Lohnt sich das Erstellen einer Online Wallet? [BTC Prognose]

Eine Online Wallet erstellen – So geht’s richtig

Desktop Wallet erstellen

Mit einer Online-Wallet wird eine virtuelle Geldbörse umschrieben. Dabei handelt es sich allerdings nicht um einen Zahlungsdienstleister, wie etwa PayPal. Es geht vielmehr darum einen Ort zu schaffen, an dem die eigenen Bitcoins und andere virtuelle Währungen sicher aufbewahrt werden können.

How to open a Bitcoin – Das ist eine Frage, die sich Anfänger immer wieder stellen. Ohne das geht es nicht. Viele Börsen nutzen Wallets, um ihren Nutzern den Zugang zum Handel mit Kryptowährungen zu ermöglichen. Wer es leid ist, immer nur auf den Bitcoin Tracker zu schauen und nicht selber handeln zu können muss also eine Online-Wallet erstellen. Mit einer Wallet kann man einen Transfer einleiten, aber auch effektiv Geld mit Bitcoins verdienen. Oftmals gibt es für bestimmte Kryptowährungen auch spezialisierte Anbieter.

  • Potwallet ist ein solcher, bei dem nur der Transfer mit Potcoins möglich ist. Wer eine neue virtuelle Geldbörse eröffnen möchte, der muss also darauf achten das diese möglichst flexibel genutzt werden kann. So behält man sich selbst alle Möglichkeiten offen und kann seine Online-Wallet maximal effektiv nutzen und direkt mal einen Blick auf den Tracker werfen, um mit dem Handel von Kryptowährungen zu beginnen. Eine Wallet hat allerdings nie ausgedient.
  • Die Paperwallet. Das Stück Papier, auf dem man seinen Verifizierungscode aufbewahrt ist extrem wichtig. Denn nur mit diesem Code hat man einen direkten Zugriff auf den eigenen Bitcoin und andere Währungen in der Wallet.

Wie eröffnet man eine Online-Wallet ?

Im Prinzip geht die Eröffnung einer Wallet im Netz nicht anders, wie alle anderen Anmeldungen und Registrierungen auch.

  1. Was man benötigt ist eine gültige E-Mail-Adresse, sowie manchmal die eigenen Bankdaten zur Identifikation. Oftmals geht die Identifikation auch deutlich einfacher und es wird lediglich eine gültige Telefonnummer von einem Smartphone benötigt.
  2. Man gibt im Zuge der Registrierung die geforderten Daten ein und erhält anschließend eine SMS oder eine E-Mail, die bestätigt werden müssen. Damit ist die Registrierung eigentlich schon abgeschlossen.
  3. Es kommt in der Regel nur noch ein Schritt, aber dieser ist extrem wichtig. Hier bekommt man einen mehrstelligen Code zur Verfügung gestellt. Diesen Code muss man unbedingt aufbewahren, denn er ist die Zutrittskarte zu allen Transaktionen und zum eigenen Konto. Ohne den Code hat man keine Chance auf einen erfolgreichen Handel mit Kryptowährungen und kann nicht auf sein Guthaben zugreifen.
  4. Die Paperwallet ist hier für die Aufbewahrung die wohl beste Lösung. Der Code muss also notiert und an einem sicheren Ort aufbewahrt werden. So wird sichergestellt, dass der Code nicht in unbefugte Hände gelangt und trotzdem immer verfügbar ist. Ohne Hilfe dieses Codes ist es nicht möglich einen Transfer durchzuführen und ebenso wenig sinnvoll einen Account bei einer Bitcoin Börse zu erstellen.

Für die Tranksaktion oder den Handel mit BTC benötigt man also nicht nur den Bitcoin Tracker.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=CmN-pPxUTQc

Wie nutzt man eine Wallet?

Eigentlich ist die Nutzung einer Online-Wallet ziemlich easy.

Anzeige
  • Da man seine Zahlungsdaten angegeben hat, kann man direkt mit dem Traden loslegen und sich seine ersten Kryptowährungen einkaufen. Dazu wirft man am besten einen kurzen Blick auf den Tracker und stellt fest, welche Währungen derzeit besonders lohnenswert sind.
  • Anschließend loggt man sich in einen Account bei einer Krypto Börse ein, bei der die gewünschte virtuelle Währung gehandelt wird. Für die Tranksaktion und für den Transfer von allen anderen Kryptowährungen benötigt man den oben bereits beschriebenen Identifikationscode. Das Geld wird, je nach gewählter Zahlungsmethode, von der Kreditkarte oder dem Bankkonto abgebucht.
  • Viele Wallets legen großen Wert darauf, dass das Guthaben bereits verfügbar ist. Man muss also erst Geld einzahlen, um den Transfer einleiten zu können. Wer eine Online Wallet erstellen möchte, der sollte deswegen unbedingt ein Zahlungsmittel auswählen, mit dem die gewünschte Summe möglichst schnell transferiert wird.

