Äußerungen über den Krypto-Sektor und warf ihm Versagen vor. Analysten erwarten mögliche Kursrückgänge bei XRP aufgrund technischer Indikatoren und bevorstehender Token-Freigaben im Juli.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

...
100$ Trading Guthaben geschenkt!

Ob Crypto Trading oder Forex Trading - Sichere dir 100$ Startguthaben und Trade bei einem ausgezeichneten Forex und Crypto Broker. Jetzt kostenlos anmelden und Bonus sichern!

Werbung