Ripple überholt Ethereum: Wird XRP bald als Basiswährung gehandelt?

Mit Sicherheit wird der 19. November eines der schlimmsten eintägigen Korrekturen des Jahres 2018 im Gedächtnis verbleiben. Auf dem Kryptomarkt kam es dann zu einem Verlust von weiteren 12 Milliarden Dollar. In den vergangenen Tagen wurden die Verluste auf dem Markt ausgedehnt.

Anzeige

Ripple bald Vater aller Coins?

Bitcoin bleibt trotz eines sehr rückläufigen Trends weiterhin der Spitzenreiter. Ethereum steht hinter Bitcoin nicht mehr auf Platz zwei. Vielmehr ist es Ripple gelungen, Ethereum bei der Gesamtbewertung zu verdrängen.

Was die Preise am Markt betrifft, verlor jede Währung einen erheblichen Wert. Selbst Anfang dieser Woche kam es zu einem erneuten starken Einbruch. Von dieser Situation sind Bitcoin, sowie alle Altcoins, Tokens und digitalen Assets ebenfalls betroffen. Trotz Bärenmarkt hat der XRP es nun geschafft, nach einem harten Kampf mit Ethereum und der Überschreitung der Gesamtmarktkapitalisierung zweimal im Monat den Konkurrenten zu überbieten und den zweiten Platz direkt hinter Bitcoin zu belegen.

Ein Nutzer auf Twitter teilte seine Meinung, dass Ripple auf Platz 1 landen wird:

Auch der CEO von Binance erwähnte in seinem Tweet die Stärke der XRP-Community mit der Bitte, die besten Pitches an ihn zu senden, weshalb auf der Börse jedes Coin mit dem digitalen Asset gekoppelt werden sollte.

Dabei reagierte er auf die Vorschläge und Anregungen der XRP-Fans, die der Ansicht waren, dass dies dazu beitragen würde, dass der Großteil der Altcoins vor der Volatilität von Bitcoin gedämpft werden kann. Nachdem Ethereum als zweitgrößte Kryptowährung der Welt übernommen wurde, sind die Investoren von XRP der Meinung, dass Binance sämtliche Kryptowährungen mit XRP verknüpfen sollte. Außerdem könnte man mit einer Basiswährung XRP eine günstige und effiziente Bewegung des Wertes an den Börsen erreichen.

Bullishe Ereignisse für Ripple

Ausschlaggebend dafür sind vor allem die Bemühungen von Ripple, die den Kundenbasis in den letzten Monaten erweitert haben. Immer mehr Banken treten dem RippleNet bei, in dem XRP als Basiswährung für den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr unter Verwendung von xRapid zum Einsatz kommt.

Das jüngste Mitglied in der Liste der Ripple-Partner heißt CIMB. Der CIMB-Konzern, der fünftgrößte Bankhaus in ASEAN, setzt auf Ripples Technologie und steigt in das RippleNet ein, das Netzwerk der Banken. Dies ermöglicht es der Bank, seinen Kunden unverzüglich Zahlungen im grenzüberschreitenden Verkehr bereitzustellen.

Nach den Angaben von Ripple ist CIMB die erste Bank, bei der die Blockchain-Technologie in einer Region eingesetzt wird, in der die Zahlungen historisch langsam und effizient sind.

Die Zahl der Kryptowährungsbörsen, die XRP als Handelsstandard eingeführt haben, ist klein, aber stetig anwachsend. AlphaPoint, ein Technologieunternehmen für Finanzdienstleistungen, bei dem Unternehmen den Zugang zur Blockchain erleichtert und liquide Vermögenswerte verfügbar gemacht werden, hat im vergangenen August DCEX auf den Markt gebracht. DCEX ist eine digitale Währungsbörse der neuesten Generation im Bereich der Privatanleger und institutionellen Anleger, bei der erstmals XRP als exklusive Basiswährung eingesetzt wurde.

Die Entscheidung von Binance würde die Altcoins von den Kursschwankungen der Bitcoin zusätzlich befreien. Sollten mehrere Börsen XRP als Basispaar einführen, könnten Händler problemlos die XRP-Geschwindigkeit nutzen, um die Werte an den verschiedenen Börsen zu bewegen.

Quellenangaben: Coinspeaker
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: