NFTs: Handelsvolumen sinkt auf 16-Monatstief

14.10.2022 10:13 402 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Wie die zusammengestellten Daten zeigen, stürzte das monatliche Handelsvolumen von NFTs auf ein 16-Monatstief ab, obwohl Marktteilnehmer betonten, dass die digitalen Sammlerstücke nicht tot sind. Wie die Daten auch ziegen sank das NFT-Verkaufsvolumen bis Ende September auf rund 550 Millionen USD. Bisher liegt die Verkaufszahl im Oktober noch unter 190-Millionen USD, obwohl fast die Hälfte des Monats vergangen ist. Die Daten zeigen auch, dass das NFT-Verkaufsvolumen derzeit ähnlich aussieht wie im Mai und Juni 2021. In ähnlicher Weise ist der Preis der durchschnittlichen Verkäufe auf etwa 81 USD gesunken, was letztes Jahr um diese Zeit knapp unter der 500 USD-Marke lag.

Den Daten zufolge fanden die meisten NFT-Verkäufe Anfang 2022 statt. Sie zeigen auch, dass der Gesamtumsatz im Januar bei über 4,7 Milliarden USD lag, mit mehr als 1,07 Millionen Einzelverkäufen und 860.000 Einzelverkäufern. Viele NFTs haben in den letzten 10 Monaten einen Teil oder den größten Teil ihres Wertes verloren. So kaufte Logan Paul, bekannt dafür, physische und digitale Sammlerstücke zu haben, einen NFT für 623.

000 USD, der jetzt nur noch 10 USD wert ist. Auf der anderen Seite glauben die Analysten Gautam Chhugani und Manas Agrawal, dass NFTs nicht tot sind. Unter Hinweis auf die stabilen 360.000 monatlich aktiven OpenSea-Benutzer und den Mindestpreis des Bored Ape Yacht Club (BAYC), der bei rund 100.000 USD bleibt, gehen sie davon aus, dass digitale Sammlerstücke verwendet werden könnten, um digitale Waren für reale Erfahrungen zu verkaufen.

Darüber hinaus hat Uniswap Labs gerade 165 Millionen USD in seiner von Polychain Capital und a16z crypto angeführten Finanzierungsrunde der Serie B aufgebracht. Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


FAQ: NFTs und ihre Aktuelle Marktsituation

Was bedeutet das 16-Monatstief im Handelsvolumen von NFTs?

Ein 16-Monatstief im Handelsvolumen von NFTs bedeutet, dass die Anzahl der gehandelten NFTs auf den niedrigsten Stand seit 16 Monaten gefallen ist. Dies könnte ein Indikator für eine geringere Nachfrage oder ein sinkendes Interesse an NFTs sein.

Was könnten die Gründe für dieses NFT-Handelsvolumen-Tief sein?

Die Gründe für den Rückgang könnten vielfältig sein, dazu gehören Marktsättigung, sinkendes Interesse, ein Rückgang spekulativer Käufe oder Veränderungen in der Makroökonomie, die das Verbraucherverhalten beeinflussen.

Wird sich der NFT-Markt erholen?

Es ist schwierig vorherzusagen, wie sich der Markt entwickeln wird. NFTs sind immer noch relativ neu und der Markt kann volatil sein. Es könnte jedoch auch eine Chance für eine Erholung und ein erneutes Wachstum geben, je nach Entwicklung des Interesses und der Nachfrage.

Was sind NFTs genau?

NFTs oder Non-fungible Tokens sind digitale Vermögenswerte, die auf der Blockchain gespeichert sind. Sie sind einzigartig und nicht austauschbar, das heißt, jedes NFT hat einen spezifischen Wert und kann nicht direkt durch ein anderes NFT ersetzt werden.

Wie kann ich in NFTs investieren?

NFTs können auf verschiedenen Online-Plattformen gekauft und verkauft werden. Der erste Schritt besteht darin, eine digitale Geldbörse einzurichten und sie mit Kryptowährungen zu finanzieren. Anschließend kann man auf NFT-Marktplätzen nach NFTs suchen, die man kaufen möchte.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Trotz der Betonung der Marktteilnehmer, dass NFTs noch nicht tot sind, ist das monatliche Handelsvolumen von NFTs auf ein 16-Monatstief gefallen, mit einem Verkaufsvolumen von nur etwa 550 Millionen USD bis Ende September. Angesichts dieser Entwicklungen glauben Analysten jedoch immer noch, dass NFTs eine Zukunft haben und sie als Möglichkeit betrachten, digitale Waren für reale Erfahrungen zu verkaufen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.