Ein Bitcoin hat heute einen hohen Marktwert, weswegen man vielleicht nicht unbedingt gleich einen ganzen Bitcoin erwerben kann. Aber es ist durchaus möglich auch Teile eines Bitcoins zu erwerben und so hohe Kosten für den Transfer zu umgehen. Den aktuellen Bitcoin Live Kurs erfährt man immer auf einem Tracker, der als Handels-Chart auf den Börsen oder direkt auf der Seite von dem gewählten Wallet zur Verfügung gestellt wird. Diese sollten natürlich im besten Fall die Kurse live darstellen. So kann man den Transfer rechtzeitig und gewinnbringend einleiten und so erfolgreich mit Bitcoin handeln.

Sind Online-Wallets sicher?

Absolut, ja! Der Clou liegt hier nicht in der Verschlüsselung der Daten. Denn wie überall im Internet ist es für einen Hacker vergleichsweise einfach einen Zugang zum Account zu bekommen. Daran ändern auch Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit der Betreiber nichts.

Doch durch den mehrstelligen Key wird die Wallet quasi unknackbar. Es ist bis heute keinem professionellen Hacker gelungen einen solchen Key zu knacken. Ein Grund mehr, diesen Schlüssel sicher und sorgsam in einer Paper-Wallet aufzubewahren um sich vor Übergriffen zu schützen.

Bitcoin Wallets

Natürlich kümmern sich die meisten Anbieter von Online-Wallets sehr ausführlich um die Bedürfnisse ihrer Kunden. Dazu gehört ein guter Kundenservice, aber auch die Möglichkeit eingehende und ausgehende Zahlungen sicher abzuwickeln. Das einzige was nicht möglich ist, ist den Verlust des Keys zu ersetzen.

Wenn man eine Online-Wallet erstellen möchte, dann muss man sich diesen Schlüssel deswegen unbedingt notieren. Im Nachhinein ist es nämlich auf keinen Fall möglich, dass Mitarbeiter vom Kundenservice oder man selbst noch einmal einen Zugriff auf diesen Schlüssel bekommen. Ist der Key also weg, dann sind sämtliche Cryptowährungen innerhalb dieses Wallets vollständig wertlos und können nicht mehr genutzt werden.

Weitere Services die angeboten werden sind oftmals recht nützlich für das Bitcoin Trading. Ein Bitcoin Tracker oder eine direkte Integration des Systems in eine Krypto Börse sind häufig der Standard, auf den sich die Kunden und User verlassen können.

Braucht man eine Online-Wallet?

Auf jeden Fall muss man eine Online-Wallet erstellen! Ohne eine Online Geldbörse ist es nicht möglich einen Bitcoin sicher zu lagern. Die Online-Wallet garantiert den maximalen Schutz vor Übergriffen und sichert das Vermögen des Users ab.

  • Da es sich bei Kryptowährungen  nicht um physisch greifbare Produkte handelt, müssen diese zwischengelagert werden, um den Handel zu ermöglichen. Eine Wallet ist hier die optimale Lösung und bietet Schutz und Sicherheit. Die Tranksaktion mit einer virtuellen Geldbörse ist sehr leicht und schnell durchgeführt.
  • Zusätzliche Services wie ein Bitcoin Tracker machen die Nutzung der Wallet für Trader deutlich angenehmer. Wer mit Bitcoin handeln möchte, der hat eine große Auswahl zwischen verschiedenen Dienstleistern. Die richtige Börse ist aber leicht gefunden, wenn man selbst weiß, welchen Funktionsumfang man benötigt.
  • Eine hohe Flexibilität bei der Möglichkeit verschiedene Währungen zu speichern ist ein absolutes Muss!
  • Ebenso wichtig ist aber die Sicherheit, sowie die Verifikation beim Erstellen des Online-Wallets. How to open a Bitcoin ist eine wichtige Frage! Mit dem Schlüssel kann man sich seine Kryptowährungen sicher auf seine Börse holen und ist vor Übergriffen geschützt. Anbieter wie Potwallet nutzen diese Sicherheitsoption und schützen so ihre User vor Übergriffen.

 

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: